Schloß an Kühlschrank - wie befestigen?

Hallo,

ich möchte an einem Kühlschrank eine sogenannte „Panzer-Überfalle mit Gelenk“ (so heißt das wirklich! lach) und ein Schloß anbringen. Kann ich das Teil einfach z. B. mit kurzen, konischen Blechschrauben an Tür und Seitenwand des Kühlschranks anschrauben? In eine Klebelösung habe ich eher weniger Vertrauen. Aber ist das ok, in das Blech eines Kühlschranks Blechschrauben hineinzudrehen? Habt Ihr da evtl. Tips bzw. Alternativen für mich?

LG cou-cou

Hallo,
Schrauben kann man doch leicht entfernen, bieten kaum Sicherheit.
Aber gut, mach was du willst, bei der Tür habe ich keine Bedenken.
In der Seitenwand sind höchstwahrscheinlich auch keine empfindlichen Teile verborgen, aber garantieren kann ich das nicht.
Manche Kühlschränke haben den Kondensator (Wärmetauscher, in dem das heiße, komprimierte Gas verflüssigt wird) in der Isolierung eingeschäumt.
Stromleitungen? Eher nicht, aber völlig ausschließen möchte ich das nicht.

Kleben?
Das wäre manipulationssicher und bombenfest, wenn man den Untergrund anrauht und einen vernünftigen Kleber benutzt (z.B. Zweikomponentenkleber oder Montagekleber).

1 Like

Damit die niemand einfach rausdreht, müsstest du sie festkleben. Oder nach dem Befestigen irgendwie den Kopf (Sechskant) runddrehen. Oder du bohrst Maschinenschrauben ganz durch und befestigst sie mit Kontermuttern innen.

Wenn du bisher nur mit Uhu Alleskleber gearbeitet hast, hätte ich da auch kein Vertrauen.
Ein guter Karosseriekleber z.B., richtig angewendet, sollte aber auch heftigeren Angriffen standhalten.

Es gibt fertige Lösungen für sowas (man suche nach „Kühlschrankschloss“). Die werden alle geklebt.

Wie ist denn die Einbausituation? Evtl. könnte man über eine Kette nachdenken. Sieht halt nicht besonders hübsch aus…

Darf man nach der Motivation fragen? Möglicherweise hilft es ja schon, mal mit den Essensdieben (?) zu reden…?

Gruß,

Kannitverstan

2 Like

Das Blech ist so dünn, dass da keine Schraube wirklich drin hält. Durchbohren, Gewindestange und kontern zerstört die Funktion des Kühlschranks, indem die Isolierung überbrückt wird.

Kleben wäre auch meine Lösung.

Oder ein Stahlbügel einmal quer davor, der rechts und links an der Wand oder dem Schrank oder einem umlaufenden Stahlband befestigt wird.

Oder den ganzen Raum abschließen.

Um welche Sicherheitsstufe geht es denn überhaupt? Die billigste Alternative wäre nämlich, das Ding gar nicht zu sichern und stattdessen mit dem möglichen Dieb zu sprechen…

2 Like

Wenn abgeschlossen, dann sind die Schrauben bei solchen Beschlägen verdeckt. Und für diesen Anwendungszweck sollte das genug Schutz bieten.
Klar könnte man mit etwas Kraft den ganzen Beschlag abreißen, denn das dünne Blech von 0,7- 1 mm bietet wenig Halt für Blechschrauben.
Ein gewisses Risiko besteht im unbekannten Kabelverlauf und Einbauten in der Tür und Seite.

MfG
duck313

2 Like

Die sogenannten „Überfallen“ heißen vermutlich deshalb so, da das Deckblech „über“ die Schrauben der beiden Basisbleche „fällt“ und damit verdeckt.

Die sogenannten „Überfallen“ heißen vermutlich deshalb so, da das Deckblech „über“ die Schrauben der beiden Basisbleche „fällt“ und sie damit verdeckt.

1 Like