Reststrom an Smart-Home-Steckerleiste unterdrücken

Hallo, ich habe eine Smart-Home-Steckerleiste (Steuerung über Apple HomeKit) mit drei Ausgängen. An allen Ausgängen messe ich eine Restspannung von knapp über 3 V AC. Nach Rücksprache mit dem Hersteller ist dies kein (Mess)-Fehler sondern tatsächlich ab Werk so.

Nach dem Ausschalter der Stromzufuhr zu meinem Fernseher passietert folgendes:
Fernseher schaltet aus -> nach 3-4 Sekunden geht für ca. 0,5 Sekunden die Kontrolleuchte wieder an und es ertönt ein Geräusch wie beim Einschaltvorgang. Dann ist der Fernseher wieder aus. Das ganze wiederholt sich noch zwei mal, dann bleibt der Fernseher dauerhaft aus.

Ich sehe dabei a.e. die Restspannung als Problem, da bei anderen Versuchen (z.B. normale Steckerleiste mit Hard-Switch) die Wiedereinschaltungen ausbleiben.

Kennt jemand eine Möglichkeit diesen Reststrom zu unterdrücken?

Gruß

Genau DIE eine?
Die Restspannung ist mit Last oder im Leerlauf gemessen?

So ist es, genau DIE eine :wink: Eve energy strip.
Restspannung im Leerlauf gemessen.

Wie schaltet diese Steckerleiste ? Sind da Relais drin, also echte elektromechanische Kontakte ? Müsste man ja klacken hören.
Dann kann ich mir jetzt nicht erklären warum 3 V Spannung stehen bleiben sollte.
Und was 3 V bewirken können. Könnte man ja mal testen mit einem kleinen AC-Steckertrafo für ca. 3 V. Wenn man diese 3 V an den Netzstecker des TV legt, was dann passiert.
Ich würde wetten, da passiert nullkommanix !

Da ist was anderes.

Hast Du mal den Netzstecker der Leiste in andere Stecklage gesteckt , manchmal hilft das.

MfG
duck313

1 Like

Zurückschicken oder wegschmeißen.

Wer ein Teil mit 2W Standby als Mittel zum Stromsparen anpreist, hat den Schuss nicht gehört.

4 Like

Ich hab die stecklage Verändert - das Problem ist genau gleich geblieben. Es klingt auf jeden Fall nach Relais, da ein typisches Geräusch beim Schalten vorhanden ist.
Leider habe ich keinen Trafo der auf 3V AC runterregelt.

Ich mir schon. Wahrscheinlich ist parallel zum Relais ein Enstörglied geschaltet.

Das hilft nur dann, wenn das Relais in der virherigen Position den Neutralleiter schaltete ubd durch die Drehung zukünftig die Phase. Bei TV-Geräten muss man 2polig schalten. Durch den Antennenleiter wird der TV nämlich zusätzlich geerdet, wodurch solche Effekte wie blitzende LED häufig auftreten. Oft sogar in einem regelmäßigen Zeitintervall.

  1. Die beste Möglichkeit: mit einem Schalter schalten, der zweipolig schaltet. Sowas gibts als Relais selten. Fertige Elemente gibts da wohl kaum. Aber warum muss es denn ein Funkschalter für den Tv sein? 2poliger, manuell zu bedienender Zwischenstecker (oder ebensolche Steckerleiste) tuts doch auch…
  2. Wenn man den nicht so intelligenten Smarthomemist unbedingt behalten will: dann muss man basteln. RC-Glied (Löschglied) parallel zum TV-Stecker könnte VIELLEICHT helfen. Auch eine andere , parellell dazu geschltete Last. LED-Lampe, Glühbirne. Die Last darf nicht zu klein sein. Muss man ausprobieren.