Was ist das für ein Möbel - Familienerbstück

Hallo,

vor vielen, vielen Jahren habe ich dieses Möbel in einer dunklen Ecke auf dem elterlichen Dachboden gefunden und durfte es für mich vereinnahmen:

Die Familienlegende besagt, dass es sich um einen Waschtisch handle. Uromma, die das Teil ursprünglich besaß, kann ich nicht mehr fragen.

Jugendstil, Eiche massiv dunkel gebeizt. Die untere Platte ist vermutlich (man ist sich nicht ganz sicher) nachträglich eingesetzt worden, es war in einer vorherigen Generation mal als (scheußlich gelb gestrichene) Bar im Einsatz.

Ein Schreibtisch oder auch Schminktisch kann es eigentlich nicht sein, die Platte ist deutlich zu hoch um davor zu sitzen - 90 cm. Der obere Aufsatz kann abgenommen werden, dann ist der Tisch plan.

Ich hege nicht den Gedanken mich davon zu trennen, ich bin nur neugierig, was die ursprüngliche Funktion war.
Eine Suche nach Jugendstil Waschtisch bringt jedenfalls komplett andere Möbel zu Tage.

Moin,

ich denke durchaus, dass das ein Waschtisch ist. Eine Kanne und eine Schüssel würden da perfekt drauf passen. Wenn du mal nach Waschtisch 19. Jahrhundert (das sollte wohl Uromas oder Ururomas Alter entsprechen) googelst, findest du viele ähnliche Modelle. Vielleicht war Jugendstil, obwohl dieselbe Epoche, nicht das richtige Sichwort.

Hier z.B.

Liebe Grüße

Gesine

1 Like

Ich gehe davon aus, dass es ein Einzelstück ist, Jahrhundertwende passt, so genau lässt sich das Alter nicht bestimmen. Jugendstil, weil durchaus ein paar passende Ornamente zu finden sind.

Was.micn an der Funktion als Waschtisch zweifeln lässt, ist der Aufsatz. Der ist zu tief, schau selbst


Nahezu die Hälfte. Natürlich kann man eine Schüssel darunter schieben, aber so wirklich zweckmäßig ist das nicht. Und eine Kanne stände immer im Bewegungsbereich der Hände und Arme (aber vielleicht waren meine Altvorderen nicht solche Bewegungslegastheniker wie ich).

Hmm, mal schauen, ob noch jemand mehr weiß. Als Ablagetisch in der Diele ist er wunderbar geeignet (und passt thematisch und zeitlich zum Portrait von Graf Koks, der Dachboden meiner Eltern ist eine wunderbare Fundgrube)

Edit: Der Tisch ist komplett 50 cm tief, der Aufsatz 22

Als Waschtisch hatten die, meine ich mich zu erinnern, doch eine Keramische Platte aufgelegt zum Schutz des Holzes oder?

Demnach würde ich das auch ausschließen.

Sind das in dem hinteren Bereich Fächer?
Dann würde ich fast in den Bereich eines Posttisches / Postsekretär gehen.
In den Fächern standen Umschläge und oben auf das Zubehör.

Diese sind auch so hoch gefertigt, dass man sie eben im stehen bedienen kann.

Nein, der Aufsatz ist nicht weiter in Fächer unterteilt. Allerdings sind dort ein paar Schmuckfliesen eingebaut, die, zusammen mit meinem eher miesen Foto, wahrscheinlich den Eindruck von Fächern vermitteln.