Warnblinkanlage funktioniert nur einseitig

Hallo liebe in der Gemeinde.

Bei meinem Campus (Bauj. `91, 58 PS, Kat) gibt es Probleme mit der Warnblinkanlage.

Diese sind allerdings erst (?) aufgetreten nachdem ich den Armaturenkasten ab hatte. Weil ich eine Glühlampe austauschen musste habe ich die Tachowelle u.a. sämtliche Stecker abgezogen. Dabei habe ich versehentlich den Warnblinklichtschalter eingeschaltet.

Das Blinkgeräusch hat mich nicht irritiert. Nun ist kürzlich beim TÜV ist aufgefallen das nur links blinkt rechts aber nicht. Die Blinker selbst funktionieren aber, nur die Warnblinkanlage mit dem fehlenden Blinken auf der rechten Seite.

Aus dem Netz habe ich die Info das ich die Spannung an L prüfen soll und wenn dort keine Spannung ist aber an R, der Schalter defekt sein soll. Aber ich habe weder Ahnung wo L , noch wo R ist. Am Schalter ist an keinem der Pins eine Bezeichnung. Habe nun erstmals keine Ahnung ob der Warnblinklichtschalter defekt ist oder ob es an etwas anderem liegt.

Vielen Dank für baldige Hilfe.

Campus ?
Renault Clio Campus, oder was ? Und den gab es schon 1991 ?

Egal, klingt sehr nach dem Schalter.
Ist doch serienmäßig drin, also sollte man ihn bei Renault oder im Zubehör bekommen. Es können auch die von anderen Modell passen.

hast du keine Prüflampe ? Mit der könntest Du doch die Kontakte abtasten und solltest schnell den blinkenden finden. Und der „nicht blinkende“ sollte gegenüber liegen.

MfG
duck313

Nein, selbstverständlich kein Clio. Habe das doch unter R 5 eingestellt.
Bis jetzt habe ich durch mehrmaliges intensives Suchen keinen passenden Schalter gefunden.
Ganz ehrlich, ich habe mich noch nicht getraut bei Renault zu fragen. Werde ich aber noch machen um Gewissheit zu haben. Ich schätze das der Schalter, wenn er überhaupt dort noch zu bekommen ist um die 50 EUR kosten würde.

Wenn Du alles Stecker abgesteckt hattest, dann würde ich zunächst mal in der Richtung suchen. D.h. ob hier ggf. einfach ein Stecker fehlt, der ggf. noch irgendwo in den Tiefen des Armaturenbretts liegt, ob ggf. ein Stecker zwar wieder aufgesteckt wurde, aber das Kabel bei der Montage des Armaturenbretts beschädigt/eingeklemmt und dadurch wieder abgezogen wurde, ein Stecker an einem falschen Kontakt angeschlossen wurde, Kontakte vertauscht worden sind, …

Es wäre eine zufällige Koinzidenz der Ereignisse, wenn der Schalter, an dem selbst gar nicht gearbeitet wurde, bei der Aktion beschädigt worden wäre. Oder war er ggf. zuvor schon defekt?

Mit einem Durchgangsprüfer solltest Du recht schnell heraus bekommen, was da wie wo verschaltet ist, und wie die Anschlüsse korrekt zu belegen sind. Ich tippe mal darauf, dass die einzelne Kontaktfahne Dauerplus ist, und dann eine der beiden oberen Reihen oder ggf. beide parallel dann die geschalteten Kontakte für die Blinker links bzw. rechts sind. D.h. je nach Schalterstellung dürfte zwischen der einzelnen Fahne und den Kontakten mindestens einer Reihe oben Durchgang bestehen.

Diese Schalter sind multifunktional und besitzen daher Kontakte, die man nur je nach Einsatzzweck benötigt/passend beschalten muss.

Schön zu wissen. Aber wo steht das denn in deiner Frage ?

unter Vorbehalt könnte es so sein.

der 4er-Steckblock auf der einen Seite ist unten am Außenrand L und R, darüber ist Blinkimpuls und Kontrollanzeige Armaturenbrett

Der 3er Block oben ist ein Wechselkontakt ,der einzelne Pol geht zum Blinkrelais (Spannunsgversorgung Plus) die beiden anderen sind Zündplus und Dauerplus.
der Wechsler ist in Ruhe (Warnblinker nicht betätigt) zw. Zündplus und Blinkgeber Plus verbunden, bei Warnblinkfunktion wird BlinkgeberPlus mit Dauerplus verbunden.
bei Warnblink sind alle unteren 4 Pole gebrückt, denn L und R werden ja verbunden mit Impulsausgang Blinkgeber und zusätzlich ist die Kontrolle im Armaturenbrett angesteuert.

Ist denn nicht ein 7-poliger Steckerblock aufgesteckt ? Oder sind das einzelne Kabel mit je einem Einzelstecker ? Wenn Einzelkabel könntest du ja auch was vertauscht haben

mfG
duck313

Hallo duck313 und Wiz,

erst mal vielen Dank für Eure detailierten Hinweise.

Wiz, alle Stecker (3) des Armaturenkastens sind selbstredend wieder eingesteckt worden. Da gibt es auch keine Verwechslungsmöglichkeit weil die Stecker jeweils nur an einer Stelle passen.
Das „Problem“ war anscheinend vor meiner Tachobeleuchtungsaktion schon. Denn:

  • bevor ich gezielt mich Euren Hinweisen gewidmet habe, habe ich zu dem allzeit probatem Mittel WD40 gegriffen. Schaden kann es nicht dachte ich, außerdem könnte ja nach 30 Jahren ein wenig Kontaktunterstützung hilfreich sein. Dann habe ich mal probeweise geschaltet - und ei der daus, dass wars.

Nochmals ganz herzlichen Dank für Eure Hilfe
Wolfgang