'sich wohl fühlen wie ein toter Fisch im Wasser'

Was bedeutet, wenn jemand sagt, er fühle sich sprichwörtlich wohl, wie ein toter Fisch im Wasser...?
Kenne dieses Sprichwort leider nicht
Re: Was bedeutet diese Redewendung
Hallo, MrE,

sei zunächst einmal freundlichst begrüßt.

Auch ich kenne dieses Sprichwort nicht. Vermutlich aber deshalb, weil da eine Neubildung oder eine ironische Variation vorliegt, die genau das Gegenteil der ursprünglichen Wendung meint.

Bekannt ist die Redewendung "sich wohl fühlen wie ein Fisch im Wasser". Deren Bedeutung ist auch klar, der Fisch ist im Wasser in seinem ureigensten Element; die beste Voraussetzung für das Wohlfühlen.

Es gibt dann noch die Rede, dass einer oder etwas schwimmt wie ein toter Fisch und das meint dann eben, dass er oder es gar nicht schwimmt, also die ganze Sache nicht läuft.

Bei Karl May gab es die Redewendung: Wir werden sehen, wie der Stecken schwimmt. Die meinte auch, dass noch offen ist, wie die Sache läuft.

Gruß Fritz
Re: Was bedeutet diese Redewendung
Was bedeutet, wenn jemand sagt, er fühle sich sprichwörtlich
wohl, wie ein toter Fisch im Wasser...?
Kenne dieses Sprichwort leider nicht

Hi,

ich kenne den Spruch: "Ein lebendiger Spruch schwimmt gegen den Strom" (Gegen die Konventionen verstoßen)

Also könnte eine solche halbe Negierung, wie Du Sie da formulierst, das Gegenteil ausdrücken.

Ciao,

Uwe
Re: Was bedeutet diese Redewendung
Hallo Mr.E.
Das ist kein Sprichwort sondern eine flapsige Redensart, die schon ziemlich alt ist.
Wenn jemand sagt "Ich fühle mich wie ein toter Fisch im Wasser" meint er, ihm gehe es 'hundsmiserabel'.
In Bayern ist eine ähnliche Redensart: "I bin beianander wira Packerl Kunsthonig."
Gruß
Alexander Berresheim