Was bringt die Dampffunktion eines Bügeleisens?

Hallo,

was bringt denn die Dampffuntion eines Bügeleisens?

Google kann mir leider nicht weiterhelfen.

Danke

Hallo!

Durch den Dampf wird das Bügelgut befeuchtet und läßt sich leichter glätten.

Schöne Grüße!

2 Like

Nicht nur das, es gehen auch Falten raus die ohne Dampf nicht raus gehen. ramses90

2 Like

Manchmal bringt man aber auch unerwünschte Falten rein, die man dann kaum wieder rauskriegt. :smiley:

3 Like

ernsthaft, mit „funktion dampf bügeleisen“ findet man schon beim zweiten Treffer
… Dampfausstoß. So können besonders robuste Falten angefeuchtet und mithilfe des Dampfs leichter entfernt werden …https://www.buegelprofis.com/ratgeber/funktionsweise-buegeleisen/

und beim dritten
„… Der an der Sohle des Bügeleisens ausströmende Dampf erleichtert das Bügeln … Der Wärmeübergang in dicke Textilien wird durch Dampf verbessert. Ein Dampfbügeleisen gibt hierzu Wasserdampf durch Öffnungen in der Bügelsohle ins Wäschestück ab. …“ https://de.wikipedia.org/wiki/Bügeleisen

:wink:

3 Like

Immer wenn ich lese „Konnte leider nix bei Google finden“, muss ich auch schmunzeln… :grin:

3 Like

naja, manchmal findet man wirklich auf Anhieb nichts passendes, hängt oft auch von der Wahl der Suchbegriffe ab usw. … aber in dem Fall war’s kein großes Ding :zipper_mouth_face:

2 Like

Servus,

sie bringt dem Anwender nichts, was nicht mit dem Bügeln bügeltrockener Wäsche oder Einsprühen der Bügelwäsche besser ginge.

Dem Hersteller bringt sie, dass er ein an sich schrottig leichtes und billiges Bügeleisen mit einer vermeintlichen zusätzlichen Funktion versehen teurer verkaufen kann, und vor allem, dass das Bügeleisen schneller kaputt geht und er ein neues verkaufen kann.

Richtige, schwere Bügeleisen ohne Tüdeldüüt und Schisslaweng, mit denen man dafür aber mühelos, schnell und gut bügeln kann, sind vom Markt verschwunden, weil sich die Kunden von dem ganzen Dampf-Trallala (demnächst wird die Dampftemperatur noch digital auf das Bügelgut eingestellt, zumindest nach Behauptung der Hersteller) haben verarschen lassen und keine guten Bügeleisen mehr gekauft haben.

Das letzte richtig gute, schwere Trockenbügeleisen, das Rowenta E5291, wurde zuletzt nur noch für die Märkte in Italien, Spanien und Portugal hergestellt, wo die Gockel richtig akkurat gebügelte Manschetten und Knopfleisten haben wollen, und Thomas Hoof hat es auch in D vertrieben. Es ist bei mir seit etwa 25 Jahren im Einsatz.

Schöne Grüße

MM

4 Like

Da muss ich leicht widersprechen.
Die Kombination von Hitze und Feuchtigkeit ist zum Glätten bestimmter Materialien wie z. B. vor Allem Wolle, Seide der anderer empfindlicher Stoffe durchaus sinnvoll und erfolgversprechender als „trockenes“ Bügeln.
Allerdings braucht man dafür kein Dampfbügeleisen.
Man braucht ein gutes Bügeleisen und ein gut ausgewrungenes feuchtes Leinen- oder Geschirrtuch, das man zwischen zu bügelnde Fläche und Bügeleisen legt.

LG
Amokoma1

Das meinte er wohl auch mit

Ich benutze trotzdem gerne meine Dampfbügelstation. :stuck_out_tongue:

Die sei Dir auch gegönnt! Bei mir ist halt nicht viel Platz und ich habe auch einen Hang zum Minimieren. Weil ich ein nicht rational begründbares Faible für „low tech“ habe.
Ist halt eher ein spinnertes Hobby.
LG
Amokoma1

Einen Widerspruch zwischen

und

vermag ich nicht zu erkennen.

Bügeltrocken ist nicht schranktrocken, und Einsprühen bewirkt Feuchtigkeit.

Schöne Grüße

MM

1 Like

Nun bleibe ich mal kichernd pingelantig:
Das Gemeinsame von „Besprühen“ und „unter einem feuchten Tuch bügeln“ ist das Wasser und die Hitze. Unterschiede gibt es bei der Verteiung der erhitzten Feuchtigkeit auf das Bügelgut. Die ist materialabhängig.
LG
Amokoma1

Servus,

ganz lustig ist in diesem Zusammenhang, dass die althergebrachten und bloß in anderes (Plastik-)material übertragenen „Wäschesprenger“, die das Bügelgut tatsächlich teils nass machen, teils trocken lassen (und beides kann man nicht gebrauchen) ein Mehrfaches von dem kosten, wofür man eine Sprühflasche bekommt, die einen ganz feinen Nebel ohne dicke Tropfen erzeugt und in der Wirkung von keinem feuchten Tuch übertroffen wird.

Schöne Grüße

MM

Ebenso lustig ist, dass ich noch so einen guten alten Wäschesprenger aus Messing besitze und auch nutze. Und dass seine Wirkung sich von Dämpfen unter feuchtem feinem alten Leinentuch unterscheidet.
Kommt auf das zu bügelnde Material usw. an.

Ich glaube allerdings nicht, dass diese Differenzen in Kleinigkeiten viele User interessiert. Ist wohl mehr ein sehr spezielles Hobby meiner- und Deinerseits.
LG
Amokoma1