Trauerbegleitung, wenn Internetbekanntschaft gestorben ist

Liebe Leute, wie ihr vielleicht wisst, ist mein Chatkumpel vor sieben Monaten gestorben. Mir geht es heutzutage so als wäre es gestern gewesen und das zeigt sich so:Ich weine viel, habe keine Kraft mein Übergewicht zu reduzieren und immer Hunger auf hochkalorische Sachen, schaffe kein Home Office, bin schnell gelangweilt und möchte nicht aufstehen. Das Schlimmste kommt aber jetzt:Jeden Morgen erfolgt das gleiche Ritual, indem ich gucke, ob er sich gemeldet hat. Wuerdet ihr eine Trauerbegleitung okay finden, oder überzogen? LG Johanna

Ich würde es überzogen finden !
Aber ist das wichtig was andere „finden“ ?

Du hast doch ein Problem und das lässt sich m.E. kaum mit einer Trauerbegleitung lindern . Du brauchst psychologische Hilfe, eine Therapie sicher.
Ich wage ja kaum zu fragen, wenn schon eine Internetbekanntschaft( der Inbegriff der Oberflächlichkeit), wo man sich ja sicher kaum persönlich von Angesicht zu Angesicht getroffen hatte, Dich so aus der Bahn wirft, was wäre dann erst wenn jemand aus deiner Familie stirbt.

mfG
duck313

3 Like

Ich glaub eher, das Du eine Auszeit oder sogar prof. Betreuung brauchst. Der Rest liegt an Dir.

4 Like

Liebe Johanna!
Du trägst dein Herz auf der Zunge und hast hier bei www schon sehr viel von dir und deinem Seelenleben offenbart.
Das macht dich sympathisch, menschlich - und auch angreifbar.

Was ich aus allem rauslesen kann ist, dass du insgesamt in einer einer Lebensphase bist, in der du anscheinend sehr unglücklich bist.
Dass du jemanden vermisst, auch wenn du ihn vermutlich nie persönlich kennengelernt hast, ist schon nachvollziehbar. Es zeigt aber auch, wie einsam du vermutlich bist, wenn du keine Freunde im realen Leben hast.

Du fragst nach Trauerbegleitung - und das kommt einigen hier bei einer Chatbekanntschaft überzogen vor. Auch wenn Trauerbegleitung sich wohl eher auf reale Beziehungen richtet - deutlich ist, dass du traurig bist und leidest.

Für mich sieht das eher nach Depressionen aus, gerade auch weil du deine Lustlosigkeit und Antriebslosigkeit beschreibst. Das sind ganz typische Symptome.
Das ist etwas, was behandelbar ist und diese Hilfe steht dir auch zu.

Du kannst damit zum Hausarzt gehen, der dich an einen Therapeuten überweist.

Nimm diese Hilfe an, denn ich bin sicher, dass dir geholfen werden kann. Um in Depressionen zu versinken und dein Leben so traurig weiterzuleben - dafür bist du zu jung.

Ich wünsche dir Alles Gute!

Diva

3 Like

Hallo,
im Internet findet auch viel Drama und Lüge statt.
Erschreckend finde ich, wieviel Menschen das für bare Münze nehmen!
Manchmal sterben Menschen, um mit einer anderen Identität wieder aufzutauchen!
Ich habe es live von aussen erlebt.
Kopfschütteln meinerseits, aber offenbar klammern sich Menschen an nette Worte; von wem auch immer…
Eine Gesprächstherapie gegen Internetsucht scheint mir im ersten Schritt angebracht.
Könnte auch eine Hilfe bei deinen Sorgen bzw. des Gewichts sein.
LG, Mao

1 Like

Lieber Mao. Sorry, aber, wenn seine Tochter bei der Todesanzeige unterschrieben hat, glaubst du doch selbst nicht an Fake. Ich bitte dich.

Wie bist du an die Todesanzeige gekommen?
Bestimmt nicht hat dich die Tochter informiert.

Übers Internet.

Ich glaube daran, dass wir uns wiedersehen und werde auf ihn warten.

Dieses Thema wurde automatisch 36 Stunden nach der letzten Antwort geschlossen. Es sind keine neuen Nachrichten mehr erlaubt.