TV Kabel Flachdach

Hallo. Ich weiss nicht ob ich hier richtig bin.

Unser Mietshaus soll Baujahr 90 sein. Komischerweise gibt es allerdings keine TV Kabelanschlussvorrichtung in den Wohnungen.

Wenn man Kabel TV sehen möchte sind die Kabel hierfür auf ein Flachdach verteilt von einer Verteilerbox aus, die ein gelbes Warndreieck aufgeklebt hat. Von dem Flachdach aus verlaufen die Kabel dann entlang den Aussenmauern des ahauses bis durch die Mauer in den n jeweiligen Wohnungen.

Die Kabel sind von Unitymedia und bei uns hier im Haus liegt eh einiges im argen. Nun wurde auch noch über mein Balkon unter der Überdachung ein TV Kabel an der Holzverkleidung entlang gelegt und mit einer Plastikabdeckung versehen für den Nachbarn.

Ich möchte gerne wissen ob für da irgendeine Gefahr besteht bei Blitzeinschlag oder Stromdurchlauf?

Wo kann ich mich erkundigen ob die Verlegung der Kabel selbst so überhaupt erlaubt sind?

Hallo,

in der Regel besteht bei der Verlegung von HF-Coaxialkabeln zur Rundfunkübertragung im Außenbereich / an Außenwänden keine sonderliche Gefahr , wenn sie denn ordnungsgemäß mit dem passenden Kabelmaterial verlegt wurden. Zumal hier dann laut Deiner Aussage erfolgte die Verlegung noch zusätzlich in PG-Rohr oder Kabelkanal.

Zum Schutz vor den Folgen eines möglichen Blitzeinschlages muß die Übertragungsanlage / Verkabelung nur vernünftig und ausreichend schutzgeerdet sein , was z.B. über die Unitymedia - Haupteinspeise- / bzw. Hausverteilungsbox auf dem Dach realisiert werden kann .

Sonderlich anders wird die Schutzerdung auch nicht bei Außenantennen ( SAT / Terristischer Funk ) realisiert. Hier wird dann ein entsprechend dimensionierter Schutzerder an die Antenne , oder den metallenen Antennenmast angebracht und im Optimalfall gesondert zu einem Erdungspunkt abgeführt.

Durch solch einen Anlagenerder wird dann der weitaus größte Energieanteil eines möglichen Blitzeinschlages über den Schutzerder direkt in den Boden geleitet.

Damit sollte es im Regelfall bei einem direkten Blitzeinschlag in die Übertragungsanlage zumindest nicht zu einem Gerätebrand in der Zimmereinheit kommen.