Strahlenbelastung beim Rundum-Röntgen der Zähne

Hallo,

stimmt es, dass eine Rundumaufnahme des ganzen Kiefers weniger Strahlenstreß macht, als würde ein einzelner Zahn geröntgt?
Das sagt jedenfalls mein Zahnarzt. Kann man/frau dem glauben?
Wo gibt es im Netz dazu objektive Bestätigung?

Danke.

Bei Flugreisen in 10 bis 12 km Höhe beträgt die Strahlenbelastung etwa 5,5 µSv pro Stunde.

Je nachdem, wo du wohnst beträgt die natürliche Ortsdosisleistung zwischen 80 und 160nSv/h.
Stell dich 10 Stunden ins Freie und du hast zwischen 0,8 und 1,6nSv „geschluckt“.
https://odlinfo.bfs.de/DE/themen/wo-stehen-die-sonden/messstellen-in-deutschland.html

Vielleicht hast du Granit im Haus/Garten wird es sogar noch mehr.

Rauchst du? Wenn ja dann bekommst du je nach Tabaksorte so zwischen 0,3 und 15mSv pro Jahr ab (bei 20 Zigaretten pro Tag)

also Keep cool!

µ

VG
J~

ups…recht du hast :grimacing:

1 Like

Servus,

hier steht die Antwort drin:

Gruß

Kai Müller

1 Like

Danke. Doch ist der Text ja sehr speziell. Bedeutet das nun, dass tatsächlich eine Rundumaufnahme tatsächlich weniger Strahlenbelastung aufweist, als ein einzelnes Bild??

" Mit Hilfe eines Rando-Phantoms und von CaF2-Dosimetern wurden die Organ- bzw. Gewebedosen in Strukturen des Kopf-Hals-Bereichs bei der Exposition folgender vier zahnärztlicher Röntgenuntersuchungen gemessen sowie die effektiven Dosen berechnet: 14-Bild Zahnfi lm-Status analog (e-speed), 14-Bild Zahnfi lm-Status digital (Speicherfolie), Panoramaschichtaufnah me(PSA, OPG, OPT) analog und Panoramaschichtaufnahme digital (Speicherfolie).Die effektive Dosis betrug beim analogen 14-Bild Zahnfi lm-Status 78 μSv, beim digitalen Status 41 μSv, bei der analogen Panoramaschichtaufnahme 54 μSv und bei der digitalen Pa-noramaschichtaufnahme 45 μSv. Dies entspricht einer Reduk-tion der Strahlendosis beim Wechsel von analog zu digital von 47% beim 14-Bild Zahnfi lm-Status und einer solchen von 17% bei der Panoramaschichtaufnahme. Die Dosisunter-schiede einer Panoramaschichtaufnahme zu einem 14-Bild Zahnfi lm-Status betrugen zwischen –42% (45 μSv Panorama-schichtaufnahme digital vs. 78 μSv 14-Bild Zahnfi lm-Status analog) bis +24% (54 μSv Panoramaschichtaufnahme analog vs. 41 μSv 14-Bild Zahnfi lm-Status digital). Während noch vor wenigen Jahren ein 14-Bild Zahnfi lm-Status eine zwei- bis fünffach so hohe Dosis wie eine Panoramaschichtaufnahme mit sich brachte, konnte diese Differenz im analogen Bereich weiter minimiert oder dank digitaler Verfahren sogar egalisiertwerden. Die in der Literatur vorliegenden Hinweise auf Do sis-einsparungen mittels digitaler Techniken von durchschnittlich 70% bei Zahnfi lmen und 42% bei Panoramaschichtaufnahmen konnten bestätigt werden, wenn auch nicht so deutlich."

Servus,

die Panoramaschichtaufnahme ist eine ‚Rundum-Aufname‘ auf der alle Zähne-, der Kieferknochen, die Nebenhöhlen erfasst werden. Auf einem 14-Bild-Zahnfilm Status sind auf vierzehn Aufnahmen alle Zähne und der direkt umgebende Knochen abgebildet. Auf der Rundum-Aufnahme sieht man also mehr als auf den vierzehn Einzelaufnahmen. Allerdings ist die Abbildungsqualität von Einzelaufnahmen deutlich besser.

Gruß

Kai Müller

2 Like