Musikanlage transportabel machen aber wie?

hi leute!
ich bin ziemlich aufgeschmissen, vielleicht wollt/könnt ihr mir helfen. wir wollen uns einen maiwagen bauen, und da sollte möglichst auch musik rein. wie machen wir das?wir wollen gerne ein kfz-anlagensystem einbauen (radio,boxen,subwoofer) wir haben leider nur keine ahnung mit was wir das dingen füttern sollen. würden wir ein aggregat nehmen wäre das zu laut und wir wissen nicht wie man das auf 12v kriegen sollte für das radio bzw. den subwoofer, würden wir autobatterien nehmen, wären die schwer und man kann sie nicht aufladen wenn sie leer sind. bitte gebt mir vorschläge oder wenn einer komplett andere vorschläge hat, immer her damit. aber bitte kein fachchinesisch, ich habe keine ahnung von strom bzw. von stromstärken. vielen dank schon mal im vorraus, bin für alles dankbar was in dieser richtung liegt!
liebe grüße -Alex-
Re: musikanlage transportabel machen aber wie?
hallo,

lustige idee erstmal wink

zu deinen bedenken bezüglich realisierung:
in einer 50Ah/12volt autobatterie stecken etwa 600wat leistung die du verbraten kannst. falls du eine autoradio/subwooferkombination einsetzt welche ca 100watt leistung insgesamt "raushaut" reicht dass also für ca 6 std "bollerwagenmusik". damit sich zwischendurch in der näheren umgebung des wagens aber noch unterhalten werden kann, dürfte die tatsächlich eingestellte ausgangsleistung wahrscheinlich bei ca 10watt abspielen - damit kommt ihr also prima den ganzen tag ohne nachladen der batterie aus.

viel spass

wgn
Re: musikanlage transportabel machen aber wie?
Du hast zwei Möglichkeiten:
Entweder "Strom erzeugen" oder "Strom mitbringen".
Da Du ja nur 12V benötigst, ist die Variante "erzeugen" mittels Generator zu laut, zu teuer und zu kompliziert.

Ein Autoradio wird - evtl. mit Verstärker - so um die 100W HÖCHSTENS aufnehmen. Es sei denn, Ihr wollt die ganze Straße beschallen.
Ein oder zwei vollgeladene Autobatterien werden daher sicher ausreichen.
Lasst das Ganze von jemand verkabeln (ist so schwer nicht), der sich ein wenig auskennt. Ein Bleiakku kann im Kurzschlussfall so viel Strom abgeben, dass Euch der Wagen abbrennen wird. Also pasende Sicherungen und ausreichend dicke Leitung nehmen. Den Akku sicher lagern (wenn da was metallisches auf die ungeschützten Pole fällt, gibt es schönes Feuerwerk, die Säure im Akku ist SEHR stark ätzend).
Re^2: musikanlage transportabel machen aber wie?
Servus,

biste bei mir genau richtig.
Hab einen Mp3 Soundblaster von Phillips genommen und anstatt der Batterien, 2 Holzstäbe und einen 12V Kfz Stecker angebracht. Da das Gerät mit 8 x 1.5V Batterien läuft, tuts dafür auch ein 12V Bleigelakku, der bei nichtgebrauch mit ner Solarzelle und nem Laderegler geladen wird. Mein Maiwagen hat 2 12V Steckdosen, LED-lichter und 2 Sirenen. Viel Spaß beim Basteln.

p.s. Die 2 Pole voneinander fern halten und auf die Polung beim Radio aufpassen, hab damit scho a Sicherung im Gerät erlegt *g*.
mfg, Buckel
Re^3: musikanlage transportabel machen aber wie?
hi! das klingt ja prima das ich endlich mal gleichgesinnte gefunden habe. ok, google spuckt viel aus aber nie schreiben die wie sie es gemacht haben. wie gesagt da ich keine ahnung von strom habe könntest du das vllt. nochmal so schreiben das es auch ein kleinkind verstehen könnte? *gg* wir wollen auch kucken das wir die sache mit einem mp3 player ausstatten wollen. alleine wegen der unempfindlichkeit straßenschäden gegenüber. ergo: wir bracuhen noch ne anlage über die wir den ton rausprügeln. oder was würdest du empfehlen? hat jemand vllt. ne ganz andere idee? das mit den 600watt fand ich gut erklärt. jetzt weiß ich endlich was watt sind. jetzt fehlen mit nur noch volt, ohm, usw.. smile

dankeschön schonmal an euch alle!
Re^4: musikanlage transportabel machen aber wie?
Also, ich versuchs mal, da ich als Elektroniker ein bischen zu technisch denke.
Viele "Kasettenradios" sind ja mit einem Batteriefach ausgestattet, um auch unterwegs noch was Auszuspucken. Da man hierfür aber die großen Baby-Batteriezellen beötigt, die recht teuer sind, lohnt sich ein Bleigelakku, der nahezu wartungsfrei und nicht ganz so schwer wie eine Autobatterie ist. Außerdem haben diese portablen Geräte eine geringere Leistungsaufnahme (Leistung = Spannung * Strom/ P=U*I). Da in den besseren Geräten meist auch sehr gute Lautsprecher eingebaut sind, reichen schon 2*20Watt leicht aus, um einen satten Sound auszugeben.
In meinem Gerät hätten 8 Baby-Batteriezellen platz von denen jede 1,5 Volt liefert. Da die 8 Batterien nacheinander angeordnet sind, resultiert eine Spannung von 8 * 1,5V = 12V. Also kann eine größere Batterie mit 12V die Aufgabe der 8 Einzelbatterien übernehmen. Am besten hierfür ist ein 26Ah Bleigelakku. Dieser Liefert 26 Apmere (Strom) die Stunde.) Würde dein Radio 2 Ampere (mittelwert, da ein radio nicht immer 40 Watt ausgibt, da dies die maximalleistung ist, die nie auf Dauer erreicht wird) benötigen, so reicht dies für 13 Stunden musik.
Neue Geräte verfügen außerdem über einen AUX - Eingang, an den man auch einen MP3 Player anschließen kann.
Dies funktioniert auch mit der PC-Beleuchtung, die man anstatt im PC auch im Auto einbauen kann und so fast die Hälfte sparen kann.

Mfg. Buckel
[Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
Re^4: musikanlage transportabel machen aber wie?
hallo nochmal,

um den verkabelungsaufwand gering zu halten (und stromunfälle zu vermeiden) würde ich dir empfelen einen kfz-verstärker zu kaufen, und diesen mittels 3,5mm klinkenstecker -> 2xcinchstecker mit irgendwelchen portablen audioquellen verbinden. zb soeinen:
http://www.monacor.de/de/produktseite_gesamtprogramm...

da kannste 2-8ohm lautsprecher anschliessen - ggf auch nen subwoofer.

verbindungskabel:
http://www.reichelt.de/?SID=20SCUCTKwQARQAADkNIA8e5a...

sicherungsblock:
http://www.reichelt.de/?SID=20SCUCTKwQARQAADkNIA8e5a...

nachteil bei dieser lösung ist allerdings, das man keine "richtigen" klangregler hat. (ausser deine audioquellen haben sowas integriert)
ansonsten bliebe dir noch der einsatz eines normalen autoradios (+lautsprecher), oder der einsatz eines 12volt-tauglichen radiorekorders (vorteil dabei: du musst dir keine gedanken mehr über lautsprechergedöns machen. fraglich ist obs laut genug ist.

gruss wgn
[Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
Re^5: musikanlage transportabel machen aber wie?
super, da sind wir schonmal in der richtung an die wir gedacht haben. den verstärker haben wir, das ist eine sony endstufe mit 480 watt. wir wollten das am liebsten mit einem mp3 player als quelle machen (wegen platzersparnis.) aber wie bekomme ich jetzt die musik auf boxen? es ist schon klar das ich mit dem klinke --> cinch in den verstärker gehe. an meiner alten autoendstufe hing nur der subwoofer dran. wie bekomme ich denn das tonsignal auch noch auf die anderen boxen? wir wollen ja mind. 2-4 hoch-mitteltöner haben und eine box die eben den bums macht.
aber danke schonmal das war bis jetzt schon richtig gut!
greets -Alex-
Re^5: musikanlage transportabel machen aber wie?
Super, jeztt habe ich schon mal ein bissl was verstanden, aber das mit den holzstäbchen habe ich nicht verstanden (siehe deinen ersten beitrag). kannst du mir mal bitte deinen wagen von dem elektrikaufbau ein bisschen beschreiben? das würde uns glaube ich seeehr viel weiter helfen.
dankeschön schonmal greets -Alex-
Re^6: musikanlage transportabel machen aber wie?
super, da sind wir schonmal in der richtung an die wir gedacht
haben. den verstärker haben wir, das ist eine sony endstufe
mit 480 watt. wir wollten das am liebsten mit einem mp3 player
als quelle machen (wegen platzersparnis.) aber wie bekomme ich
jetzt die musik auf boxen? es ist schon klar das ich mit dem
klinke --> cinch in den verstärker gehe. an meiner alten
autoendstufe hing nur der subwoofer dran. wie bekomme ich denn
das tonsignal auch noch auf die anderen boxen? wir wollen ja
mind. 2-4 hoch-mitteltöner haben und eine box die eben den
bums macht.

hallo,

und da haben wir unser problem...woher in gottes namen sollich wissen welche "sony 480watt-endstufe" ihr/du zu verfügung hast (2;3;4;5;6 kanal?? mit subwooferfilter??). falls es eine endstufe ist mit ähnlichen ausstattungsdetails wie die von meinem link, würdest du die 3-kanal anschlussvariante verwenden. desweiteren gib mir mal nen tip was für lautsprecher und subwoofer habt ihr zu verfügung, und falls noch keine lautsprecher vorhanden sein sollten, was darfs kosten, und wie gross dürfen die brüller und die bumsmaschine sein - sonst rate ich mir nen wolf bei der möglichen zusammenstellung *g*.

gruss wgn



aber danke schonmal das war bis jetzt schon richtig gut!
greets -Alex-