Welche Maske ist angenehm zu tragen? Suche Erfahrungen!

Danke, keine weiteren Fragen. :open_mouth: Na, vielleicht doch noch eine 


Was genau bewirkt die Unterhose im Gesicht?

1 Like

Ulkig. Manche können medizinische, FFP2- und FFP3-Masken stundenlang tragen, ohne Probleme zu bekommen. Meine Kinder in der Schule zum Beispiel oder meine Eltern um die 80 oder auch Ärzte, Pflegepersonal, Verkaufspersonal usw. usf. Aber die jungen Erwachsenen sind dann die, die sich anstellen. Gerne auch mal MĂ€nner mit ganz doll dicken Muskeln und TĂ€towierungen, aber bei den Masken versagen auf einmal die KrĂ€fte. Peinlich.

1 Like

Richtige Kerle halt. Keine Weicheier.

1 Like

Problem ist nicht gleich Problem. Eine BeeintrÀchtigung der prinzipiellen LeistungsfÀhigkeit durch das Tragen einer entsprechenden Maske ist nachgewiesen: https://link.springer.com/article/10.1007/s00392-020-01704-y

Ein Erwachsener ohne akute Lungenproblematik und mit halbwegs intakten Herz-Kreislaufsystem wird kaum bewusstlos zusammensacken weil er fĂŒr einen begrenzten Zeitraum eine solche Maske trĂ€gt.

Dennoch ist festzustellen, dass auch Tests mit medizinischen Masken bei Erwachsenen bereits nach sehr kurzer Tragezeit (5 Minuten) einen negativen Einfluss auf die Feinmotorik und KonzentrationsfĂ€higkeit belegen. Tests dieses Erleben zu quantifizieren, scheiterten bislang. Man kann sich nicht erklĂ€ren, weshalb das so ist. Das ist aber noch kein Nachweis fĂŒr die Nichtexistenz.

3M beispielsweise forscht fĂŒr die normalen medizinischen Masken zusammen mit chirurgischem Personal daran, durch MaterialverĂ€nderungen diese Effekte zu minimieren. Dies war schon lange vor Ausbruch der Covid-19-Pandemie der Fall.

Was Kinder betrifft, so sehe ich das durchaus kritischer. Das menschliche Gehirn weist nie mehr im Leben eine solche PlastizitÀt und Entwicklungsgeschwindigkeit wie im Kindesalter auf. Ob das exzessive Tragen von Masken einen negativen Effekt in der Entwicklung aufgrund diesen Umstandes haben kann, mag bezweifelt werden.

Nicht bezweifelt werden kann der negative Effekt aber im Umgang miteinander, untereinander und auch bei der Vermittlung des Lehrstoffes in der Grundschule. Soziale Interaktion, zwischenmenschliche Verbindungen, das Ablesen von GefĂŒhlen, Interpretation der Mimik sind mit Sichtschutz vor dem halben Gesicht schwierig. Ebenso die Vermittlung von Buchstaben und zugehörigen Lauten, lassen sich die Mundbewegungen des Lehrers nicht erkennen.

Einem Kind eine FFP2-Maske aufzusetzen ist nicht nur Ă€ußerst dumm im Sinne des Infektionsschutzes, sondern fĂŒr meine Begriffe auch widerlich. Leider musste ich solche FĂ€lle bereits sehen. Ein Kind eine Maske lĂ€nger tragen zu lassen als unbedingt notwendig, lehne ich fĂŒr mich selbst ab.

Ich freue mich, dass ich selbst mit dem Tragen der Maske keine Probleme habe. Ich empfinde sie nur bei hohen Temperaturen als unangenehm, wenn nicht die Möglichkeit besteht, sie ab und zu abzunehmen. Deshalb gehe ich aber nicht davon aus, dass das fĂŒr alle anderen auch so sein muss.

Menschen in der Steinzeit konnten sich auch nicht erklÀren, wie Blitze entstanden. Dennoch fielen sie um, wurden sie von einem getroffen.

Eigenerfahrung: Nein.
Ich laufe im Sommer regelmĂ€ĂŸig mit FFP3-Maske - durchaus auch Intervalle und lang.
a) ich lebe noch
b) diesen Sommer habe ich die Zeit genutzt um japanische Vokabeln zu lernen. Ansonsten höre ich gerne englischsprachige Podcasts
Ich sitze 3-4 Stunden beim Frisör mit permanent Maske auf (ja, da sitze ich nur rum)

Aber fĂŒr mich ist die Maske auch keine Ausgeburt der Hölle sondern seit x Jahren schlicht und einfach vonnöten um nicht mit einer Asthmaattacke beim Sport auffm Feldweg zu verrecken. Somit ist sie ganz normal, so wie Schuhe und so.
(ach ja, weder meine fÀllt SauerstoffsÀttigung noch erhöht sich meine Atemfrequenz beim tragen der Maske - und das könnte ich sogar belegen).

Soviel zur Eigenerfahrung.

1 Like

Genau das meine ich: Weil ich keine Probleme damit habe, hat auch kein anderer Probleme damit. Diese Schlussfolgerung ist unzulĂ€ssig. Schön, dass es fĂŒr Dich so ist. Schön auch, dass ich selbst keine Probleme damit habe. FĂŒr andere kann das aber anders sein.

Nein, du hast es nicht verstanden.

Man kann damit trotz Asthma und Heuschnupfen Leistungssport (!!) machen. Die armen, armen Leutchen, die nicht einmal 5 min eine Maske tragen können, dĂŒrften auch kaum imstande sein, allein vor die TĂŒr zu gehen.
Und ja, auch ich sehe eine HĂ€ufung der muskelbepackten Schlechtatmer.

1 Like

Du kannst damit trotz Asthma und Heuschnupfen Leistungssport machen. Das ist schön fĂŒr Dich.

Andere können das nicht.

Andere können auch auf dem Hochseil spazieren gehen: Ich kann das nicht.
Andere können gut Schach spielen: Ich kann das nicht.
Andere können schöne Bilder malen: Ich kann das nicht.

Kannst Du auf dem Hochseil spazieren, gut Schach spielen (ELO > 2400) und schöne Bilder malen? Wenn nicht, dann stellst Du Dich Deiner Argumentation nach wohl nur an. Hör auf damit und fange an auf dem Hochseil zu spazieren, gut Schach zu spielen und schöne Bilder zu malen!

Menschen sind nicht alle gleich.

Jaja, die Studie, der die Schwurbler vertrauten. Es gibt genug andere, die zu genau gegensĂ€tzlichen Ergebnissen kamen (auch mit Probanden, die ĂŒber BeeintrĂ€chtigungen der Atemwege verfĂŒgen) und dann stellt sich bei so etwas

die Frage, wieso noch bei neurochirurgischen oder vaskulĂ€ren Eingriffen, die ja ein bißchen mehr Feinmotorik verlangen als bspw. Einkaufen oder S-Bahn-Fahren, immer noch Masken getragen werden.

Unsinn. Erstens reicht fĂŒr die Interpretation von GefĂŒhlen die Augenpartie in der Regel vollkommen aus. Zweitens geht es in der Grundschule nicht primĂ€r darum, daß man GefĂŒhle vom Gesicht der Lehrkraft abliest und drittens haben auch Grundschulkinder ein Leben außerhalb der Grundschule und damit auch ohne Maske.

Da hast Du eine sehr spezielle Meinung. Interessanterweise hat schon mein kleines Kind, das gerade in die Grundschule gekommen ist, schon sehr frĂŒhzeitig (d.h. vor ĂŒber einem Jahr) darauf Wert gelegt, in unĂŒbersichtlichen Situationen eine FFP2-Maske zu tragen und verlangt aktiv danach. Das große Kind setzt mittlerweile die Maske fĂŒr den Weg von der Schule nach Hause (auch wenn es nur 5 Minuten mit dem Fahrrad sind) meist gar nicht mehr ab, weil sich nach anfĂ€nglichem Gewese um das Ding doch herausgestellt hat, daß man die Maske gar nicht bemerkt, wenn man nicht auf sie achtet.

Der langen Rede kurzer Sinn: eine Theorie ist dann widerlegt, wenn sie einfach falsifiziert wurde. Das ist bei der „Maske nimmt mir die Luft zum Atmen“ der Fall. NatĂŒrlich mag es im Einzelfall so sein, daß Menschen wirklich dadurch in ihrer LeistungsfĂ€higkeit beeintrĂ€chtigt sind. Nun gibt es aber Studien, nach denen selbst Asthma-Patienten keine BeeintrĂ€chtigung verspĂŒrten bzw. bei denen physiologisch keine nachweisbar war. Da kann man sich dann doch die Frage stellen, wieso sich junge, körperlich gesunde Menschen oftmals so anstellen. Wie es in deren Köpfen aussieht, kann man natĂŒrlich so ohne weiteres schlecht sagen.

Damit eine FFP2-Maske auch wirken kann, muss beim Einatmen ein Unterdruck erzeugt werden. Grundschulkinder werden, wenn sie ĂŒberhaupt ĂŒber passende Masken verfĂŒgen (GrĂ¶ĂŸe), kaum in der Lage sein, diese auch entsprechend anzulegen und vor allem ĂŒber einen lĂ€ngeren Zeitraum zu tragen.

Wer sich die Maske so anlegt, dass sich angenehm atmen lÀsst, kann auf FFP2 im Sinne des Infektionsschutzes auch verzichten und eine normale OP-Maske verwenden.

Das mag bei Erwachsenen der Fall sein, die geĂŒbt sind. Deshalb können Erwachsene auch Stör- und HintergrundgerĂ€usche in GesprĂ€chen zuverlĂ€ssiger ausfiltern und fehlende Informationen in verbalen GesprĂ€chen ergĂ€nzen als Kinder.

Das mag fĂŒr Roboter gelten, Kinder brauchen die GefĂŒhlsebene. In der Schule braucht es also die Maske, aber am Nachmittag, da interagieren dann die (gleichen) Kinder miteinander ohne Maske. Das erscheint mir im Rahmen des Infektionsschutzes nicht sehr weit gedacht.

Es ist korrekt, dass die beschriebenen Belastungen beim Tragen der Maske physiologisch nicht nachgewiesen werden konnten. Die Annahmen, weshalb es beim ĂŒberwiegenden Teil der Menschen zur Abnahme der KonzentrationsfĂ€higkeit und bei wenigen beispielsweise zu Kopfschmerzen kommen könnte, konnten nicht bestĂ€tigt werden. Das bedeutet aber nicht, dass es keinen Zusammenhang gibt. Der mag anders aussehen als bisher angenommen, da die Effekte auch schon vor der Covid-19-Pandemie quantifizierbar waren, muss aber irgendein Zusammenhang bestehen.

Geschwafel gibt es nicht nur von einer Seite, wie man hier sieht, bedienen sich auch Maßnahmenverfechter dieser „Kommunikationsform“.

Genauso gut oder schlecht wie Erwachsene. Eigentlich sogar besser, weil Kinder nicht dazu neigen, etwas absichtlich falsch zu machen, um andere zu provozieren. Wenn die Lehrerin in der Klasse ansagt, daß die Maske richtig zu tragen ist, dann wird das auch gemacht, wĂ€hrend man im Supermarkt mit diesen Idioten das Diskutieren anfĂ€ngt.

Und ja: es gibt Masken in der richtigen GrĂ¶ĂŸe. Man muß halt rumprobieren und auf die Maße achten. Ich durfte neulich nach 18 Monaten Pandemie eine erwachsene Frau aus dem Gesundheitswesen darĂŒber aufklĂ€ren, daß es - entgegen ihrer Meinung - auch fĂŒr Erwachsene verschiedene GrĂ¶ĂŸen gibt. Man muß halt auf die Zentimeterangaben achten, die man bei manchen Herstellern/HĂ€ndlern findet.

Kinder sind auch geĂŒbt. Sie haben, wenn sie in die Schule kommen, mindestens sechs Jahre geĂŒbt und haben neben der Schule werktĂ€glich mehrere Stunden Zeit, das GeĂŒbte weiter zu vertiefen und jede Woche mindestens zwei Tage, an denen sie das weiter praktizieren können.

Das mag wohl sein, daß Dir das so erscheint und ja, es mag durchaus Eltern geben, die sich nach mittags die ganze Klasse zu sich nach Hause zum Toben einladen. Das ist nach meinem Kenntnisstand aber eher die Ausnahme. Die meisten Kinder treffen sich nachmittags draußen und dann auch nur mit allenfalls einer Handvoll Kinder.

Nun, die einen suchen sich eine Studie heraus, verallgemeinern die unklaren Ergebnisse und ziehen sich den Rest ihrer Argumente aus den Haaren. Die anderen betrachten die RealitÀt und das, was nachgewiesen ist. Ich erkenne da schon einen systematischen Unterschied.

1 Like

Du kannst das machen, andere nicht. :stuck_out_tongue: Ich habe kein Asthma, keinen Heuschnupfen und bin auch nicht muskelbepackt. Ich habe mir, allerdings im Baumarkt damals (2018), noch vor Corona, FFP2-Masken gekauft, weil wir zu Hause Baustelle hatten und ich Balken von Lehm befreien musste/wollte. Wer Lehm kennt, weiß, dass Lehmstaub ganz fein ist. Es war körperlich keine sehr anstrengende Arbeit, bis auf die Tatsache, dass ich teilweise â€žĂŒber Kopf“ arbeiten musste, weil es Deckenbalken waren. Ich konnte die FFP2-Masken keine 5 Minuten aufbehalten, ich habe einfach das GefĂŒhl gehabt, zu ersticken. Deswegen habe ich auch auf deren Einsatz verzichtet und habe die Arbeiten, die dann dementsprechend viel lĂ€nger gedauert haben, so durchgefĂŒhrt, dass ich den Atem anhielt, so lange ich konnte, in der Zeit habe ich Lehm abgeklopft, und zum Aus- und wieder Einatmen schnell in den Nachbarraum ging. Klingt albern, war aber so.

Im letzten Schuljahr gab’s FFP2-Masken von der Schule, und zwar ein Modell mit „NasenbĂŒgel“, außen angebracht. Bei allen Masken ist mir spĂ€testens bei der 2. Anwendung (meistens schon bei der ersten, zum Teil noch direkt vor dem Aufsetzen) dieser BĂŒgel abgeflogen. Und eine FFP2-Maske, bei der zumindest oben, links und rechts Luft ein- und ausströmt, hat diese Bezeichnung nicht wirklich verdient.

FFP3-Masken habe ich noch nicht gehabt, aber ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass ich mit einer richtig sitzenden Maske besser als mit FFP2 ein- und ausatmen kann.

Deswegen trage ich in der Schule auch nur (immerhin gut sitzende) OP-Masken, setze aber einfach auf ausreichend Abstand,

Es kommt darauf an, wie gemessen wurde.
Mal angenommen, man hĂ€tte die Probanden eine eng anliegende Spirometriemaske ĂŒber die FFP2 Maske ziehen lassen, die die FilterflĂ€che auf Grund der breiten Dichtlippen mal eben auf 50% reduziert, dann wĂŒrden mich solche Ergebnisse nicht wundern.

Ach warte mal
 da gab es doch was



(Aus der verlinkten Studie: https://link.springer.com/article/10.1007/s00392-020-01704-y)

Ich denke wir sind alle froh, wenn wir die Masken nicht mehr tragen mĂŒssen. Solange wir sie eben tragen mĂŒssen, tun wir das auch. Ob man jetzt gut atmen kann oder nicht, ist wohl auch von Person zu Person unterschiedlich. Reicht ja schon wenn man dadurch ein beklemmendes GefĂŒhl bekommt. Dann wĂ€re es mir auch lieber ich mĂŒsste dieses GefĂŒhl nicht jeden Tag fĂŒr 8 Std bei der Arbeit haben.
Mittlerweile habe ich schon alle Maskentypen zu Hause. Je nachdem was eben gerade nötig ist, wechsle ich auch immer. In SupermĂ€rkten und den öffentlichen Verkehrsmittel mĂŒssen wir FFP2 Masken tragen, sonst reicht bisher eine normale Maske. Die OP-Masken sind mir gleich am Anfang schon auf die Nerven gegangen. Erstens sitzen sie bei mir nicht richtig und zweitens sind sie einfach nur schlecht fĂŒr die Umwelt. Da könnte man durchaus auch mal in den Bereichen umdenken, in denen man die OP-Masken immer braucht. Da wĂ€re eine nachhaltigere Lösung wohl auch nicht verkehrt. Man sieht ja die Masken schon im Meer schwimmen oder ĂŒberall am Boden herumliegen.

ja, das denke ich auch. wenn irgendwann der tag kommt, an dem keine masken mehr notwendig sind, werden wir uns alle freuen. eine maske den ganzen tag bei der arbeit tragen zu mĂŒssen ist fĂŒr viele leute bestimmt anstrendend, da mĂŒsste man schon die möglichkeit haben, ein bequemes modell zu tragen. bei uns in der firma handhaben wir das aktuell so, dass wir freiwillig bei teambesprechungen und kundenterminen eine stoffmaske aufhaben. und ja, eine nachhaltigere lösung wĂ€re tatsĂ€chlich angebracht.

1 Like

In vielen Jobs ist die Auswahl aber sehr begrenzt, da darf man nur FFP2 tragen. Da ist ja schon eine Entspannung wenn man bequeme Stoffmasken tragen darf, das wÀre ja schon wieder ein Fortschritt.
Warum man da nicht auch eine nachhaltigere Lösung anstrebt weiß ich nicht. Vor allem regt man sich ja sonst auch bei vielen Dingen auf, hier wĂ€re es aber wirklich angebracht.

Servus,

nein, ein RĂŒckschritt.

Wenn Du Dich mal darum gekĂŒmmert hĂ€ttest, was die verschiedenen Typen von Masken denn eigentlich bewirken, wĂ€rst Du nicht so felsenfest davon ĂŒberzeugt, dass man sich ja auch eine alte Unterhose unter die Nase hĂ€ngen kann und damit denselben Effekt erzielt wie mit einer FFP2-Maske.

FFP2 ist - ganz unabhÀngig von irgendwelche formalen Vorschriften - die einzige Maske, die zÀhlt (falls man nicht noch einen draufsetzen will und FFP3 trÀgt
).

Es gibt ĂŒbrigens bei den FFP2-Masken ganz unterschiedliche Modelle. Ich trage Laianzhi YX011 und kann damit von Mannheim bis Rostock in der Eisenbahn sitzen und ungefĂ€hr 1/3 dieser Zeit mit meinen Mitreisenden quackeln, ohne dass sich dabei irgendeine besondere MĂŒhsal ergĂ€be. Das ĂŒbrigens mit COPD und rund 45% verbliebener LungenkapazitĂ€t. Wenn ich wollte, könnte ich da ausfĂŒhrlich rumpienzen, KrokodilstrĂ€nen vergießen und erzĂ€hlen, wie böse und schlimm es doch ist, dass ich mich und vor allem andere schĂŒtze. FĂ€nde ich aber ziemlich doof von mir, deswegen lass ich es.

Wegen dem Rumgequake von @anon33507953 oben:

Ich habe im Selbstversuch die Wirkung von hĂ€ufigem Tragen von FFP2-Masken „herausgefunden“ (so sagt man doch glaub ich auf Ganzeinfachdumusstnur-Deutsch?): Obwohl COPD ex definitione irreversibel ist und der RĂŒckgang der LungenkapazitĂ€t im allerbesten Fall aufgehalten werden kann, hab ich bei der jĂ€hrlichen Lufu-PrĂŒfung in diesem August drei Prozentpunkte mehr RestkapazitĂ€t als vor einem Jahr auf das MessgerĂ€t gebracht. Es war genau das eingetreten, womit ich im Stillen gerechnet hatte: Die leichte Belastung wĂ€hrend lĂ€ngerer Dauer durch die FFP2-Masken hatte auf den ganzen Atemapparat dieselbe Wirkung wie leichte Belastung wĂ€hrend lĂ€ngerer Dauer auf praktisch alle Körperfunktionen hat - nĂ€mlich einen sehr nĂŒtzlichen Trainingseffekt.

Soviel zum Thema mimimi.

Und wenn Du der Gesellschaft, von und mit der Du lebst, etwas NĂŒtzliches antun willst: Wirf die blöde Unterhose weg und besorg Dir mal zwanzig ordentliche FFP2-Masken.

Schöne GrĂŒĂŸe

MM