Nutra Myco

Moin,
das ist ein Nahruntgsergänzungsmittel gegen Nagelpilz am Fuß
Weis da jemand etwas darüberß

und terbinafin soll die Leber angreifen !

So langsam bekomme ich Panik.
Nagelpilz scheint mir doch sehr gefährlich zu sein.
Insbesondere die Mittel zur Bekämpfung.

Wer klärt mich mal auf?
D

Hallo Dignam,

ja, es handelt sich um ein Nahrungsergänzungsmittel.

Nein, es hilft nicht gegen Nagelpilz.
Da empfehle ich den Gang zum Arzt oder der Apotheke.

Dein,
Ebenezer

4 Like

Für dieses Heilversprechen gibt es keinerlei empirischer Belege, keine evidenzbasierten Studien. Weshalb Verkäufer dieses Produktes auch nur vage von „natürlichen Zutaten“ reden, die „ein natürliches Gleichgewicht“ (wovon und wie?) herstellen und für „ein besseres Wohlbefinden“ sorgen.

Ja, es ist leider so, dass echte Medizin, die eine erwünschte Wirkung nachweislich hat, oft auch unerwünschte Nebenwirkungen hat. Daher wird ein Arzt sie auch mit Bedacht verschreiben bzw. ein Pharmazeut sie nur nach ausführlicher Beratung ausgeben. Damit sicher gestellt ist, dass die erwünschte Wirkung sicher gestellt ist und die unerwünschte Nebenwirkung in Relation dazu nicht übermäßig stark ausfällt.

Ja, unbehandelt hat er Folgen.

So behauptet ist das, ich bitte um Verzeihung, Unsinn. Wie schon geschrieben. Ein Arzt wägt die Wirkung und Folgen einer Krankheit gegen die Wirkung und Folgen eines Medikamentes ab. Ein Schamane hat das Problem nicht. Er wendet in der Regel Mittel an, die frei von Wirkungen und damit auch frei von Nebenwirkungen sind. Das schöne ist: dafür dass man ihn bar in meist nicht unerheblicher Höhe bezahlt, nimmt er sich mehr Zeit zum Quatschen als ein Arzt, was für manche Menschen, für manche körperlichen Probleme schon ausreichend ist. Doch wenn Menschen eine wirklich hilfreiche Behandlung abbrechen und gegen das Quatschen mit einem Schamanen eintauschen, kann es unter Umständen wirklich gefährlich werden.

Jeder Arzt und Apotheker, die „Schlangeöl“ als Alternative zu Behandlungen ablehnen und daher nicht anbieten.

3 Like

Sachgerecht aufgetragene Nagellacke dringen kaum tief genug in den Nagel ein, um dort zu wirken (leider).
Nennenswerte Mengen werden nicht ins Blut übergehen. Mengen, die die Leber schädigen könnten, konnen bei Verwendung auf dem Nagel unmöglich in den Kreislauf eindringen.

Behandele den Pilz mit einem zugelassenen Medikament. Er wird sich dann nicht weiter ausbreiten (Ziel 1) und nach langer Behandlung ganz weg sein (Ziel 2).
Wenn du nach vielen Wochen siehst, dass die befallene Fläche kleiner wird, bist du auf dem richtigen Weg.
Falls nicht, spreche deinen Arzt auf ein anderes Medikament an.

Dass die Medikamente, die man einnimmt, schlecht für die Leber sind, ist bekannt. Sie wirken aber auch stark. Daher empfehle ich, zuerst mit einem extern verwendeten Medikament anzufangen, dann bei ausbleibender Wirkung nach Absprache auf ein anderes, äußerlich anzuwendendes Mittel auszuweichen.

2 Like

Mal ein anderer Ansatz:
Im Schwimmbad gibt es doch immer diese Fussdesinfektionsduschen (zumindest in Ö, in D sicher auch?), damit sich da nichts verbreitet.
Vielleicht eine Saison-oder Jahreskarte lösen? Dann geht man auch öfter hin, Schwimmen ist eh nie verkehrt.

Gruß; k.

Ich bezweifle, dass die irgendeinen positiven Effekt haben. So ganz ohne Einwirkzeit und wer weiß, was da für ein Wirkstoff drin ist.

1 Like

Diese Fußduschen hat man in Deutschland vor vielleicht 15 Jahren überall abgeschafft, weil sie wohl keine Wirkung haben. Soweit ich weiß, ist bei der Prophylaxe gegen Fußpilz das Wichtigste, dass die Füße möglichst nicht warm eingepackt schwitzen, weil der Fußpilz dieses Milieu braucht, um sich einzunisten. Bei nackten Füßen hat er kaum eine Chance.

1 Like

habe amororfin beta genommen.
wirkt - aber laaangsaaam.

Jetzt hat mir mein Apotheker Terbinafin empfohlen.
Abends auftragen fertig.
Bei Amororolfin mußte ich immer vor den Nagel mit der Nagelfeile aufrauen.

Ja was denn nun? Dringt es ein oder nicht? feilen und mit Lösung/Nagellackentferner den nagel reinigen?

Ein bischen Erfolg habe ich schon. Aber das dauert,
D

Ich hätte in diesem Fall meine Hautärztin aufgesucht. Das solltest Du auch tun.