Nordlichter im Lappland fotografieren?

Zu den Wünschen, die ich mir im Zusammenhang mit der Fotografie noch nicht erfüllen konnte, zählt das Ablichten der Polarlichter. Nun habe ich in diesen Tagen von der Möglichkeit, demnächst nach Kittilä zu fliegen mitbekommen, und spiele mit dem Gedanken, diese auch zu nützen. Daher habe ich mir gedacht, ich frage einmal nach, ob vielleicht jemand aus dieser Runde bereits Nordlichter im Lappland fotografiert und mit Erfahrungserfahrungen weiterhelfen kann. Ebenso wären natürlich auch weitere Tipps für einen Aufenthalt in der Region willkommen.

Um Nordlichter fotografieren zu können, braucht es eine entsprechende Fotoausrüstung mindestens der Oberklasse und dazu Skills in der Aufbereitung mit einer Fotobearbeitungssoftware. (RAW-Aufnahmen zur Bearbeitung sind hier Standard.)

Kamera mit Fotosensor, der mindestens ISO 6400 (besser deutlich mehr) einigermassen rauscharm verarbeiten kann. Dazu ein lichtstarkes Weitwinkelobjektiv ab ca. 90° Bildwinkel.
Autofokus geht nicht. Man muss alle(!) Parameter der Kamera manuell einstellen können und entsprechende Erfahrung damit haben. Gerne in der Firmament-/ Lichtstrassen- Fotografie. Die unterscheidet sich nur unwesentlich.
Ein ordentliches stabiles Stativ und Fernauslöser für die Kamera ist obligatorisch.

Nicht zuletzt etwas Glück, dass es zum Reisezeitraum tatsächlich Aurora gibt.

Vielen Dank für deine Antwort und für die Erklärungen! An die Punkte mit einer einigermaßen rauscharmen Verarbeitung von ISO 6400, an das lichtstarke (U)WW, an die manuellen Einstellungen und an das Stativ hatte ich bereits gedacht. Einen Fernauslöser habe ich ebenfalls bereits. Mich würden aber auch Erfahrungsberichte zur Region interessieren. Warst du selbst auch schon dort und/oder kannst du mir diesbezüglich weiterhelfen?

So weit in den Norden hat es mich bislang noch nicht verschlagen, Skandinavien habe ich aber bereits bereist. Um Polarlichter sehen zu können, braucht es sicher auch eine gute Portion Glück. Aber auch ansonsten sind die winterlich verschneiten Landschaften sicher sehr eindrucksvoll. Würde mir auch gerade mehr Schnee wünschen, bei uns ist es gerade aber recht warm für den Jänner. Wann geht es den bei dir los?

Ich würde am 15. Februar vom Flughafen Linz aus nach Kittilä fliegen und eine Woche lang dort bleiben. Dass man für die Nordlichter auch Glück benötigt, ist mir bewusst. Aber wie gesagt, ich würde gerne so gut es geht auch weitere Orte in Lappland erkunden und innerhalb einer Woche klappt es ja vielleicht zumindest einmal mit den Nordlichtern. :slight_smile:

kommt bei mir gleich hinter einen Vulaknausbruch, wenn die Kinder älter sind geht es mal vermutlich auf den Strombolie.

kennst du diesen Link? da sieht man schön wie man die Lichter aus dem RAW herrausarbeiten kann, obwohl anscheinend nicht mit aufgenommen wurde.

@Naseweis du musst natürlich für dich selbst entscheiden, was für euch am besten ist, aber einen Vulkanausbruch würde ich beispielsweise, wenn dann beim Ätna beobachten. Schlichtweg, weil man ja bei Stromboli auf einer kleinen Insel und rund um den Ätna doch eindeutig mehr Raum ist. Mal abgesehen von den Städten und Orten in der Nähe. :wink: Und zum eigentlichen Thema… nein, ich kannte den Link nicht, aber du hast mir auf jeden Fall weitergeholfen. Wenn ich die Polarlichter zu sehen bekommen sollte und ich dann bei Bedarf die Farben dermaßen intensivieren kann, wäre das auf jeden Fall passend.

1 Like

Bitte und Danke,

Der Strombolie hat den Vorteil, dass dieser fast Ständig aktiv ist.

OK, das hatte ich zugegebenermaßen nicht bedacht, aber die Überlegung ist selbstverständlich sinnvoll. Ich wünsche dir, dass ihr dieses Vorhaben umsetzen werdet. :slight_smile:

1 Like

Danke, ach und wenn nicht, meist sind Träume doch deutlich besser als die Realität - Träumen ist doch was tolles.

Halte uns auf dem Laufenden, ob es geklappt hat.

Schöne Grüße

Gerade Frisch im Angebot