Negative Sicherheitsüberprüfung

Hallo,
Ursprünglich war ich Sozialarbeiter, weil ich nicht mehr mit Asylanten arbeiten wollte hat das Arbeitsamt mir die Sachkunde nach §34 bezahlt.
Habe noch selbst den Waffenschein draufgepackt.
Hätte nun als LKW Fahrer in einer Werttransportfirma anfangen können, gestern kam der Bescheid das meine Sicherheitsüberprüfung keine Zuverlässigkeit ergeben würde…
Bei mir war mal was, aber gegen eine Auflage von 300 Euro wurde das Verfahren eingestellt…
Mich wundert das ganze, da ich vor einem halben Jahr die Sicherheitsüberprüfung von einer anderen Firma erhalten habe, und die war ok.
Beim jetzigen Arbeitgeber ist Sie negativ.
Das normale Führungszeugniß ist ok.
Gibt es verschiedenartige behördliche Überprüfungen?
Danke

Hallo,
ich würd ja mal nachfragen, woher der nun-nicht-Arbeitgeber seine Informationen hat.
Eingestellte Verfahren (auch die gegen Auflage eingestellten) werden nicht ins Führungszeugnis eingetragen.

CU
HaWeThie