Mülltourismus wie damit umgehen?

Hi,
ich wohne in einem Haus mit sehr vielen kleinen Wohnungen. Aus Platzgründen wurde die Müllentsorgung von einzelnen Tonnen pro Wohnung auf eine gemeinsame Mülltonne umgestellt.

Jetzt ist es so, dass in einer Wohnung die Eltern wohnen. Im Nachbar Haus, das der selben Verwaltung gehört, da wohnen die Kinder und Enkel der Eltern.
Im anderen Haus sind einzelne Tonnen pro Wohnung für den Müll.

Da ich hier auch als Nebenjob die Hausmeisterdienste mache, bekomme ich schon einiges mit. Z.b. habe ich jetzt zum wiederholten mal gesehen, wie die Kinder der Eltern, bei uns an den Mülltonnen zu schaffen machen. Bis ich vorbeigefahren bin, und ausgestiegen bin, ist die natürlich weg.

Es besteht der Verdacht, dass die Bewohner vom Nachbarhaus den Müll bei uns reinwerfen.
Wir hatten nach der Umstellung auf gemeinsame Mülltonnen erst einen Behälter mit 240 Liter. Der haut auch eine ganze Zeit gereicht.
Dann haben wir noch einen weiteren Behälter mit 120 Liter dazu bestellt.
Auch der wurde irgendwann zu klein.
Dann waren es 2x 240 Liter Behälter. Anfang diesen Jahres waren auch die Behälter zu klein.
Ich habe dann regelmäßig Müll zur Deponie gefahren.
Aktuell haben wir einen 660 Liter Müllbehälter, obwohl bei dem Haus mit 5 Liter Müll / Woche / Person gerechnet wird und wir mit einem 240 Liter Behälter auskommen sollten.
Die Leute bringen überall ihren Müll her.
Gerade die Eltern und die Kinder betreiben eine Gartenbau Firma und da habe ich auch schon den Sohn gesehen, wie er mit seinem Auto gehalten hat und was in den Müll geworfen hat.
Das habe ich der Verwaltung gemeldet. Die betreffenden Personen Versicherten der Verwaltung, dass die dies nicht getan habe.
Die verwaltung glaubt den Leuten, da die Kinder der Verwalterin mit den Kindern der betroffenen Personen zusammen zur schule gingen.
Was kann man hier machen?
Müllkosten sind hier echt nicht teuer und der Müll wird auch immer mitgenommen, aber ich finde, dass kann man auch nicht ohne Ende so laufen lassen.

abschliessbare Muelltonne ?

1 Like

ja, oder so ein abschließbarer Müllschuppen oder so. Großes Aber: da die Eltern ja im Haus wohnen, haben die vermutlich nen Schlüssel und könnten weiterhin - wenn sie denn wöllten - den Müll der Kinder dort entsorgen…

1 Like

Grundsätzlich ist es (leider) so, dass Mehrfamilienhäuser mit einem gemeinsamen Müllcontainer mehr Müll „produzieren“ als wenn jeder seine eigene Mülltonne hat.
Um zu verhindern, dass Fremde dort ihren Müll entsorgen, kann man den Container mit einem Schloss versehen.

Beatrix

@Beabel jetzt muss ich Dich doch mal was indiskretes Fragen: Mir ist schon häufiger aufgefallen, dass Du Dich recht spät in Diskussionen einklinkst (was ja im Gedränge mal vorkommt). Aber meist wiederholst Du dann nur noch Aspekte, die bereits erwähnt worden sind. Liest Du denn nicht die vorherigen Antworten? Ich finde das manchmal ein bissle mühsam…

Wenn wir die Tonne abschliessen, dann holen sich die Nachbarn bestimmt den Schlüssel von den Eltern…

Ja und vielleicht könnten wir auch die Mülltonne abschließen?

Liest denn hier keiner die anderen Antworten? Aber das liegt vermutlich an unserer falschen Diskussionskultur, die so gar nicht zu Discourse passen mag…

1 Like

Hat schon jemand vorgeschlagen, dass die Mülltonnen abgeschlossen werden könnten? :crazy_face: (ich stelle wiederholt fest, Alex kümmert sich wieder mal um Sachen, die gar nicht seine Angelegenheiten sind :stuck_out_tongue:)

Nein, aber das hilft doch nicht, weil die ja im Haus lebenden Eltern dann für die Kinder die Mülltonnen aufschließen könnten. Mööönsch, denk doch mal nach!

1 Like

Man könnte dann aber das Schloss austauschen, und dann gucken Kinder wie Eltern blöd! Na? Das ist doch mal innovativ!

Ja, und wer zahlt das dann? Etwa der Alex? Ich meine, so ein Mülltonnnenschlüsseldienst ist bestimmt sehr teuer…

1 Like

Da ich nicht ständig auf dieser Seite bin, kann es schon mal dauern, bis ich was lese und reagiere.
Manchmal will ich auch nur die „richtige“ Antwort noch untermauern/bestärken oder naja, etwas anders formulieren :sunglasses:
Außerdem finde ich, habe ich hier mit meinem ersten Satz auch nochmal einen anderen Aspekt eingebracht…

Beatrix

Vielen Dank für die Antwort :slight_smile:

Getreu dem Motto „Es wurde schon alles gesagt, bloss noch nicht von allen“?

Das stimmt in der Tat. Aber das hat doch mit der Frage vom Ausgangsfragesteller nix zu tun, nicht wahr?

Aber nix für ungut, das ist überhaupt nicht böse gemeint, viel mehr ärgert mich diese sackedämliche Struktur hier, die es einem - grad wenn man nicht Tag und Nacht hier online ist - absolut verunmöglicht, einen Überblick über die gegebenen Antworten zu behalten. Mein Zorn bezog sich also mehr auf das Programm als auf Dich, also bitte nicht böse sein, ja?

1 Like

Bin nicht böse - sonst würde ich „beleidigt“ schweigen :wink:

1 Like