Wasserfilter

Hallo zusammen,
ich habe an meinem Brunnen eine Gardenapumpe mit integriertem Vorfilter von 0,5mm. Der Strang für den Garten soll nicht weiter gefiltert werden, der Strang für den Sommerbungalow soll gefiltert werden.

Nun habe ich eine Wasserprobe machen lassen, anbei erst einmal die Ergebnisse, die den Grenzwert übersteigen:
1.) Mikrobiologische Parameter:
-Koloniezahl bei 22°C/48h=34 (max zulässig 1000, also i.O.)
-Koloniezahl bei 36°C/48h=>300 (max zulässig 100)
2.) Schwermetalle
-Eisen=3,28mg/l (max zulässig=0,5mg/l bei unter 1000m³/Jahr)
-Mangan=0,63mg/l (max zulässig 0,2mg/l bei unter 1000m³/Jahr)
3.) Summenparameter
-Trübung(860nm)=30,10 (max zulässig 1,00)

Ich würde nun direkt nach der Pumpe einen Eisenfilter installieren lassen, der nur das Hauswasser filtert. Ich erwarte, dass ich somit eine Waschmaschine betreiben kann und keine Korrosionsspuren (braune Verfärbung) im WC etc. habe.

Nun die Frage: kann ich gegen die anderen Überschreitungen Filter einsetzen, sodass ich das Wasser trinken kann oder mindestens meine Zähne damit putzen kann oder mein Geschirr abwaschen kann?

Ich denke so an Partikelfilter oder Keramikfilter mit Rückhaltewirkung von 0,005mm.

Habt ihr evtl. einen Tipp, wo ich sowas kaufen kann?

Grüße, Jenny.
Re: Wasserfilter
Hallo Jenny,
Nun die Frage: kann ich gegen die anderen Überschreitungen
Filter einsetzen, sodass ich das Wasser trinken kann oder
mindestens meine Zähne damit putzen kann oder mein Geschirr
abwaschen kann?
ganz klare Botschaft: NEIN
Ich denke so an Partikelfilter oder Keramikfilter mit
Rückhaltewirkung von 0,005mm.
Dein Problem sind doch die Bakterien, die sich in angesammeltem Regenwasser unvermeidbar vermehren.

Im Haushalt sollte man gesammeltes Regenwasser nur für die Toilettenspülung verwenden.

Nicht einmal in der Waschmaschine ist dieses Wasser empfehlenswert. Man denkt, die Bakterien werden doch mit der Temperatur während des Waschens getötet. Ja, aber beim Spülen wird das Wasser nicht mehr erhitzt, und dann ...

Ich würde nicht in dieser Bettwäsche schlafen wollen.

Gruß Termid
Re^2: Wasserfilter
Hallo,
es handelt sich nicht um Regenwasser. Die Pumpe zieht das Wasser aus einem Brunnen (Grundwasser bei etwa 2m, Brunnentiefe (PE-Rohr 1")etwa 8m).

Grüße, Jenny.

Tiefer bohren… oder Stadtwasser nehmen.

In dem flachen Brunnen hast Du das ganze Brackwasser von der Oberfläche.

Der Waschmaschine ist die braune Schublade mit dem Eisen vollkommen egal, habe schon oft solche Geräte gesehen, aber es sind die Kolibaktieren die hier zu viel sind.

In Marokko’s Großstädten (wie Khemisset wo meine Ex herkommt) wird mangels Grundwasser und Brunnen das ganze Abwasser in den Abwasserrohren gestaut und dem Frischwasserbedarf seiner Menge entsprechend Stück für Stück in den Wasserwerken gefiltert gechlort und wieder rückgeführt, dennoch ist es für uns Europäer vollkommen ungenießbar und führt sofort zu brutalem Durchfall.

Ich würde mir den Streß mit dem Brunnen, der Technik gar nicht antun und Stadtwasser nehmen. Sauber, günstig, ständig kontrolliert, Du mußt keinerleri Technik und Werte überwachen.

LG

@Dennis,

meinst Du nicht auch, dass nach 10 Jahren das Problem auf die eine oder andere Weise erledigt sein dürfte?

Grüße
Pierre

1 Like

Prinzipiell ja, aber W-W-W hat es mir als ein paar Tage altes Thema angezeigt, ich habe mit der neuen Seite hier mal die Filter auf jüngsten Beitrag zuerst gesetzt… aber seit dem die Baumstruktur aufgegeben wurde, geht hier ja eh nichts mehr…

Das dürfte daran liegen, dass vor 6 Tagen jemand einen Werbelink gepostet hat, der gelöscht wurde. Nun löscht aber dieses Forum nicht wirklich. (Was aus rechtlichen Gründen auch von Vorteil sein kann.) Bis zum Update am Freitag gab es dann keine weiteren Möglichkeiten mit dem Thema umzugehen. Erst jetzt kann man das Datum auf die letzte „genehmigte“ Antwort zurück setzen. Bis diese Funktion bei den Moderatoren, mich eingeschlossen, gang und gäbe sein wird, wird’s aber noch eine Weile dauern.

Vielleicht magst Du bis dahin auch auf das Datum des letzten sichtbaren Beitrags schauen.

Danke
Pierre

Danke, seit man hier kaputtgewütet hat, bin ich eh kaum noch hier. …

Wenn das schon aus der Versenkung geholt wurde … :stuck_out_tongue:

Das würde ich nicht gerade als „flach“ bezeichnen.

Dann guck mal bitte bei Bugs, dort habe ich wohl von einem ähnlichen Fall berichtet.

Also die Stadtwerke Speyer bohren 40 m tief und müssen dann immer noch Eisen und Mangan entfernen aber haben wenigstens keine Kolibakterien wie das Oberflächenwasser aus 8 m Tiefe wobei vor einem oder zwei Jahren ein Brunnen doch tatsächlich wegen Bakterien gesperrt werden musste Punkt für mich ist und bleibt ein 8 m tiefer Brunnen ein flach Wasserbrunnen. Mein Schwager hier musste 14 m bohren um an Wasser zu kommen er hat bis 20m Geburt um ausreichend Reserve zu haben