Rostiger Metallschrank - Klarlack?

Hallo,

ich will einen rostigen Metallschrank in seiner alten Optik belassen - inkl. einiges an Rost. Die losen Partikel werden entfernt und ich würde das ganze dann gerne mit Klarlack überziehen - um die Optik so zu erhalten.

Welcher Klarlack ist da zu empfehlen? Im Idealfall sollte das Metall darunter nicht weiter rosten (sollte aufgrund des Sauerstoffentzugs ja auch klappen). Reicht da ein einfacher Klarlack, wie z.B. „swingcolor 2in1 Klarlack“ oder eher Kunstharz Klarlack?

Hoffe jemand hat da einen Tipp, danke!!!

Ja.

der andere ist für bereits lackierte, mind. grundierte Metalle. Das hast du ja gerade nicht. Und wasserbasiert ist zwar umweltfreundlich und Werkzeuge leichter zu reinigen, aber bei nacktem Metall eher ungeeignet.

Ich gehe aber davon aus, dein Schrank steht im Innenraum ? Für außen wäre auch Kunstharz-Klarlack nicht ausreichend beständig und bietet vor allen keinen Rost-und Oxidationsschutz.

MfG
duck313

Danke für den Hinweis!!! Also doch der Kunstharz-Lack. Der Schrank ist zwar grundsätzlich lackiert, aber stellenweise eben nicht mehr (da blättert es schon). Und ja, Innenraum!

Esrt mal machst Du den losen Rost ab, eventuell auch mit einer Drahtbürste, dann werden die Stellen mit Rostwandler bestrichen und sollen dann trocknen. Das Weitere ist oben schon beschrieben. :tent:

Nein, wenn man den Rost mit Rostumwandler behandelt, wird dieser meist schwarz.

Die Rost-Optik soll aber erhalten bleiben!

1 Like

Dem ist nichts hinzuzufügen. :slight_smile:

Hallo,

nur als Hinweis: mit glänzendem Klarlack bekommst Du schon eine ganz andere Optik, besonders bei dickem Auftrag.
Manche KH-Klarlacke kann man auch recht dünn auftragen (ev. entsprechend verdünnen), ev. gibt es auch Varianten in Matt, was ev. passender sein kann.

Gruß,
Paran

1 Like

Hallo,

falls der Schrank trocken steht und auch benutzt wird, erhältst du die Optik am besten, indem du ihn nicht lackierst.
Ich würde ihn gründlich reinigen, raue Roststellen mit feinem Sandpapier leicht schleifen (nicht blank) und es dabei belassen. Abgegriffene und angerostete Stellen sehen m. E. unter Lack „unnatürlich“ aus.
Gruß

Johnny

Hallo!

Um Rost zu erhalten, bietet sich eher ein Öl an, das von dem Rost gut aufgesaugt wird, und dann fest wird. Lacke bilden eine Schicht drüber, das sieht dann nicht mehr so rauh aus. Außerdem besteht bei Lacken die Gefahr, daß es darunter schnell weiter rostet, weil sie absolut luftdicht sind. Bei Öl bleibt die Sache etwas offenporiger, allerdings ist auch da dann und wann mal ne Nachbehandlung nötig, und es ist nicht für härtere Einsätze wir am Auto geeignet.

Schau dir mal Owatrol Öl an.

Wenn der Rost aber dranbleibt, dann wird auch der Klarlack eines Tages auftreiben und die Stelle rostet weiter. Du kannst die Stellen dann ja mit rostähnlich aussehender Farbe überstreichen und dann Klarlack drüber machen. :hand:

Habe jetzt matten Lack gekauft (Kunstharzbasis). Ließ sich super auftragen und sieht top aus… danke!

Danke für den Hinweis - habe ihn jetzt inzwischen gelackt (matt), sieht ziemlich gut aus. Befürchtung beim nicht lackieren war halt, dass man bei jedem anfassen dunkle Finger bekommt. :smiley:

Dachte wenn kein Sauerstoff mehr drankommt, stoppt auch der Rost?! :confused: Naja, wenn die Lackierung jetzt ein Jahr hält, kann man ja auch auffrischen (inzwischen habe ich mit mattem Kunstharzklarlack lackiert).