Übersetzung Latein, "Das Eine ist nicht ohne das Andere zu haben!"

Hallo, Gemeinde,
kann mir bitte jemand ins lateinische übersetzen:
"Das Eine ist nicht ohne das Andere zu haben!"
Im voraus vielen Dank!
Re: Latein
Hallo,


also jetzt wage ich doch einen Versuch:

alius sine alius non ferrendum est

(aber ohne Gewähr, Pietro komme über mich! *g*)

Herzliche Grüße

Thomas Miller
muss schon korrigiert werden!
das zweite "alius" muss ein "aliuM" sein

also:


sorry sorry

Thomas Miller
Re^2: Latein
Oups, danke für die Ehre! Grüble grad selber drüber - und finde natürlich Fehler in deiner Version: alius (mask.) kann's wohl nicht sein - und sine verlangt den abl. >expressionless
Ich war grade bei
"Parte altera sine altera non fruitur"
angekommen. Aber griffig ist das nicht gerade. Ergo causa non finita...

Salvete,
Pietro
Re: muss schon korrigiert werden!

O si tacuisses wink)
Re^3: Latein
Hallo,

ich hab's ja gewusst ...

...

aber so schnell war es auch nicht nötig ... *ggg*

Herzliche Grüße

Thomas Miller
Re^4: Latein

Hallo Thomas,

wir waren halt zufällig genau gleichzeitig am Brüten...

Aber tröste dich, meine Version ist auch falsch, denn das Deponens "frui" kann ja nicht passivisch übersetzt werden -
"Parte altera sine altera non fruitur" heißt
"Er genießt den einen Teil nicht ohne den anderen"
und nicht
"Der eine Teil wird nicht ohne den anderen genossen" = "Man genießt..."

Schönen Sonntag!
Pietro
Re: Latein

Hallo friar,

nach Grübeln und Diskutieren (s.u.) scheint mir folgende Version am besten:
Parte altera sine altera non frueris.
Wörtlich: Den einen Teil wirst du nicht ohne den anderen genießen.

Gruß und schönen Sonntag,
Pietro
(der die Unlösbarkeit eines lateinischen Problems nicht aushalten kann wink
Noch ein Vorschlag
Hallo, Pietro, Thomas,
wie wäre es mit "Nihil sine aliquid" ?


Ebenso schönen Sonntag
Eckard (dem es mit allen Problemen so geht smile
Re: Noch ein Vorschlag

Hallo Eckard,
aber das heißt (vom Kasusfehler nach sine abgesehen wink: "Nichts ohne etwas"! Ob's das trifft??
Dann schon eher: Nihil iucundi sine aliquo molesti.
Gruß,
Pietro
Staunen
Hallo,
Pietro, Thomas und Eckardt,
da habe ich ja was ausgelöst! Dachte bisher, ich bin als Handwerker schon pingelig. Also erst einmal recht herzlichen Dank für die viele Arbeit mit meinem Lebensmotto. Frage eines etwas verunsicherten Lesers: Bleibt es nun bei der ersten Version?
Re: Staunen
Hallo zusammen,
da ich heute durch meine Frau auf Eure Frage gestoßen wurde -
die Version von Pietro, die er gleich als erste geschrieben hat, ist grammatisch die beste - aber als Motto eignet sie sich eigentlich nicht so, nicht wahr, grey friar?
Mein Hauptvorschlag daher, weil Du wohl etwas "Griffiges" brauchst, wäre
Aliquid aliquo eget
Man könnte das auch mit "aliud" machen, ähnlich den anderen Vorschlägen, aber als Spruch eignet sich in meinen Augen "aliquid" (und bedeutet in etwa: Das eine bedarf des anderen, braucht das andere).Mit "aliud" würde es heißen
aliud alio eget
Was mir noch in den Sinn kam, war, das "non sine" (=nicht ohne)
einfach in ein "cum" (= mit) umzukehren:
aliud cum alio
(=das eine mit dem anderen)
oder auch das "cum" ebenfalls fallen zu lassen
aliud alio
was dann soviel bedeuteten würde wie
das eine durch/mit/aufgrund des anderen.
Allerdings würde ich persönlich meine erste Version bevorzugen.
Wie ist es mit Dir bzw. mit Euch allen?

Liebe Grüße
Wolf
verlegen
Hallo, Wolf,
ich werde ganz verlegen, wenn ich sehe, was Du/Ihr Dir/Euch für Arbeit macht!
Aber sei`s drum, zum Latein kann ich nicht viel sagen. Das Motto ist jetzt natürlich schön kurz und "schlagkräftig". Es soll ausdrücken, daß man bei allem, was man anfängt, auch von Anbeginn mit den weniger schönen Seiten rechnen muß: das gilt für Partnerschaft, Konsum, Arbeit. Es ist ein Trugschluß zu glauben (gerade in der Partnerschaft), gerade ich komme drum herum oder für mich gilt das nicht.

Grüße, Lutz