Russland greift die Ukraine an

Guten Morgen,

heute geht es also los:

Wir haben also wieder einen Krieg in Europa und ich freue mich schon über die Rechtfertigungen, wieso das wahlweise die Schuld der NATO oder der USA sein soll.

4 Like

Hallo,

nunja, wenn in Zukunft alle Informationen auf dem Tisch liegen, werden unsere Nachkommen erklären können, wer wann wie wo versagt hat und wer was wie hätte besser machen können.

Ob das letzten Endes eine „Rechtfertigung“ für irgendwas sein wird, bezweifle ich. Außer vielleicht, wenn man erkennt, dass einige der Akteure in Wirklichkeit minderintelligente Marionetten waren, die im Interesse verdeckter Kräfte nicht oder falsch handelten. Dann wird man sagen: xxx war einfach dumm, hat sich dumm verhalten und konnte auf Grund seiner/ihrer Dummheit gar nicht die Folgen ihres/seines Tuns/Nichttuns erkennen und wollte auch nicht auf die hören, die mindestens durchschnittlich intelligent waren und zum Teil schon Jahre vorher gesagt haben, was kommen wird, wenn man sich auf bestimmte Art und Weise verhält.

Ignoranz, Hybris und Kurzsichtigkeit werden keine Rechtfertigung sein, aber man könnte sie in Zukunft als Gründe des eigenen Handelns anführen, wenn man um Entschuldigung bitten würde.

Ich habe da schon ein paar Kandidaten im Blick. Werde aber nicht über Dein Stöckchen springen und sie hier darstellen. Aber soviel: es sind keine Konstrukte wie Staaten oder Organisationen, sondern einzelne Personen - wie wir es aus der Aufarbeitung der beiden Weltkriege schon kennen.

Grüße
Pierre

P.S.: 8:20 im ZDF spricht Wirtschaftsminister Habek davon, dass sich der „Westen“ naiv verhalten habe. Weil er angenommen habe, dass weitere Sanktionsandrohungen Putin irgendwie beeindrucken und von dem abhalten könnten, was eingetreten ist.

4 Like

Ein Angriff zur „Entnazifizierung“ der gesamten Ukraine.

Putin spielt jetzt All-In. Ich hoffe, es kostet ihn am Ende den Kopf. So oder so.

Und ich hoffe, die Putin-Fanbase hier reißt dasMaul nicht wieder zu sehr auf.
Putin ist ein Kriegsverbrecher.

7 Like

Diese Hoffnung wird sich vermutlich nicht erfüllen. Die Unterwanderung sozialer Medien durch das russische Regime ist nicht erst seit gestern ein Thema und mich deucht schon seit einiger Zeit der Verdacht, dass auch hier entsprechende Aktivitäten stattfinden. Mag sich jeder selbst überlegen, welche Accounts damit in Verbindung stehen dürften (die vermutlich gleich unbenannt trotzdem hier diesen Vorwurf ins Lächerliche ziehen und weit von sich weisen werden).

9 Like

Jetzt sollte die Leisetreterei im Westen, von Personen und Staaten, ein Ende finden.

Härteste Sanktionen sind notwendig.

Ein Hoffnungsschimmer: jetzt und in Zukunft wird hoffentlich die unverantwortliche Abhängigkeit Deutschlands von russischen Energielieferungen beendet.

Eine Begründung Putins für den Angriff: Er will den Völkermord an russischen Menschen in der Ukraine beenden.???

2 Like

Mir würde ja schon die Erkenntnis genügen, dass Putin ein hochintelligenter Politiker ist, der nach 25 Jahren an der Macht genau weiß, was er tut. Und für sein Handeln hat er genau drei Gründe:

  1. Weil er es will
  2. Weil er es kann
  3. Weil er damit durchkommt

Punkt drei beruht natürlich auf seiner Einschätzung und es mag sein, dass er sich da auch mal verrechnet. Dass er aber zu dieser Einschätzung kommt, liegt einerseits an westlichen Politikern der extremen linken und rechten Parteien (zB Wagenknecht oder Kneissl), die unermüdlich alles rechtfertigen, was aus Moskau kommt. Und natürlich hat auch der Teil der Bevölkerung, der (auch hier im Forum) genau dasselbe macht, dazu beigetragen, dass Putin offensichtlich der Meinung ist, dass er sich diesen Angriff leisten kann.

Ich hoffe übrigens noch immer inständig, dass sich die NATO zurückhalten wird.

7 Like

Dafür gibt es keine Rechtfertigungen mehr.

Ich habe zuerst gedacht, wieso soll Russland nicht Manöver an seiner Westgrenze abhalten, wenn doch die NATO das an ihrer Ostgrenze auch macht… und hatte irgendwie die Hoffnung, dass Putin nicht wirklich so weit gehen würde…

Beatrix

2 Like

Es werden nun viele Fehlentscheidungen der Vergangenheit offenbar. Die Wette auf die russischen Gaslieferungen, das fehlerhafte Konstrukt des VN-Sicherheitsrates mit den Vetorechten für die fünf Atommächte, die Ausweitung der NATO nach Osten, das Vertrauen darauf, dass es schon ausreichend ist, wenn sich die NATO-Mitglieder darauf verlassen, dass die Verteidigung West- und Mitteleuropas von den USA gewährleistet wird.

Im übrigen bleibe ich dabei: es geht darum, den Osten der Ukraine (und damit meine ich alles, was sich östlich des Dnjepr befindet) abzutrennen. Ich halte es für ausgeschlossen, dass es sich Russland ernsthaft antun will, einen pro-westlichen Westteil der Ukraine dauerhaft zu besetzen.

2 Like

Volle Zustimmung, aber ich erhöhe noch um das Einsetzen einer russlandhörigen Regierung in Kiew sowie das Setzen aller möglichen Schritte, damit sie auf Dauer an der Macht bleibt. Sozusagen ein Belarus II.

2 Like

100% Zustimmung. Zu den 3 Punkten hätte ich noch einen 4.: Weil er seine Stärke unmissverständlich jedem darstellen will.

Dabei denke ich an den demütigenden Satz von Obama: „Russland ist nur eine Regionalmacht.“

Ich habe meine Zweifel, dass diese wirklich kurz- oder mittelfristig greifen werden. So kündigte Biden in der Nacht an, dass Sanktionen unter anderem ein Embargo über Hochtechnologie aus den USA beinhalten könnte - offenbar vergisst er, dass große Teile der amerikanischen Wirtschaft ihre Hochtechnologie nach China ausgelagert und zum Teil verkauft hat. Und dass sich Putin seit vielen Monaten an China annähert, dürfte offensichtlich sein - zumindest den nicht naiven Menschen.

Apropos China. Ich bin mir sehr sicher, dass China genau beobachtet, was der „Westen“ alles nicht tut, um daraus seine Schlüsse in Bezug auf Taiwan zu ziehen. Es bleibt spannend.

3 Like

Kurzfristig eher nicht.

China profitiert im Moment, muß aber vermutlich zukünftig damit leben, daß Europa und USA versuchen werden die Wirtschaft verstärkt ins Land zurück zu holen.

Was haltet ihr von der relativ unverblümten Drohung Putins mit Atomwaffen?

Wen die Wahrheit demütigt…

Absolut, wobei aber Taiwan eine Schutuzusage der USA hat.

Aber China wird auch auf Russland ein Auge haben. Im Westen kann Putin ohne direkte Konfrontation mit der NATO nichts mehr erreichen und wenn es ihm um die Wiederherstellung der alten Ordnung geht, wird er seinen Blick als nächstes auf Zentralasien werfen. China hat das russische Eingreifen in Kasachstan genau beobachtet und in der Region prallen russische und chinesische Interessen aufeinander. Russland geht es um die Absicherung bzw. Erweiterung seines Einflußbereichs während Chinas notorischer Energiehunger unter anderem Kasachstan interessant macht.

China und Russland sind keine Verbündeten und imho hat Russland nun für China deutlich an strategischem Wert verloren.

Das ist ja nichts Neues. Putin erwähnt die eigenen Atomwaffen nicht zum ersten Mal und die hat ja ohnehin jeder auf dem Schirm. Russland hat in einem konventionellen Krieg gegen die NATO nicht den Hauch einer Chance, aber das wissen auch beide Seiten.

Volle Zustimmung.

Langfristig sind Rußland und China schon allein durch die lange gemeinsame Grenze strategische Konkurrenten.

Im Fernen Osten sind seit den letzten 30 Jahren Millionen Chinesen nach Rußland eingesickert.
China hat zu viele Menschen und zu wenig Energie.
Rußland hat zu wenig Menschen, viel Energie und sehr viel Land, das nur schwer kontrollierbar ist.

Jetzt muß die NATO besonders die direkt an Rußland angrenzenden Mitglieder schützen!

Ob er wirklich so dumm ist?
Er müsste doch wissen: Wer zuerst atomar schiesst, ist als zweiter tot.

1 Like

Der US-Abzug aus Afghanistan ist erst ein paar Tage her, die Besetzung hat die USA Billionen gekostet, der Einmarsch hingegen war innerhalb kürzerster Zeit erledigt.

Es käme Putin viel zu teuer, in der Ukraine ein Regime zu installieren und es gegen den Widerstand der Bevölkerung am Leben zu halten. Deshalb wird er erst in einem Teil der Ukraine einmarschieren, dann wird es internationale Vermittlungsversuche geben und man wird sich darauf einigen, dass er sich auf die Seperatistengebiete zurückzieht und im Gegenzug einige Sanktionen abgeschwächt werden.

Schau doch bitte mal auf eine Karte, bevor du so einen sinnlosen Vergleich ziehst.

1 Like

Was soll so eine Landkarte verraten?

Der große Unterschied ist, dass die Ukraine vom Westen mit massenweise Waffen versorgt wird, so dass ein länger andauernder Krieg bzw. eine Besetzung der Ukraine Rußland in den Staatsbankrott führen würde. Vor allem, weil Rußlands finanzielle Ressourcen nicht mit denen der USA vergleichbar sind.

Was müsste eigentlich geschehen, damit Putin diesen Wahnsinn stoppt? Was sind eigentlich seine Forderungen?

Austritt der Ukraine aus der NATO? Sind die eigentlich aktuell Mitglied der NATO? - oder am besten Weg dort hin…

Abspaltung des prorussischen Ostens und der Halbinsel Krim - diese Teile zu „Russland“ machen?

Was sind Putin’s Forderungen?