Stecker an niederländischem Gerät

Hallo Meister der schwarzen Magie!
ich habe eine Umreifungsmaschine in den NL gekauft. Was ist denn das für ein Stecker? Gibt es dafür Adapter oder ist es sinnvoller gleich einen CCE Stecker anzuschließen?
Gruß Hartmut
Der, der sich wohl nie an das neue Design von WWW gewöhnen wird.

Hast Du das Foto des Steckers per Gedankenübertragung eingestellt? Das dann aber wohl nur an eine private Gruppe.

:blush:

Stecker Beschriftung Stecker Pole

Hallo,

Da dürfte es sinnvoller sein, gleich einen zu deinen Steckdosen passenden CEE Stecker anzuschliessen.

LG
SL99

1 Like

Tach,
mir ist kein solcher Stecker bekannt.
Es ist kein Kragenstecker (Witwenmacher), wohl wirklich etwas NL-spezifisches (aber auch dort veraltet).
Da steht 32A, 500V, 4polig.

4polig bedeutet, dass der Stecker keinen Neutralleiter hat, sondern nur die Phasen und den Schutzleiter. Leider bedeutet das in der Praxis oft, dass man in der Maschine den Schutzleiter als Neutralleiter missbraucht hat, dann muss die Maschine auf eine 5polige Zuleitung bei strikter Trennung von Neutral- und Schutzleiter umgebaut werden.

Einen sehr ähnlichen Stecker für Drehstromanschluss hatten wir dereinst auch an unserer Ölheizung. Das war aber vor mehr als 40 Jahren.

Ist das nicht oberhalb der 4 Kontakte vielleicht ein Schutzleiteranschluss?

Aber egal, da muss auf jeden Fall ein Elektriker die Maschine auf Sicherheit überprüfen und einen neuen Stecker montieren.

Könnte sein - aber dann wäre das ein 5poliger Stecker.

Das könnte der genannte „Kragenstecker“ gewesen sein.

Das Gerät ist garnicht so alt, als dass dies mit einem solchen (mittlerweile) unzulässigen Stecker ausgeliefert wurde. Mal schauen was die Elektriker in der FW hier dazu sagen.

Typenschild

Sagt wer? Ich lese auf dem Schild Baujahr 1990, da waren die Postleitzahlen noch vierstellig! @X_Strom gab mit seinem Zitat an:
"Die ovale Kragensteckvorrichtung nach DIN 49450 (Steckdose) und 49451 (Stecker) ist eine Drehstromsteckverbindung, die bis 1975 (BRD West) und 1990 in der DDR/den neuen Bundesländern verbreitet war. " Die Angaben beziehen sich auf Deutschland, in NL kann das aber durchaus auch so gewesen sein, zumal weiter im Text noch steht: „Sie sind aber nach wie vor, insbesondere in landwirtschaftlichen Betrieben, anzutreffen.“

1 Like

Das kann nicht etwas Käsespezifisches sein - der Hersteller ist ein Sauerkrautler.
Frage mal bei der Firma nach: Mosca GmbH
Gerd-Mosca-Straße 1
69429 Waldbrunn

Tel.: +49 (0) 62 74 / 932 - 0
Fax: +49 (0) 62 74 / 932 - 400 118
E-Mail: [info@mosca.com]

Der abgebildete Stecker ist kein Kragenstecker, er ähnelt diesem nur.

Ich denke, dass diese Maschine in den NL oder für die NL mit einem dort damals üblichen Stecker versehen wurde.
Vielleicht auch vom damaligen Kunden selber?
Jedenfalls gehört da ein CEE Stecker dran - und eine Fachkraft sollte die Maschine kurz prüfen.

Ach so, das mit dem Kragenstecker bezog sich auf das, was @anon45458312 von seiner alten Ölheizung erzählt hatte? Dennoch kann man bei einem Gerät von 1990 nicht unbedingt behaupten, das sei nicht so alt. :wink:

Ich habe eine kleine Tischkreissäge von 1949, selbst die empfinde ich als nicht soo alt!
Wenn ich mir so ein neues Baumrktmodell anschaue, dann erscheint mir das viel älter als meine!
Typenschild Säge