Was stimmt mit meinem Mund nicht?

Hallo ihr lieben,

gleich vorweg. Ich war schon bei einem Zahnarzt, Arzt und HNO aber ich werde echt noch verrückt denn es wird kaum besser.

Also ich habe einen echt fiesen Geschmack im Mund dagegen nehme ich jetzt schon seit einigen Tagen Chlorhexamed. Ich hatte bis vorgestern einen Abszess an meiner Ohrspeicheldrüse den mir der HNO entfernt hat. Mein Zahnarzt sagte es sei alles gut bis auf ein mini Löchlein, das entfernt wurde könnte sie nichts finden (Es wurden die Backenzähne geröntgt). Ich habe z.B vorhin erst wieder gespült und jetzt sitze ich hier und schmecke einfach, wie sich überall dieser fiese Geschmack wieder ansammelt. Es schmeckt leicht süsslich eklig, durch Chlorhexamed jetzt auch bitter.

Ich habe das Gefühl es kommt von überall her, an der Seite, an der ich den Abszess hatte ist auch meine Nase seit einer Woche verkrustet aber es wird langsam besser. Dort hatte ich auch vor einer Woche eine „Stinkenase“ ich habe einen üblen Geruch in der Nase gehabt aber der ist weg dank Fischölkapseln. Naja wie dem auch sei ist dieser fiese Geschmack noch da, ich habe weder dunkelrotes Zahnfleisch noch Belag auf den Schleimhäuten in weißlicher Form. Mein Zahnfleisch ist leicht rosa und wird leicht hell jetzt, nachdem ich so oft gespült habe. Ich streiche hinten die offene Stelle von dem Abszess mit einem Q Tip extra ein weil ich Angst habe das trotz Gurgeln nichts dran kommt. Gestern noch habe ich dort 2 wirklich kleine weiße wie mini Steine entfernt die aus der Wunde kamen. Ein „pelziges“ Gefühl auf der Zunge habe ich nicht wirklich nur durch das Chlorhexamed wenn ich gerade gespült habe.

Mundgeruch habe ich keinen und Schmerzen auch eigentlich gar keine, ich merke ich habe auf der Seite, auf der sich der Abszess befunden hat, unten am Kinn ab und zu ein Druck Gefühl, wiederum habe ich genau auf der Seite üble Kopfschmerzen seit Tagen und ich merke das etwas mit den Ohren ist aber nur ganz leicht. Der Arzt sagte auch das die Ohren leicht gerötet und ein wenig dick sind aber nichts wildes.

Also woher könnte dieser fiese Geschmack kommen? Ich verzweifle schon wirklich, habe auch einen Abstrich machen lassen, ob es sich dabei um einen Pilz handelt aber da muss ich noch auf das Ergebnis warten. Mein Arzt meinte dazu nur das man es, aber auch sehen würde wenn es sich um einen Pilz handelt, aber auf meinen Wunsch hin wurde der Abstrich gemacht. Ach ja ein großes Blutbild wurde auch schon gemacht, da war alles bestens nur der Eisenwert war leicht erhöht aber ansonsten bin ich fit und munter.

Könnte irgendjemand auch nur eine leise Vermutung haben? Ich weiß das Internet ist kein Doktor, aber ich war jetzt schon bei 3 Terminen und ich habe meine neue Arbeitsstelle noch nicht so lange und die denken auch ich hab ständig was… da ich schon vorher mal zu meinem Zahnarzt musste zwecks Kontrolle und bei meinem Frauenarzt war ich auch schon… Ich möchte das jetzt nicht weiter ausreizen und würde mich gerne etwas austauschen, falls jemand einen guten Tipp hat oder weiß was es sein könnte…
Vielleicht dauert die ganze Geschichte auch einfach, bis der Abszesse abgeheilt ist? Es ist nur so das es gestern schon echt etwas besser war aber heute wieder eine totale Katastrophe, ich traue mich kaum mit jemanden zu reden, obwohl mir mehrfach bestätigt wurde, dass ich keinen Mundgeruch habe.

Ich habe kurz bevor das angefangen hat angefangen Mundspülung zu benutzen ich glaube Odol war das, ich habe eh schon Zahnfleisch, das etwas zum bluten neigt und ich dachte ich könnte da etwas Gutes tun. Aber davon kann das doch nicht kommen, oder? Ich benutze auch Zahnseide und putze regelmäßig meine Zähne.
Mir ist aufgefallen, dass es schlimmer wird wenn ich Kaugummi kaue oder wenn ich gerade etwas gegessen habe. Ich kann auch schnell mit wasser alles weg spülen dann ist mein Mund nach einer Minute wieder wie verseucht…

Achso, seit jetzt 2 Tagen merke ich oben am Zahnfleisch 2 kleine hubbel die neu sind. Sie sind fest, keine Flüssigkeit oder so…

Ja das habe ich auch schon gelesen, der HNO hat aber alles entfernt was dort zu sehen war. Er sagte auch es sei nur ein Abszess gewesen. Ich habe jetzt auch noch zusätzlich einen riss in meinem Zahnfleisch festgestellt und ich bin heute nur noch am spülen…

Vielleicht gehst du dann als Alternative mal zu einem Heilpraktiker.

Beachte, daß längere Anwendung von Chlorhexamed die Zähne verfärbt.

1 Like

Hallo!

Wenn von Seiten des Zahnarztes und HNO keine Befunde erhoben werden konnten, dann kann der Geschmack im Mund ein neurologisches Problem sein. Letztlich werden nämlich Sinnesreize im Gehirn verarbeitet und dort die Geschmacksempfindung „produziert“ - und wenn dort etwas falsch läuft, schmeckst du etwas, das gar nicht da ist.

Dass deine Ohren geschwollen sind und möglicherweise auch andere Strukturen im Kopfbereich könnte auch auf eine weiterreichende Entzündung hinweisen, die von dem Abszess ausgegangen sind.

Also könntest du nochmal zum Hausarzt gehen und dich von dort aus überweisen lassen oder du versuchst es direkt mit einem Neurologen.

Gruß, Diva

Das wird wohl jetzt das kleinste Problem sein.

Seit wann hast Du die Beschwerden und wann wurde der Eingriff vorgenommen? Bei einem Abszess an der Unterkieferohrspeicheldrüse muss die gesamte Drüse entfernt werden. Das ist ein operativer Eingriff der unter Vollnarkose statt findet. War das so?
Wohnst Du in der Nähe oder Stadt wo sich ein Universitätsklinikum befindet? Wenn ja, dann melde Dich da in der HNO Ambulanz an und lass Dich da untersuchen. Das kann auch eine Klinik sein die eine HNO Abteilung mit festangestellten HNO Ärzten hat also KEINE Belegarztstation und eine HNO Ambulanz hat. Weil: den Kopfschmerzen, den weiterhin abgehenden Speichelsteinen und dem Druckgefühl am Unterkiefer sollte nachgegangen werden und das so zügig wie möglich. ramses90

Hi,

Neurologe, Neurologe, Neurologe.

Wenn man etwas fühlt, für das es keine körperliche Ursache gibt, dann senden die Nerven falsche Meldungen. Das findet dann der Neurologie.

Die Franzi

ich hatte 2012 einen Gehirntumor, ein frontobasales Meningeom. Dieses hat im Laufe von Monaten (oder Jahren) die beiden Olfaktorien geschädigt und am Ende sind diese auch verschwunden (ich rieche seit der OP nichts mehr).
Bevor der Tumor jedoch diagnostiziert wurde, hatte ich über Wochen Gerüche empfunden, die nicht real waren, d.h. ich dachte tatsächlich, ich oder die Umgebung riechen nach dem empfundenen Stoffen (teilweise kuriose Gerüche, z.b. wie frische Hefe).
Die Schädigung der Olfaktorien hat hier diese „Phantomgerüche“ erzeugt, und auch heute und in den letzten 6 Jahren habe ich im Geruchszentrum gelegentlich Empfindungen, als würde ich etwas „riechen“, ist aber nicht zu definieren, sind unterschiedliche „Gerüche“

Bevor es zu spät ist, würde ich tatsächlich schnellstens in diese Richtung auch mal eine Untersuchung machen, d.h. Neurologe wie schon geraten und dann ein MRT

Noch zur Verwechslung von Geruch und Geschmack, was viele nicht wissen:
Wir schmecken nur süß. salzig, sauer. bitter und umami. ALLES andere nehmen wir über die Nase auf! Ohne Geruchssinn schmeckt eine Banane nicht nach Banane und man kann keine Himbeere von einer Kirsche unterscheiden! Fisch fischelt auch nicht…

Hallo ihr alle !
Lange lange ist es her und nun des Rätsels Lösung…
Es war ein Abszess an der Ohrspeicheldrüse. Die Zahnärztin hat es NICHT gesehen!
Irgendwann morgens hab ich in meinen Hals geschaut und das große weiße etwas gesehen.
Ein Termin beim HNO-Arzt hat das ganze Schauspiel dann beendet. Betäubung, ein schneller Schnitt und abgesaugt.

Toi Toi Toi bisher hatte ich keinen Vorfall mehr.