Wilde Katze wird nicht zahm

Hallo zusammen,

ich habe schon immer Katzen gefüttert, die scheinbar herrenlos sind, die meisten waren am Anfang ja immer wild und sind aber nach einer Weile, zutraulich geworden.
Seit ca. einem Jahr kommt nun oft eine, die immer noch faucht und auch nach mir schlägt, wenn ich ihr das Futter hinstelle, ich ziehe mir sogar immer Handschuhe an, anfassen lässt sie sich schon gar nicht!
Da ich mir dies nicht erklären kann, wollte ich fragen, was ihr dazu meint.

Danke und schöne Grüße

Zori

Hallo!
Bei Katzen gibt es halt sone und solche :slight_smile: Kann aber auch sein, dass eine echte Wildkatze die zuverlässige Futterstelle für sich entdeckt hat. Ungewöhnlich, aber nicht undenkbar.
Gruß,
Eva

Hallo Eva,

danke für deine Antwort!

Daran habe ich noch gar nicht gedacht, sie ist zwar relativ zierlich aber sie sieht so aus wie eine und ich wohne direkt am Wald.

Schöne Grüße

Zori

OFF TOPIC
Hi,

mein Posting hat nichts mit Dir persönlich zu tun @Zori sondern mir fällt nur gerade dieser Artikel ein (weil Du von Handschuhen beim Füttern geschrieben hast).
Ich habe vor kurzem den Artikel „rätselhafter Patient“ gelesen, in dem ein Junge durch Erreger einer Katzenkratzwunde erkrankt ist. Deshalb gebe ich hier mal die allgemeine Empfehlung der Ärzte weiter: Kratzwunden immer gleich mit Seife und Wasser auswaschen.

Schöne Grüße
Stefanie

Mit Sicherheit nicht - „verwilderte Katze“ meinst du wohl?

Grüße,
Tomh

Hallo zusammen,

danke für die Beiträge.

Egal wie, ich werde sie jedenfalls weiter füttern, wer weiß, was dieses Tier schon an schlechten Erfahrungen machen musste!

Noch eine schöne Woche und viele Grüße

Zori

1 Like

Ist das wirklich gänzlich undenkbar? Ich weiß, dass Wildkatzen sehr scheu sind und sich - heißt es - nicht zähmen lassen, aber viele „wilde“ Tiere haben inzwischen gelernt, sich neue Futterquellen zu erschließen. Und Wildkatzen paaren sich mit Hauskatzen, also weshalb soll sich eine nicht auch ein paar Happen Futter mitnehmen?
Ist aber auch nicht wichtig. Katze wird weiter gefüttert, also alles gut.
Gruß,
Eva

1 Like

Hi!

Nur zählen „echte“ Wildkatzen definitiv nicht dazu, glaub mir :wink:

Ich selber habe jahrelang Streuner- und verwilderte Katzen zugefüttert und da gab es eben Exemplare, die wesentlich scheuer als andere waren. Manche kamen mit der Zeit immer näher, andere gar nicht bzw. sahen wir sie nur auf den Wildkameras.
Daran erkannte man meistens, ob es sich um „verwilderte“, ausgesetzte oder ausgebüchste Katzen handelte, weil für die erstgenannte Gruppe nur Futterfallen Erfolg brachten, um die Katzen zum Tierarzt zu bringen, sie untersuchen und gegebenenfalls kastrieren zu lassen.

Grüße,
Tomh

1 Like

Nur weil es erst vorgestern in unserer Zeitung stand: Im Nachbarort hat man im Hausflur eines Mehrfamilienhauses eine junge Wildkatze gefunden (und es ist eine Wildkatze, weil der Bericht von unserer hiesigen Wildtieraufnahmestation stammt und das sind sehr erfahrene Leute).
Man nimmt allerdings an, dass jemand das Kätzchen für eine Hauskatze gehalten und irgendwo aufgelesen und mitgenommen hat. Wie sie allerdings in den Hausflur kommt - ? Vielleicht war sie zu kratzbürstig und man hat sie einfach wieder rausgesetzt.
Gruß,
Eva

1 Like