Welche Reihenfolge?Erst verputzen dann schlitzen?

Hallo zusammen,

ich renoviere/ baue gerade das Dachgeschoss aus, aktueller Baustand: Dachfenster eingebaut, Decke abgehängt, Sparren aufgedoppelt, Dach ausgebessert, neue Wände gezogen, teilw. alte bereits geputzte Wände stehen lassen. In meinen Augen würde jetzt die Elektroinstallation anstehen, hier habe ich jedoch zwei verschiedene Aussagen mehfach gehört:

1) Erst die Putzer kommen lassen, dann schlitzen und am Ende einfach die Schlitze selbst zuputzen

2) Genau jetzt alle Leitungen schlitzen und ziehen, dann verputzen lassen.


Wie ist die Meinung im Forum, welche Reihenfolge macht Sinn? Welche ist kostengünstiger?
Selbst machen wollte ich lediglich: Schlitzen/Stemmen, Dosen setzen, Kabelziehen.
Das Anschließen und das Verputzen machen zwei Fachfirmen.

Dank im Voraus für eure Meinungen.
Re: Welche Reihenfolge?Erst verputzen dann schlitz
Hallo!
Selbst machen wollte ich lediglich: Schlitzen/Stemmen, Dosen
setzen, Kabelziehen.
Das Anschließen und das Verputzen machen zwei Fachfirmen.
Ja genau so wird es normalerweise gemacht, zuerst Putzen und dann die Wände zu Schlitzen und Dosen zu setzen macht doch keinen Sinn.

Sepp.
Re^2: Welche Reihenfolge?Erst verputzen dann schli
Hi Sepp,

dem stimme ich nicht 100% zu... kommt ganz aufs Wandmaterial an z.B. Porenbeton mit Gipsputz... wer gut spachteln kann zieht die Kabel ein und zieht sie dann ab... anstatt dem Gefummel mit Nägeln in der rohen wand immer wieder die Kabel zu fixieren.

Gruss Keuper
Re^3: Welche Reihenfolge?Erst verputzen dann schli
hallo

die Frage war, ob man zuerst verputzen oder erst Schlitze klopfen soll

da gibt es keine Diskussion mit
dem stimme ich nicht 100% zu...

die Frage beantwortet sich logischerweise von selbst

Sepp hat völlig recht

S.
Re^4: Welche Reihenfolge?Erst verputzen dann schli
Hallo erstmal,

natürlich zuerst die Kabel ziehen und dann anschließend durch die Fachfirmen verputzen lassen. Eine Fachfirma weiss auch genau wie das dann fachgerecht verputzt wird.
Zuerst putzen und dann wieder schlitzen und Kabel verlegen ist doppelte Arbeit und mehr Bauschutt

Gruß K-H

Auch wenn der Beitrag schon älter ist, eventuell noch ein Nachtrag der wichtig sein könnte.

Leider sehen das viele Elektriker auch anders als ein Statiker.

Es gibt Verlegezonen. Gleiches gilt auch für Schlitztiefen. Soll heißen in eine 11.5 cm dicke tragende Wand dürfen keine Schlitze hergestellt werden. (Ausnahme Gebrannte Ziegel die dann als 12cm zählen und man 1 cm tief aber auch nur senkrecht Schlitzen darf.)
Das heißt mir zb bleibt mir nichts anderes übrig als zuerst verputzen zu lassen um dann die Schlitze herstellen zu können.