Wespennest in der Zwischendecke ?

Sie haben ein Nest zwischen Dachboden-Boden und Wohnraumdecke gebaut, man kann es nicht sehen und kommt auch nicht dran, und nun ensteht an der Innendecke ein brauner Fleck, woher kommt das? Man kann die Wespen summen hören …

Moin,

ich tippe da eher auf ein Hornissennest, die machen im Gegensatz zu Wespen ordentlich Dreck. Riecht sehr streng, erinnert an Teer.

Wespen bauen höchst selten in Zwischenräume, Hornissen dagegen gern.

Da jetzt der Fleck schon mal da ist, würde ich bis zum Verlassen des Nestes warten, also etwa Ende September. Vermutlich muss das versaute Stück entfernt werden, mit Reinigunsmitteln kommst Du nicht weit. Da wird der Fleck nur größer.

Gruß
Ralf

Auch Wespen müssen mal :wink:
Je nach Wespenart wird das Nest bis Ende September bis spätestens kurz vorm Winter verlassen. Ich würde das Ding bis zum nächsten Frühjahr drin lassen (dasselbe Nest wird eigentlich nie zweimal benutzt), dann nach dem Schlupfloch suchen, durch das sie reingekommen sind, selbiges stopfen und mich dann an die Renovierung machen.
In einer Mietwohnung sollte sich der Vermieter um alles kümmern.

Gruß,

Kannitverstan

Hallo zusammen,
danke für die vorhergehenden Antworten, ich habe halt einfach nur Angst, dass der Fleck größer wird und da das eine Lehmdecke ist diese eventuell durchbricht man kann wie gesagt nachts die Wespen oder/Hornissen eben hören…
Wo sie rein fliegen kann ich sehen. Ich war schon auf dem Dachboden von dort kann man sie nicht sehen. In der Zimmerdecke war vor zwei Tagen ein kleines Löchlein und dort sind sie in den Wohnraum hierher geflogen , dieses Löchlein habe ich geschlossen, seitdem entsteht eben dieser braune Fleck.

Vielleicht werde ich doch irgendwie mal einen Wespen oder Hornissenversteher !! fragen müssen…
ok erstmal vielen Dank euch.

Ein schönes Wochenende
Gruß michkro

Beid, Wespen wie Hornissen sind streng geschützt!
Als erste Anlaufstelle würde ich mich mal mit der Feuerwehr in Verbindung setzen. Wenn es ohne Gefahr für die Tiere möglich sein sollte, können und werden die das Nest umsetzen.

Es kann natürlich sein, dass Du ihnen damit die Ausflugmöglichkeit genommen hast denn die haben das laoch sicherlich nicht ohne Not in die Decke gebohrt. Evtl. hat ja ihr Nestbau das alte Ausflugloch zugesetzt, wodurch sie gezwungen waren ein neues zu schaffen. Und wenn das so sein sollte, dann herrscht da nun Panik im Nest und evtl. sogar Massensterben weil sie scheinbar rein aber nicht mehr raus kommen. ramses90

Moin,

ertse Anlaufstelle sollte der örtliche Imker sein, der kennt sivch auch mit Wespen und Hornissen aus. Oder er kennt jemanden, der ein Nest umsetzen kann, dafür müsste es aber zugänglich sein.

Gruß
Ralf

Soll das ein Witz sein in diesem Zusammenhang darauf zu verweisen ? Wenn irgendwo eine Verbindung zwischen Wohnraum und dem Nest ist, dauert es nicht lange und Du hast ständig Wespen irgendwo im Haus. Sie verhungern langsam und können nicht mehr fliegen, aber krabbeln. Ich weiß wovon ich rede. Wenn Du eine Möglichkeit siehst, das Nest zu vernichten, würde ich dir das raten.
Udo Becker

Egeal in welchem Zusammenhang es ist NIE ein Witz daruaf zu verweisen! Wie der/die Betroffenene/n damit umgehen ist doch deren Sache.
Wer so lebt, „nach dem Motto ich mach mir´s wie´s mir gefällt.“ Für den/die wird das in allen Konstellationen eine Witz sein. Dazu gehöre ich aber nicht! ramses90

Hallo an euch nochmal,
Danke für die Antworten. Leider musste ich tatsächlich jemand kommen lassen, der das Nest versucht zu vernichten, da man zwar den Eingang sieht aber nicht dran kommt für eine Umsiedlung -habe ich mir heute sagen lassen müssen:( -
Die Flurdecke wurde weiter eröffnet, und man kommt aber auch von da nicht ran !!
Nun hoffe ich, dass es damit erledigt ist …
Schönen Abend noch.
Lg michkro