Wie E-Motor testen?

Hallo zusammen,

ich habe einen ausgebauten, 220 V Motor mit 2500 Watt, rumliegen, ich wollte ihn testen, ob er noch funktioniert.
Er hat 3 Kabel, Blau, Braun und Gelb/Grün.
Meine Frage wäre, kann ich ihn, ohne Anlaufkondensator, kurz testen?

Danke und schöne Grüße

Zori

Bei nur zwei Adern, die der Stromzufuhr dienen, sollte das ein Universalmotor sein (mit Kohlen und Kommutator). Da ist kein Kondensator anschließbar.

So etwas teste ich zunächst mit einem Widerstandsmessgerät. Zwischen blau und braun würde man nur leicht schwankende Werte bei langsamem Drehen von Hand erwarten, irgendwas im zweistelligen Bereich. Dann würde ich 500V zwischen Schutzleiter und blau / braun anlegen und prüfen, ob die Isolation in Ordnung ist. Ohne Isolationsmessgerät bleibt dir nur eine Widerstandsmessung, es sollte unendlich herauskommen, mindestens aber ein Wert im MOhm-Bereich.

Anschließend würde der Motor fest eingespannt und mit einem Testkabel mit Schalter in Betrieb genommen. Ein 2500W Motor kann bei Direktanlauf einen B16A Automaten schmeißen, ich würde also eine meiner mit C16A abgesicherten Steckdosen nehmen. Mein Messplatz läuft dazu über einen 10mA FI-Schalter, Trenntrafo habe ich in der Leistungsklasse leider nicht.

1 Like

Das zeigt eigentlich ganz deutlich, dass du keinerlei Ahnung von dem Ding hast. Willst du nicht lieber jemanden fragen, der dir das vor Ort erklärt? Bevor was passiert?

Strom macht klein, schwarz und hässlich. Und ein 2,5kW-Motor kann einem auch gern mal beim Anlaufen auf den Schoß hüpfen.

2 Like

Wie Du ihn provisorisch testen könntest hast Du erfahren.
Mach doch mal ein Foto vom Motor und vom Typenschild.

MfG
duck313

1 Like

Hallo zusammen,

danke für eure Antworten!

Mir ist wieder eingefallen, wer in meinem Bekanntenkreis, ein Elektriker ist, der soll in dann mal lieber testen, bei Strom bin ich schon immer sehr vorsichtig!

Euch ein schönes Weihnachten und ein gutes neues Jahr!

Viele Grüße, Zori

2 Like