Umstellung Stromnetz in Deutschland auf 220V

Vielleicht etwas für ältere Teilnemer des Forums …
Wann wurde das Stromnetz in Deutschland von 110 auf 220 Volt umgestellt ?
ich hab da schwache Erinnerungen aus der Kinderzeit …

Moin, auch Begrüßung genannt, ist hier im Forum üblich.

Vielleicht etwas für ältere Teilnemer des Forums …
Wann wurde das Stromnetz in Deutschland von 110 auf 220 Volt
umgestellt ?

Zitat:
Noch bis in die 1950er-Jahre wurden viele Haushalte in Deutschland mit Gleichstrom versorgt,
weil die begonnene Umstellung durch den Zweiten Weltkrieg unterbrochen wurde.

Schau mal hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Stromnetz

ich hab da schwache Erinnerungen aus der Kinderzeit …

Siehe auch:
http://www.nachkriegszeit.de/gluehbirnen.htm
http://www.nachkriegszeit.de/Licht.htm

mfg
W.

Hallo,guten Abend Wolfgang

mein Artikel wurde von einem Moderator verändert …
Dabei verschwand mein freundlicher Gruß –
bin es auch gewöhnt zu grüßen …
nur am Rande …

Vielen Dank für die Info …

schau ich mir mal genau an …

Ich meine im Umkreis hätten alle pLötzlich Trafos gebraucht um ihren TV zu betreiben --Könnte das durch eine solche Umstellung nötig geworden sein ?
Ist halt doch schon zu lange her , …hatte mich als Kind auch wenig interessiert ,
Ein alter Volksempfänger vom Speicher stand auch noch auf 110 Volt am Trafo …
lang–lang ist s her…
mfg G

Ich meine im Umkreis hätten alle pLötzlich Trafos gebraucht um
ihren TV zu betreiben --Könnte das durch eine solche
Umstellung nötig geworden sein ?

Nein, nicht bei einer Umstellung von Gleich- auf Wechselspannung.
Dafür hätte man Gleichrichter benötigt.

Ich weiß von unserer Gegend, dass zur Zeit der Elektrifizierung im Jahre 1908 zunächst durch Umrichter (Leonard-Sätze) 220V Gleichspannung erzeugt wurde. 1924 wurde dann auf Wechsel-/Drehstrom umgestellt mit gleicher (Effektiv)Spannung von 220V (380V).
Zu etwa dieser Zeit wurde in der Nachbarstadt nicht 220V/380V erzeugt, sondern 120V/220V. Für 220V musste man also zwei Außenleiter anzapfen, gegen Erde hatte man nur die 120V. Wann das umgestellt wurde, weiß ich absolut nicht. Bin ja auch ein halbes Jahrhundert später geboren.

Hallo, guten Abend xstrom …
Vielen Dank für die info…
1ch bin Jahrgang 43, -da sind mittlerweile Einige Änderungen passiert sicher
Als Kind nicht wahrgenommen …
In meinem jetzigen Ort erzeugte eine kleine Firma ca 1906 mit einer Dampfmaschine Strom für die Gemeinde…
Die Leitungen waren bis ca 1965 noch im Besitz dieser Firma --und ans hiesige E-´Werk vermietet …
brachte sicher gut Geld .
In Mainz in den 50 ern konnte man den Zähler besch -----n
Zwischen Erde und Phase hätte man 110-120 Volt " klauen " können
…wurde jedenfalls erzählt …
viele Grüße A

Hallo,
in meiner Junggesellenzeit hatte ich im Bereich des EWR an Umstellung von 110-220V teilgenommen.An vorterminierten Tagen wurde morgens der Strom in bestimmten Gebieten abgeschaltet,tagsüber mit mehreren Monteuren die Leuchten mit neuen Glühlampen ausgerüstet,Motoren soweit möglich umgeklemmt und nicht umstellbare Geräte mit entsprechenden Trafos ausgestattet.Am späten Nachmittag wurde in dem Strassenzug die 220/380V zugeschaltet.Danach durch uns die Kundenhäuser einzeln zugeschaltet und geprüft.Das ganze spielte sich über mehrere Wochen ab,bis der ganze Ort umgestellt war.Vor der Umstellung erfolgte bereits eine Überprüfung der einzelnen Gebäudeinstallationen seites des EWR statt,mit der Auflage die Beanstandungen vor dem Umstellungstermin beseitigen zu lassen.
Dies war in den Jahren 1962-1964.
Gruss HoBi06

Hallo,guten Morgen
Vielen Dank für die Info !
Ist wohl ganz selten einen " Live-Bericht " von Einem zu lesen der noch dabei war; SUUUPER !!!
Freut mich sehr …
man kann Alles wunderbar nachvollziehen als ob man dabei gewesen wäre ;
nochmals danke,
viele Grüße A