T5- und T8-L-Lampen

Hallo.
Vor einigen Jahren gab es Adapter, um in T8-Fassungen T5-Röhren einzusetzen.
Weiß jemand, ob und wos die noch gibt?
Gruß LB

Gibt es doch. Du weißt aber, T 5 arbeiten ausschließlich mit EVG !

Beispiel:
https://www.google.de/search?sxsrf=ALeKk03rgLLWhhq7aleXoJ82_WqmWJ0LDw%3A1595582695584&ei=56gaX_qLI4T9kwX8x7yIBw&q=Adapter+T5+in+T8&oq=Adapter+T5+in+T8&gs_lcp=CgZwc3ktYWIQAzIGCAAQFhAeOgcIIxDqAhAnOgkIIxDqAhAnEBM6CAgAELEDEIMBOgQIABBDOgUIABCxAzoICC4QsQMQgwE6AggAOgQIIxAnOgUIABDNAjoICCEQFhAdEB5QpYosWN7SLGC41yxoBHAAeACAAWaIAbMNkgEEMTYuM5gBAKABAaoBB2d3cy13aXqwAQrAAQE&sclient=psy-ab&ved=0ahUKEwi6m57eyOXqAhWE_qQKHfwjD3EQ4dUDCAs&uact=5#spf=1595583438351

Danke. Hab nur bei verschiedenen Leuchtmittelhändlern gesucht.
Was passiert, wenn man ne T5 an KVG hängt? Gehn die dann schneller kaputt?

Über welche Größen von T5 sprichst Du denn ?
Es gibt ja die kurzen mit Werten von 4 und 13 W, die liefen immer am KVG/VVG. Glasdurchmesser 16 mm.

Von denen, die lang genug wären, eine 58W-Röhre zu ersetzen. Bisher nur theoretische Überlegung. Es geht darum, Leuchten, die vorwiegend mit EVG ausgestattet sind, auch mit besserem Licht durch Leuchtstofflampen , weiter zu betreiben. Deshalb kommen LEDs nicht in Frage.

Schonmal das Spektrum einer Leuchstofflampe gesehen? Speziell den Blau- und UV-Anteil?

Na ja, in weißen LED wird blaues Licht erzeugt und durch einen gelben oder einen roten und grünen Leuchtstoff teilweise umgewandelt.

In Leuchtstofflampen wird UV-Licht erzeugt und je nach Güte durch mehr oder weniger Leuchtstoffe umgewandelt - mindestens zwei davon. Wer Leuchtstofflampen mit „sehr guter“ Farbwiedergabe kauft, hat natürlich ein kontinuierlicheres Spektrum als bei Standard-LED.
Das ist dann aber ein unfairer Vergleich.

Einen grundsätzlichen Vorteil bei Leuchtstofflampen zu sehen ist falsch, da LED und Leuchtstofflampen auf dem selben Prinzip beruhen: Erzeuge Licht einer (zu) kleinen Wellenlänge und wandel es durch floureszierende Farbstoffe in den passenden Mix anderer Wellenlängen um.

Leuchtstofflampen altern jedoch deutlich schneller als LED und wer seine vermeintlichen Vollspektrumlampen nicht frühzeitig (also weit vor dem Ende der technischen Lebensdauer durch Defekt) durch neue Leuchtstofflampen ersetzt, hat teureres und schlechteres Licht.

Das grundsätzliche Problem bei LEDs: Lichtfarbe 965 mit Ra über 96: Gibts nich… Und selbst die wenigen über Ra 90 und 5000K, was mir deutlich zu warm ist: Viel zu teuer.
Dort, wo es nur um helles Nutzlicht geht, Büro, Tiefgarage etwa, kann man ja auf 865 gehen mit LED, das geht schon sehr gut.
Die Hersteller haben offenbar kein Interesse, LEDs mit 965 Ra96 oder höher herzustellen. Ja nicht mal 92, was ja immerhin noch brauchbar wäre. Vielleicht in 20 Jahren? Naja, bis dahin werd ich nicht umstellen.

Bei nur 2 Leuchtstoffen landest du beim Leuchstoff 530. Den gibts - zu Recht - schon lange nicht mehr. Selbst der nur wenig besserre 640 und der noch brsuchbare 740 (früher Standardleuchtstoff für Supermarktbahnhofsundsonstigenutzbeleuchtung) nur noch als Restposten. Dank EU-Verbot. Schon seit 25 Jahren sind im Grunde die guten (von der Farbwiedergabe her) und hocheffizienten Dreibandenleuchtstoffe 865, 840, 827 und seltener 830 Stand der Leuchtstofftechnik. Leider sind die LEDs bishr kaum besser; da gibts in der Hauptsache noch 927/930, gelegentlich 940 und selten 950 , wie im anderen Beitrag beschrieben.
Gerade die höherwertigen LED-Röhren sind immer noch nicht preis-wert. Das KANN sich ja noch ändern. Hoffentlich.

Nicht wirklich. Es sieht tatsächlich so aus wie bei Wikipedia:
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/78/Spectra-Philips_32T8_natural_sunshine_fluorescent_light.svg

Und das kann ich beurteilen, die Spektralmessung von diversen Leuchtmitteln ist einer unserer Laborversuche hier an der Hochschule.