Was ist richtig?

Du brauchst nie Zweifel dran zu haben, dass ich dich nicht gehen lasse

oder

Du brauchst nie Zweifel dran zu haben, dass ich dich gehen lasse

Ist der erste Satz mit der doppelten Verneinung umgangssprachlich richtig?

Hallo,

für mich sind das zwei komplett gegenteilige Aussagen.

Ro

Hallo,
hier bin ich mit @Ronny_416808 einverstanden. Ich verstehe Sinn der Frage nicht ganz. Es sind doch zwei gegenteilige Aussagen. Aber auf jeden Fall hört sich die zweite Aussage von der Formulierung irgendwie korrekter an.
Allie

Servus,

beide Sätze sind richtig, und beide zeigen keine besonderen umgangssprachlichen Merkmale.

Nicht richtig ist die Verbindung mit „oder“, da diese Konjunktion (in diesem Zusammenhang, es gibt auch andere Möglichkeiten) ausdrückt, dass nur einer von beiden Sätzen richtig ist.

Schöne Grüße

MM

Hi,

Beide Aussagen sind korrektes Deutsch. Beide Aussagen sind frei von Umgangsprache.
Sie unterscheiden sich aber in ihrer Bedeutung. Der erste bedeutet, dass es sicher ist, dass der Sprecher den angesprochenen nicht verlässt. De zweite bedeutet, dass es sicher ist, dass der Sprecher den angesprochenen verlässt.

Die Franzi

Hallo,

wird es verständlicher, wenn du die Ausdrücke ein bisschen veränderst?

Du brauchst nicht daran zu zweifeln, dass ich dich nicht gehen lassen werde.

Du brauchst nicht daran zweifeln, dass ich dich gehen lasse werde.

Grüße
Siboniwe

Zweifel „hat“ man nicht, Zweifel hegt man in gutem Deutsch.

Der erste Satz sagt aus: Dein Zweifel, daß ich dich gehen lasse, ist unbegründet. (Ich werde dich hierbehalten.)

Der zweite Satz sagt aus: Dein Zweifel, daß ich dich nicht gehen lasse, ist unbegründet. (Ich werde dich gehen lassen.)

Beide Sätze sind ansonsten, bis auf den fehlenden Punkt am Satzende, sowohl in der ungezwungenen Sprache als auch in der papiernen Sprache nicht zu beanstanden.

Servus,

kannst Du das gefühlte

auch irgendwie begründen? Wäre schön.

Schöne Grüße

MM

Seltsam. Du haust doch sonst ganz gerne mal mit dem Duden um Dich. Warum ist im vorliegenden Zusammenhang falsch, was im Duden steht?

http://www.duden.de/rechtschreibung/Zweifel

1 Like

Ich habe nicht behauptet, daß das falsch ist. Ich habe gesagt, daß das kein so gutes Deutsch ist, wie Zweifel hegen oder von mir aus in Zweifel sein oder stehen.

Schaunwermal:

Aus

Du brauchst nie Zweifel dran zu haben, dass ich dich nicht gehen lasse.

wird dann in „gutem Deutsch“

Du brauchst nie in Zweifel sein, dass ich dich nicht gehen lasse.

oder auch

Du brauchst nie in Zweifel stehen, dass ich dich nicht gehen lasse.

Da bin ich doch recht zufrieden, dass ich so wenig ‚gutes Deutsch‘ lese - das wäre dann doch recht gewöhnungsbedürftig, und ich glaube, ich käme damit beim Lesen nur schleppend voran.

Schöne Grüße

MM

1 Like

für mich hört sich der erste Satz so an als sollte er/sie Zweifel haben dass du sie/ihn gehen lässt, dass ist hier keine doppelte Verneinung :wink:

der zweite satz ist besser hört sich meiner Meinung nach aber trotzdem komisch an.
Wie wärs wenn du schreibst:

Du brauchst nicht daran zweifeln, denn ich würde dich niemals gehen lassen.