Was macht eine gute Nähmaschine aus?

Hallo, wer kennt sich aus?
Was unterscheidet eine gute von einer schlechten Nähmaschine. Wir haben inzwischen einige „Zombies“ herumstehen und da meine bessere Hälfte sich nun aufgehalst hat, eine italienisches Modell-Brautkleid nachzuschneidern, muss eine gute Nähmaschine her.
Doch worauf ist zu achten? Danke für jeden Tipp

Hallo,
zunächst einmal würde ich mich nach einer guten gebrauchten Industrie-Nähmaschine umschauen. Die sind häufig billiger als neue Haushaltsmaschinen und um Welten besser. Dann hilft eingentlich nur Probenähen. Einfach mal eine Naht machen und diese dann begutachten. Bei Nähmaschinen (und anderen Maschinen) ist es wie bei einem Computer. Das Problem sitzt meistens davor. Womit ich mitnichten deine Holde in Zweifel ziehe. Aber mit einer Industriemaschine wird sie deutlich mehr Spass haben.
Gruß

1 Like

Hallo,

wenns eine normale Hasushaltsnähmaschine sein soll, würde ich durchaus auch zu einer Gebrauchten raten. Den meisten Schnick-Schnack wie tausend Ziernähte und Stickfunktionen braucht man normalerweise nicht. Wichtig sind Zick-Zack-Stich (bei nicht uralten Maschinen Standart) und Freiarm (also die Möglichkeit, die Nähunterlage soweit abzubauen, dass nur ein schmaler Arm übrig bleibt), Zierstiche nur, wenn sie im vorliegenden Fall benötigt werden.
Außerdem ist gute Markenware i.d.R. besser verarbeitet, näht ruhiger und eher durch dickere Stofflagen als günstige Modelle. Empfehlen kann ich die alten DDR-Maschinen von Veritas oder sowas wie Dürkopp und Singer, auch AEG. Für 100 bis 300 Euro sollte sowas zu haben sein.
Eine Industrienähmaschine ist sicher noch besser, aber auch ein schweres Teil und für gelegentliche Arbeiten nicht wirklich erforderlich.

Gruß,
Paran

Hallo,
wir haben als Toyota / Lexus Fahrer eine von Toyota (aus China Produktion SEUFZ) nagelneu für 72€ gekauft da die kleine und LG gelegentlich Nähen.

Bisher gab es keine Beanstandungen, aber ich kann da NICHTS dazu sagen, da ich mich da gar nicht auskenne.

Sie kommen beide damit zurecht und die Nähte halten den jeweiligen Belastungen stand.

Danke erstmal für alle Ratschläge. Bei der Maschine, die meine Frau Gemahlin derzeit nützt, reiße ständig der Unterfaden. Ursache unbekannt. Eine ältere Maschine, die nicht mehr benützt wird, wäre lt. Fachgeschäft an billigem kunststoffinnenleben gestorben. Gute hätten da Metallteile. Nur…: Jeder Krämer lobt die eigene Ware und wir sind verunsichert, weil ja auch das Budget nicht ganz außer Acht gelassen werden kann. Allerdings haben wir durchaus bis 500€ eingeplant

1 Like

[quote=„Morgan_le_Fay, post:5, topic:9507543“]
derzeit nützt, reiße ständig der Unterfaden.

Ursache unbekannt. Und so bleibt es auch wenn man nicht nachforscht!
Das kann u.a. an der Einstellung der Fadenspannung liegen Jeder andere Faden braucht auch ´ne neue Fadenspannungseinstellung!, an der verstaubt- verölten oder nicht richtig eingesetzten Spule samt verschmutztem (z.B. Faden- und Staubreste) im Spulenkasten, falsch rum eingetzter Unterfaden.
Also: suchen, suchen, suchen, heut abend nach der Tagesschau!
ramses90