Trump strafrechtlich verurteilt

Jetzt ist es also passiert:

Nach zweifacher Amtsenthebung und einer zivilrechtlichen Verurteilung wegen sexuellem Missbrauch ist Trump jetzt der erste Ex-Präsident mit einer strafrechtlichen Verurteilung.

In den Umfragen waren er und Biden bisher Kopf an Kopf, wobei Trump in den Swing States im Vorteil ist.

Glaubt jemand, dass die Umfragen jetzt deutlich für Biden ausfallen? Ich schätze ja, dass es weiterhin viel zu eng bleiben wird.

Hallo wartet mal ab . Dieser Verbrecher wird noch Präsident.
Viele Grüße noro

… Menschen, die Trump bislang Glauben schenkten, sich vom Urteil überzeugen lassen?

Hell no!

Jetzt erst recht. Er wird eine Unterstützungskampagne starten, irgendwas in Richtung „pro independent justice“ und Geld sammeln.

1 Like

Ich gehe auch davon aus, dass sich in den Zahlen nicht viel ändern wird. Ja, einige werden Hemmungen haben, einen schuldigen Straftäter zu wählen. Aber bei so manch einem unsicheren, bildungs- und intelligenzfernen wird seine bereits gestartete Kampagne verfangen: „die Richter sind Demokraten, das war ein rein politisches Urteil ohne Rechtsgrundlage“(*), „die Richter sind krank, sehr sehr krank“ und „wir holen und unsere Justiz wieder zurück“.

(*) dabei wäre es für jeden so einfach, die Rechtsgrundlage anhand der Gesetze selbst zu erarbeiten…

Immer wenn ich den Typen und seine fanatischen Anhänger sehe und höre, muss ich an den Film Idiocracy denken. Manchmal scheint es mir, als wären sie nicht soweit davon entfernt….

3 Like

Servus,

noch schöner: „Ich bin sehr, sehr unschuldig!“

Gruß
Ralf

2 Like

Ich bin übrigens immer dreimal mehr unschuldiger wie Du!

ich habe mich hinreißen lassen, entschuldigt bitte

1 Like

Muss man aber verstehen, das war bestimmt die höfliche Antwort auf die Reporterfrage (© ZDF): „Wie unschuldig sind Sie eigentlich?“

Niemand ist besser unschuldig als ich.“

1 Like

Ich hoffe, das wenigstens ein kleiner Teil potentieller Trumpwähler davor zurüchschreckt, einen Straftäter zu wählen.

Schlimm finde ich, dass Trump sofort nach dem Urteil in aller Öffentlichkeit behaupten darf, das Urteil sei ein abgekartetes Spiel und der Richter ubd Biden steckten unter einer Decke, ohne Beweise vorzulegen.

Und dann erzählt ausgerechnet die russische Regierung, die vor kurzem eine albernde Wahlfarce veranstaltet hat und deren Kritiker regelmäßig ungewöhnliche plötzliche Tode sterben, ohne rot zu werden, dies sei ein politischer Prozeß gewesen…

1 Like

Trump hat in der Vergangenheit (neben vielem anderen Unsinn) immer wieder behauptet, den Ukraine-Krieg binnen 24 h beenden zu können. Das geht aus meiner Sicht auf zwei Wege. Der eine ist die ultimative Auslöschung. Für (nahezu) alle. Der andere ist die Kapitulation der Ukraine. Auf zweiteres dürfte Russland hoffen und daher, aus meiner Sicht, natürlich Trump unterstützen.

1 Like

Oliver Kalkofe kommentiert es auf Facebook folgendermaßen:

#Trump in allen 34 Punkten SCHULDIG gesprochen!

Es gibt also noch ein klein wenig Hoffnung für die Menschheit.

Auch wenn es wohl seine vernunfstblinden und verstandstauben HardcoreNoBrain-Follower nur noch mehr bestätigen wird…

Quelle: Facebook

Dann verlinkt er noch zum Video, das er anlässlich des Intelligenz-Tests von Trump gedreht hatte.

https://www.youtube.com/watch?v=sD3M3v3IuJo

Ja, das war damals schon sensationell. Wobei man noch erwähnen muss, dass es sich nicht um einen Intelligenztest handelte, sondern um das Montreal Cognitive Assessment, d.h. einen Test, der dazu dient, Anzeichen für Demenz, Alzheimer & Co. zu entdecken. .

3 Like

Moin!
Was für ein Zufall:
https://orf.at/stories/3359481/

Kein Zufall sondern schon lange so vorgesehen. Allerdings hätte man die Geschichte schon längst durch einen Vergleich aus der Welt schaffen können. Im Gegensatz zu Trump ist der Prozess wirklich politisch motiviert. Wie so oft gilt, dass das, was Trump der Gegenseite vorwirft, tatsächlich auf ihn und seine Leute zutrifft.

1 Like

Ja, Demokratie und deren Kernelemente wie das Recht zur freien Meinungsäußerung sind schon sehr schlimm…

In den USA gibt es kein Recht auf freie Meinungsäußerung sondern eines auf freie Rede. Und nur, weil es nicht verboten ist, Lügen zu verbreiten, muss man das ja nicht gutheißen.

3 Like

Mal abgesehen von dem, was @Penegrin schon schrieb: der ein der andere Richter hat aus gutem Grund während laufender Verfahren Trump unter Strafandrohung untersagt, gegen das Gericht und Mitarbeiter der Strafverfolgungsbehörden Beleidigungen auszusprechen oder ungerechtfertigte Vorwürfe zu erheben.

Und dabei geht es auch nicht darum, dass Richter in den USA besonders zart besaitet wären, sondern dass die Hetze gegen Institutionen des US-Rechts- und Regierungssystems nicht nur dazu geeignet sind, sondern bewusst dazu dient, das Vertrauen der Bevölkerung in diese Institutionen und Legitimation dieser Institutionen zu untergraben.

Es hat ja auch seinen Grund, warum gegen Trump Prozesse wegen Wahlmanipulation, Aufruhr, Verschwörung usw. laufen. Der Mann macht inzwischen gar keinen Hehl mehr darum, dass er die Demokratie und den Rechtsstaat in seiner aktuellen Form in den USA letztlich zu seinen Gunsten abschaffen will.

Die afd versucht, mit derzeit noch weitaus weniger Erfolg, das gleiche übrigens in Deutschland. Da wir hier in der Form der politischen Diskussion ungefähr zwei Legislaturperioden hinter den USA herlaufen, kann das alles uns ein deutliches Bild davon vermitteln, wie das hier in 8-10 Jahren aussehen wird.

In dem Kontext möchte ich wieder einmal das Buch „2,5 Grad“ von Noah Richter empfehlen.

2 Like

Wobei ich Trump hier auch ein Stück weit Absicht unterstelle. Beim Schuldspruch hatte der Richter keinen Einfluss, sehr wohl aber beim Strafmaß. Trump provoziert den Richter und wird zehn Mal wegen Missachtung des Gerichts bestraft. Nach der Urteilsverkündung wird er sich dann hinstellen und sagen, der Richter hatte was gegen ihn, weil er ihn ja zehn Mal missachtet hat. Selbsterfüllende Prophezeiung…

Und mittlerweile ist das ja nicht mehr nur Trump. Jim „Ich schütze Kinderschänder“ Jordan will die beiden Staatsanwälte vor einen Kongressausschuss laden, hat aber dazu weder die Befugnis noch irgendeinen Grund.
Im Senat haben gleich acht GOP Senatoren angekündigt, wegen des Schuldspruchs nicht mehr mit den Demokraten zusammenarbeiten zu wollen. Mal davon abgesehen, dass sie das schon vorher nicht taten, wird hier ein bundesstaatliches Thema auf föderale Ebene gehoben.

Die aktuelle GOP ist bis in den Kern verdorben und es wird dort nur noch gelogen, betrogen und der Rechtsstaat kontinuierlich ausgehöhlt. Sie machen im Grunde genau das, wovor sich @Desperado seit Jahren fürchtet. Dass er das jetzt offensichtlich gutheißt, zeigt ja auch nur, wie scheinheilig sein Getue ist.

3 Like

Interessant. Dann findest du es sicherlich ok, wenn ich behaupte, Desperado erhält regelmäßig aus Russland Geldsummen und schreibt im Gegenzug hier bewusst Lügen, um Menschen in Deutschland zu manipulieren? Ich nutze dann ja das demokratische Recht auf freie Meinungsäußerung, das bei dir offenbar üble Nachrede und Verleumdungen mit einschließt.

5 Like

Für einen Mann, der Wetterkarten offensichtlich mit einem Filzstift ummalt, um nicht einen einfachen Irrtum bzw. Versprecher eingestehen zu müssen, erscheint mir das doch etwas zu vorausschauend. Ich will nicht ausschließen, dass manche Politiker der Republikaner so zielorientiert agieren, aber bei Trump glaube ich nicht daran.

Der plappert einfach drauf los und das in der festen Überzeugung, dass sich jede Lüge, jede Beleidigung und jedes unverständliches Zeug von selbst in die Wahrheit - bzw. etwas, das seine Anhänger feiern - verwandelt, nur weil er es von sich gibt. Unvergessen auch dieser Vortrag klick.

Der hier muss übrigens auch noch raus klick.

.