"Wo der Fuchs sein Lager hat ..." - Übertragene Bedeutung?

Hallo zusammen,

es gibt das (wohl deutsche) Sprichwort „Wo der Fuchs sein Lager hat, da raubt er nicht.“
Ich weiß zwar, woher - biologisch gesehen - der Spruch kommt, aber mir ist die übertragene Bedeutung bzw. die Verwendung unklar.
Bedeutet es, dass man zum Beispiel dem eigenen Mitbewohner/Nachbarn etc. nichts „Böses tut“, weil man das gleich Haus bewohnt? In welchem Zusammenhang wird es verwendet?

Danke und viele Grüße
Christine

Hallo,

es geht dabei nicht um Fairness gegenüber seinen „Nächsten“, sondern darum, dass man beim Begehen einer Untat im eigenen Umfeld leichter in Verdacht geraten kann, als wenn man in einer Umgebung „sündigt“, in der man völlig unbekannt ist.

Das Sprichwort ist übrigens auch in anderen Sprachen bekannt, siehe http://woerterbuchnetz.de/Wander/call_wbgui_py_from_form?sigle=Wander&lemid=WF00902&hitlist=&patternlist=&mode=Volltextsuche → 348.

Gruß
Kreszenz

3 Like