Urlaubs nehmen?

Ich bin seid einiger Zeit über eine Personalfirma bei einer sehr großen Firma angestellt.
Ich habe für dieses Jahr noch 2 Tage Urlaub. Und jetzt kommt es . Die Firma arbeitet am 24.12 und am 31.12 nicht. Ich wollte da meine Verlobte vom 16-19 Dez. Urlaub genommen hat vom den 16 und 17 Dez. Urlaub nehmen. Jetzt sagt die Personalfirma ich muss diese 2 Urlaubstage für den 24 und 31 nehmen. ( ??? ) Was kann ich dafür das diese Firma am 24& 31 Dez. zu ist. Ich habe die angestellten gefragt und die sagten mir das die keinen Urlaubstag dafür aufgeben müssen.
Meine Personalfirma sagt das ich diese nehmen muss wo ist das bitte fair?
Ist das Konform ?
Bitte helft mir.
Der einzige Ausweg wäre das ich jeden Tag 2 Std. mehr arbeite das also auf eine Art + Konto kommt.
der andere Ausweg wäre ich mach blau / krank.

Dann haste doch vermutlich nen Vertrag? In dem ist geregelt, ob der 24. und der 31. 12 normale Arbeitstage, halbe Arbeitstage oder volle Urlaubstage sind… Was steht denn da?

Was die Firma, die Dich grad entliehen hat, macht kann Dir egal sein (wär’s Dir ja auch, wenn Du frei hättest, aber die dort Angestellten nicht).

Darfst Du das denn (siehe oben die Sache mit dem Vertrag?)? Und akzeptiert das auch die Firma, bei der Du aktuell bist? Beachte bitte in jedem Fall, dass bei 10 h / Tag bzw. 48 h / Woche Schicht im Schacht ist. Kriegst Du denn keinen Urlaub 2020 „vorab“? Oder kannst Du mit ein bisschen Minusstunden aufm Konto (wir reden da ja von 16 Stunden, ein bissle kriegste dieses Jahr noch eingearbeitet) ins neue Jahr starten? Auch da bitte im Vertrag gucken…

Das wäre aber nicht besonders klug, finde ich halt…

Hi
klingt jetzt komisch, aber: schau in deinen Vertrag. Wenn da nicht steht, dass der 24.12. und 31.12. generell frei sind, sind es normale Arbeitstage, für die Urlaub zu nehmen ist.
Wenn die Fa., an die du ausgeliehen bist, das anders handhabt… Andere Baustelle.

CU
HaWeThie

Wenn im Vertrag nichts anderes steht und du Urlaub nehmen musst, weil die Firma zumacht, dann ist es eben so.
Das beste Beispiel dafür sind sämtliche Leute, die an Schulen arbeiten (Lehrer, etc). Die sind auch gezwungen ihren Urlaub während den Ferien zu nehmen.

1 Like

Welche, die bei der Firma die Dich ausleht oder die bei der Firma in der Du jetzt ausgeliehen arbeitest?
Wer gewährt Dir denn Urlaub, bzw. bei wem mußt Du den Urlaubsantrag stellen? Dein Entleiher oder Dein derzeitiger Arbeitgeber? Das ist nämlich die ausschlaggebende Frage. Wenn´s der jetzige ist, bei dem Du arbeitest, dann haste schlichtweg wie der Rest der Belegschaft an beiden Tagen frei und die Personalfirma versucht Dir Deine Urlaubstage zu kassieren.
Bis auf den Einzelhandel gibt es in D ja kaum noch Firmen die am 24. und 31. 12. laut
Tarifverträgen überhaupt arbeiten und wenn, dann wäre das jeweils nur 1/2 er Tag! Schon deswegen könnte dem Angestellten nicht jeweils ein ganzer Tag berechnet werden.
Geh mal ins Personalbüro der Firma in der Du jetzt arbeitest und frag da nach. Wenn die sagen, dass Du frei hast wie alle anderen auch, dann ist das so. ramses90

„Etc.“ ist falsch, Schulassistent, Hausmeister, Sekretärin, Reinigungskraft können/dürfen natürlich auch außerhalb der Ferien Urlaub nehmen.

Ach ich muss in der Industrie für die beiden Tage jeweils einen Tag Urlaub nehmen

Servus,

???

Hast Du eigentlich mal Deinen Arbeitsvertrag angeschaut? Dein Arbeitgeber wäre der erste und einzige in der Arbeitnehmerüberlassung, der nicht mit seinen Leuten eine wöchentliche Arbeitszeit vereinbart, die weniger ausmacht als die Einsatzzeiten beim Entleiher. Unterschiedlich ist lediglich der Umfang, in dem der Zeitpuffer aufgebaut werden darf, ohne dass er abgerechnet und ausgezahlt werden muss.

Es wäre sehr merkwürdig, wenn in

(wenn das nicht grade drei Wochen bedeuten soll) kein Zeitpuffer aufgelaufen wäre, der 16 Stunden locker abdeckt.

Leider gibt es allerdings nicht wenige Schwarze Schafe in der Arbeitnehmerüberlassung (u.a. auch einstmals „große Namen“ der Branche), die das Zeitkonto teils gar nicht mit den monatlichen Abrechnungen herausgeben, teils so verhauen darstellen, dass die aufgelaufenen Gutstunden nicht daraus ersichtlich sind.

In diesem Fall hilft nur, dass Du Dich ganz entspannt zurücklehnst und die Abrechnung für Dezember abwartest. A propos: Ist eigentlich Dein Urlaub 16. und 17. Dezember genehmigt worden, oder ist das bloß ein Wunsch von Dir?

Schöne Grüße

MM