Software für Linux Mint,um Elektroinstallationspläne zuerstellen

Kennt jemand ein Programm mit dem man per Linux Mint Elektroinstallationspläne erstellen kann.
Ich habe QelectroTech installiert, damit komme ich aber nicht klar.
Für eure Hilfe wäre ich sehr dankbar.

Hallo!

Ich weiß leider nicht, was man für solche Pläne genau braucht. Aber ich schätze, mit einer CAD Software kannst sicher einmal etwas zeichen. Schau dir zum Beispiel die Softwareliste zu diesem Thema aus dem Arch Wiki an: https://wiki.archlinux.org/index.php/List_of_applications#Engineering

mfg
christoph

Meine dienstlichen Schaltpläne zeichne ich mit Libre Office Draw, das ist in Mint bereits enthalten und leicht zu bedienen. Die Ergebnisse sehen recht professionell aus. Draw kann mittlerweile sogar Visio Pläne handhaben. Im Web gibt es für Draw auch Schaltzeichensammlungen (hab leider keinen Link dazu griffbereit), obwohl die benötigten auch selbst leicht zu erstellen sind. Mein Chef war erfreut, dass die Lizenzkosten von M$ Visio gespart werden und alle Kollegen haben Libre Office Portable fortan für die Planbearbeitung genutzt.

Ein Malprogramm ist kein CAD-Programm zur Planerstellung. Nett, dass das dein Chef auch nicht weiß, aber es ist kein sinnvoller oder gar kostensparender Ersatz.

Eine echte Installationsplanung erzeugt kein Gemälde, sondern Stücklisten, Raumpläne, Übersichten Kabelkanalberechnungen und -belegungen etc. und ermöglicht komfortabel Änderungen. Im Idealfall sogar Schnittstellen zu anderen Programmen der beteiligten Architekten.

LibreOffice Draw ist ein vektororientiertes Zeichenprogramm das mit Objekten arbeitet und kein pixelorientiertes Malprogramm zur Fotobearbeitung - das verwechseln Anfänger gern, habe ich bemerkt.

Schau dir Draw ruhig mal an, damit lassen sich Linien und Objekte erstellen, ausrichten, gruppieren, kopieren, verschieben. Gestern habe ich mit Draw sehr erfolgreich einen Schaltplan von einer selbst entwickelten elektronischen Schaltung erstellt. Draw kann auch Visio Pläne einlesen und bearbeiten. Womöglich möchte der Fragesteller nur einen Plan zeichnen, so wie er in der Frage geschrieben hat.

Welche CAD Programme verwendest du bitte unter Linux und was kostet die Jahreslizenz?

Hallo!

Doch doch, das wird @loderunner wissen!

Aber da du nun selbst schreibst, daß du den Schaltplan einer Platine erstellt hast.

Von einem Programm, das dazu geeignet ist, erwarte ich zwingend:

  • Bereitstellen von Bauteilebibliotheken, bzw. das Erstzellen neuer Bibliotheken
  • Einfaches Suchen von Bauteilen, und Platzieren auf dem Schaltplan
  • Einfaches Verbinden der Pins unterschiedlicher Bauteile
  • Automatisches Setzen von Punken an Abzweigungen
  • Grundverständnis der Pin-Funktionen, z.B. Versorgungsspannung, so daß das Programm anzeigen kann, daß irgendwelche Bauteile noch nicht an der Spannungsversorgung hängen
  • Benennung von Signalen, so daß zwei Pins nicht mit Linien verbunden sein müssen, das Programm aber trotzdem weiß, daß sie elektrisch verbunden sein sollen
  • Zuweisen von Gehäusen zu den Bauteil-Symbolen
  • Generieren eines Platinenlayouts, in dem alle Bauteil-Gehäuse und die Verbindungen zwischen den Pins entsprechend dem Schaltplan angezeigt werden
  • Einfaches Routen der Leiterbahnen, inklusive Wechsel der Ebenen.
  • Überprüfung, ob sich Leiterbahnen schneiden
  • Überprüfung, ob die Platine innerhalb der Fertigungstoleranzen eines Herstellers liegt, und so überhaupt fehlerfrei produziert werden kann.
  • Erstellen einer Liste aller Bauteile, die die Schaltung enthält
  • Erzeugen von Dateien, mit der der Hersteller etwas anfangen kann.
  • usw…

Welche dieser Eigenschaften hat Draw? Oder Visio?

Die Anforderung an ein Elektroinstallationsplan-Programm sind recht ähnlich.

Verstehe mich nicht falsch, ich mag Draw sehr, und mache auch viel damit. Aber sowas kann es einfach nicht.

1 Like

Aha. Das machst du woran fest? Wieviele Änderungen hast du vor, an dem Plan zu machen? Und was bedeutet es dann für die Platine?

Es soll auch Leute geben, die ihren alten Polo für einen Umzug verwenden. Ist das deshalb dann ein Möbelwagen?

Man kann für alles auch ungeeignetes Werkzeug verwenden. Ist dann halt Scheiße. Und wenn man das beruflich macht, sollte man seine Berufswahl mal überdenken.