Wer kennt sich aus

wir kennen jemand der jahrelang kein kontakt zu seiner fam.hat mitlerweile stellte sich raus das die oma ins altersheim kam und das haus was er erben sollte wohl verkauft werden soll ,weil sie hätten wohl das haus geerbt wenn die oma nicht mehr ist,das haus lief über den notar alle sind ausbezahlt wurden und er währe wenn die oma nicht mehr währe erbberechtigt.geht das so einfach ohne den bescheid zusagen obwohl ja jemand da gewessen währe die die oma gepflegt hätte.
ohne das er es wußte wurde ein vormund bestellt.
wer weiß rat oder sollte der jenige zum anwalt gehen
Re: wer kennt sich aus
und ich kennen jemanden der hat alles klein geschrieben und dann noch so unverständlich und ohne punkt und komma dass es gar keiner richtig verstehen konnte wenn er es hätteverstehen wollen aber er hätte es gar nicht vertshen können wo er doch auch gewollt hätte und der fussballtrainer von der oma doch auch.
Re: wer kennt sich aus
Hallo,
kann man das vielleicht auch so mit Satzzeichen und Großbuchstaben schreiben, daß es annähernd dem Duden entspricht?
Ich lese, daß eine ältere Dame ihr Haus verkauft hat. Sofern die Oma das aus freien Stücken und im Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte getan hat ist dagegen nichts auszusetzen.
Der Erlös wurde teilweise (?) an andere verschenkt, was auch notariell beurkundet wurde. Auch das darf jeder und mit der Beurkundung sind auch die Formvorschriften des BGB erfüllt.
Falls die ältere Dame nun sterben sollte, wäre zu prüfen ob der übergangene Erbe einen Anspruch auf Ergänzung seines Pflichtteilsanspruchs geltend machen kann http://bundesrecht.juris.de/bgb/__2325.html

Cu Rene
Re^2: wer kennt sich aus
wir kennen jemand der jahrelang kein kontakt zu seiner fam.hat
mitlerweile stellte sich raus das die oma ins altersheim kam
und das haus was er erben sollte wohl verkauft werden soll
,weil sie hätten wohl das haus geerbt wenn die oma nicht mehr
ist,das haus lief über den notar alle sind ausbezahlt wurden
und er währe wenn die oma nicht mehr währe erbberechtigt.geht
das so einfach ohne den bescheid zusagen obwohl ja jemand da
gewessen währe die die oma gepflegt hätte.
ohne das er es wußte wurde ein vormund bestellt.
wer weiß rat oder sollte der jenige zum anwalt gehen

Vielleicht ist ja das die Frage ich versuche es zu übersetzten:

Wir kennen jemanden, der jahrelang keinen Kontakt zu seiner Fam. hat. O.K. Nun ist die Oma im Altenheim auch klar. Nun soll das Haus der Oma (Annahme des Übersetzers) verkauft werden ( ist also noch nicht verkauft? oder doch weil weiter unten wurden alle Ausbezahlt außer dem, den wir kennen?)
Nun fragt sich dieser ob das den Rechtens sei, das man die Oma nicht von den Angehörigen hat pflegen lassen, damit er was erben kann wenn die Oma irgendwann stirbt?
Die Oma lebt also noch glaub ich.

Sicher bin ich mir jetzt aber nicht ob ich das so richtig verstanden habe?