Abnehmen bin ich so auf'n guten weg?


Hallo.

Bin 29 Jahre
171 cm groß
82 kg

Ich möchte 6-8kg abnehmen.

Habe jetzt meine Ernährung umgestellt und mir ein Trainingsplan aufgestellt.
Ich esse morgens eine Banane und ne Schüssel Müsli.
Mittags 4 Scheiben Vollkornbrot mit Wurst.
Abends Gemüse mit Fleisch oder Fisch (unterschiedliches Gemüse also sind abwechselnde Gerichte)

Trainingsplan
Mo 30 min laufen 8 verschiedene kräftigungsübungen. Dehnübung
Di 30 min laufen 8 verschiedene kräftigungsübungen. Dehnübung
Mi 8 verschiedene kräftigungsübungen. Dehnübung.
Do 30 min laufen 8 verschiedene kräftigungsübungen. Dehnüvung
Fr 8 verschiedene kräftigungsübungen. Dehnübung
Sa Ruhetag.
So 60 min Radfahren. Dehnübung.

Das ist die erste woche. Jede Woche will ich die Lauf und Fahrradzeit um 5 bis 10 Minuten erhöhen. Und bei den kräftigungsübungen erstmal die Wiederholungen und ab der dritten Woche jeweils 2 Sätze und das dann auch kontinuierlich erhöhen. So das ich irgendwann einmal die Woche 60 min laufe und zweimal zwischen 30 und 45 min. Sowie 90 bis 120 min radfahre.

Was sagen Experten. Hab ich damit Erfolg wenn ich das durchziehe?

Lg der Andy
Re: Abnehmen bin ich so auf'n guten weg?
Ganz ehrlich? Also ich würde die zweite Hälfte (den Trainingsplan) nicht durchstehen.
Ich mache dreimal in der Woche Sport (einmal Ausdauer/Kraft, einmal Balance/Kraft einmal Kraft), das reicht völlig. Dazwischen braucht die Muskulatur Zeit zur Regeneration. Es gibt ein Zuviel beim Sport.
Was erhoffst Du Dir von diesem Pensum?
Bei der Ernährung könntest Du noch peu a peu die Wurst zugunsten so netter Dinge wie Frischkäse mit Tomatenscheiben oder sowas minimieren. In Wurst stecken Unmengen Fett.
Auch die mittägliche Brotmenge erscheint mir ein wenig hoch. Aber am besten ist da ausprobieren.
Lieber nicht so brutal mit Dir sein und dafür länger durchhalten! Das bringt wirklich mehr! Solche Gewaltpläne hält man nicht lange aus...

Liebe Grüße und viel Erfolg

ClaudiaHeike
Re: Abnehmen bin ich so auf'n guten weg?
May be - viele Wege führen nach Rom.

Bei dem Sportprogramm fürchte ich aber, dass Du zunehmen wirst - und zwar an Muskelmasse - was sicher nicht schlecht ist. Außerdem tust Du etwas für Dein Herz-Kreislauf-System, was ebenfalls gut ist. Joggen ist eine sehr effektive Art das Abnehmen zu unterstützen. Hier hat sich an jedem dritten Tag ein Intervalltraining als vorteilhaft erwiesen - 1 Minute spurten - 3 Minuten laaaaangsam joggen oder gehen - dann wieder Vollgas - und das eine Weile. Wichtig ist, dass Du beim Joggen den Zeitpunkt überschreitest, an dem der Körper von Gärung auf Atmung umstellt - der sog. Dead point. Der kommt ca. nach 20 Minuten. Du merkst ihn auch - Du fühlst Dich erschlagen und glaubst kaum weiter zu kommen - und auf einmal rennst Du wie ein VW - dann ist der Punkt überschritten und der Körper nutzt den Sauerstoff der Atmung. Dein Programm ist demnach m. E. schon optimal - nur - hältst Du das durch? Jeden Tag? Du darfst auch nicht vergessen, dass der Körper Regenerationsphasen braucht. Wenn Du es optimal machen willst, ziehst Du Dein strenges Programm 3 mal in der Woche durch - dazwischen jeweils einen Tag Ruhe.
Wäre für mich mal interessant zu erfahren, wie lange Du Dein Programm durchältst - ich tippe: 2 - 3 Wochen - dann vergeht die Lust daran und es wird zur Arbeit. Aber ich drück Dir die Daumen.

6 - 8 kg abzunehmen ist normalerweise - insbesondere in Deinem Alter - nicht schwer. Dieses Sportprogramm durchzuziehen hingegen sehr! Wenn Du Dich dazu quälen musst, lass es lieber. Meines Wissens ist ein so intensives Programm, das nicht wenig Freizeit frißt, gar nicht notwendig. Wenn Du überall die Treppen nimmst, statt den Aufzug, ausreichend Bewegung im täglichen Alltag hast, ist der Unterschied bzgl. der Reduktion des Gewichts zu Deinem Programm nur minimal (wenn das auch unglaublich klingt). Etwas entspannter an den Sport gehen, hebt die Lebensfreude. Aber der eine braucht strenge Regeln und Vorgaben, der andere stellt einfach seine Freizeit etwas um - spielt Tennis oder radelt - und das mit Freunden oder Familie zusammen.
Um schnell die paar Kilogrämmchen runter zu bekommen, solltest Du hingegen auf Kohlehydrate verzichten (also weder Banane, noch Müsli, noch Vollkornbrot) - dann geht das gemeinhin ganz schnell. Ackerst Du aber täglich so viel, ist es schwer, die richtige Einstellung zu finden. Wenn Dir schwindelig wird oder Du Kopfschmerzen bekommst, musst Du halt doch etwas mehr Kohlehydrate essen. Wenn Du mir eine Internetadresse mitteilst, kann ich Dir mein Programm schicken, nachdem ich in 7 Wochen 14 kg abnahm - und das in fortgeschrittenem Alter. Habe versucht, alles Für und Wider zusammen zu tragen und für meine Bekannten aufgeschrieben. Kostet natürlich nichts, ist unabhängig und preist keine besonderen Produkte an- ist einfach für meine Kumpels geschrieben. Wenn Du es haben möchtest, teile mir einfach eine E-Mail-Adresse mit und ich schick es Dir zu. Da findest Du vieles was ich zum Abnehmen und gesunder Ernährung zusammen gestellt habe.
Glück auf
Re: Abnehmen bin ich so auf'n guten weg?
hallo andy,

ich hoffe ja mal für dich, dass du deinen plan so konsequent durchhältst.
der ernährungsplan sollte allerdings schon etwas abwechslungsreicher gestaltet sein.
zur kurzfristigen gewichtsabnahme ist das ganze sicherlich gut geeignet.
bei viel sport baut sich natürlich mit der zeit auch muskelmasse auf, die positiv zur fettverbrennung beiträgt, allerdings auch etwas wiegt.
aus deinem ernährungsplan entnehme ich, dass du abends auf kohlenhydrate verzichtest. das ist sehr gut und wird auch häufig zur gewichtsreduzierung und zur ernährungsumstellung empfohlen.
theoretisch kannst du tagsüber essen, was du magst (nur bis zu satt bist, nicht den ganzen teller leer essen!).
wichtig ist auch das trinken. am besten wasser. viel wasser. keine zuckerhaltigen getränke.
wichtig ist auch, dass du nicht hungerst, da der körper sich das langfristig merkt und mehr reserven anlegt.
einfache regel:
1. essen wenn du hunger hast.
2. aufhören zu essen, wenn du satt bist.
3. essen, was du magst und nicht das zu essen, was du glaubst essen zu müssen (z.b. diätjogurt oder verzicht auf irgendwas leckeres kalorienhaltiges).
4. viel trinken.
5. bewegung.

wünsche dir viel erfolg.

vg

j.
Re: Abnehmen bin ich so auf'n guten weg?
hallo, informiere dich mal über die metabole Diät.
Diese ist beim Sport sehr hilfreich auf Dauer Pfunde zuverlieren und dem Körper etwas gutes zu tun. Grüße
Re: Abnehmen bin ich so auf'n guten weg?
Hallo!

Ich bin nicht unbedingt Expertin, was Trainingspläne angeht, aber es hört sich ganz gut an.

Die 4 Scheiben Brot würde ich vielleicht ein wenig abwechslungsreicher gestalten: Obst, Joghurt und Brot.

Und viel Wasser, gerade weil Du beim Sport schwitzt.

Ansonsten viel Erfolg!

LG Doreen
Re: Abnehmen bin ich so auf'n guten weg?
Hallo Andy,
ich bin kein Experte für das Abnehmen oder die richtige Ernährung, speziell kenne ich den Unterschied und den Effekt von verschiedenen Methoden zum Abnehmen (sog. Diäten, mache wirken, manche nicht)
aber, was Du als Programm vorhast, ist völlig optimal, Du kombinierst eine gemischte Ernährung (vielleich etwas viel Fleisch?) mkit viel Bewegung/Sport, da sollte sich der gewünschte Effekt sich sicher einstellen. Bitte bedenke, dass in der ersten Zeit das Abnehmen schneller geht, danach wird es etwas 'zäher'.
Weiterhin ist das Trinken wichtig (Mineralwasser, auch Tee oder Kaffee), die berühmten 2 Liter sind hier Pflicht, bei viel Sport auch ruhig 3 Liter.
So, und jetzt wieder an die Arbeit ....

Re^2: Abnehmen bin ich so auf'n guten weg?
Hey gerne kannst du mir das zuschicken.

Meine Email Adresse: andreasihlow@web.de

Ich bin heut am vierten Tag meines Programms angelangt und fühl mich pudelwohl. Ich bin gespannt obs anhält. Das laufen macht mir mittlerweile sogar Spaß. smiley aber auf die wage werd ich mich erst wieder stellen wenn die erste Woche rum ist.

Mal sehen.


Lg Andy.
Re: Abnehmen bin ich so auf'n guten weg?
Hey,

=) Hast du denn mit dem Sport schon begonnen??? Ist n ziemliches Programm wink Für den Anfang würde ichs locker angehen, wichtig ist, dass man überhaupt was macht, sonst ist man überfordert und verliert den Spaß und die Motivation.
Die Essenangaben, die gemacht hast, sind ziemlich vage. Ne Schüssel Müsli, kann ein kleines Schüsselchen sein, aber auch eine Salatschüssel. Weiß mans?

Wenn du Abnehmen möchtest, gibt es einen Trick, der hinter allem steckt und den man beachten muss: Eine negative Energiebilanz.
Du musst mehr Energie am Tag verbrennen, als zu dir nehmen. Geh mal evtl fürs abnehmen von einer Energiebilanz von 1800kcal aus (musst du gucken ob es passt), die du frei hast zu essen. Jetzt heißt es, Kalorien zählen: und zwar alles, was du isst und alles, was du verbrauchst, zB durch Sport. Ganz einfach.
Mir hat die Seite loseit.com geholfen (ist kostenlos, aber auf Englisch), wo man sein Essen, Sport, etc eintragen kann und alles dokumentiert ist.

Viel Glück.
Re: Abnehmen bin ich so auf'n guten weg?
Hallo Andy,
Super, dein Ziel, etwa 6-8 Kilo abzunehmen!
Zum Trainingsplan, also, den finde ich super, denn mit viel Sport machen nimmst du viel besser ab, es geht einfach schneller. Zur Ernährung - wenn du noch etwa 2 Früchte darin einbaust. Wahrscheinlich hast du im Muesli schon eine Frucht. 2-3 im Tag sind gut, es stillt den Süssigkeitshunger. Vielleicht noch etwas mehr Gemüse, und Salat? Mit der Stärke vorsichtig sein, das weisst du ja. Wichtig ist auch das Trinken, 2-3 Liter Wasser, am besten "Hahnenburger" hilft auch.
Aber sonst muss ich sagen, du bist auf einem sehr guten Weg, weiter so, du schaffst es.
Ich wünsche gutes Gelingen!
LG Erika
Re: Abnehmen bin ich so auf'n guten weg?
Hallo Andy

Dein ganzes Programm ist sehr anspruchsvoll und müsste im Prinzip auch klappen. Trotzdem kann ich es mir nicht verkneifen ein paar Tipps hinzuzufügen.

Ausgefeilte Programme werden oft nicht lange durchgehalten und die ganzen Anstrengungen verlaufen im Sande. Denke immer daran, es gilt nicht nur 8 kg abzunehmen, sondern man muss das Gewicht dann auch halten. Du musst deine tägliche Ernährung und den täglichen Sport so einstellen, dass Du es die nächsten 60 Jahre auch durchhälts. Dein Alltag behutsam umstellen und nicht die Geduld verlieren, wenn die Kilos nicht gleich wie verrückt purzeln.

Der Kalorienverbrauch durch Sport wird oft überschätzt. Deine Aktivitäten entsprechen ca. 300 kcal zusätzlichem Verbrauch täglich. Diese Menge wird leicht durch mehr Appetit ausgeglichen und wird zu einem Nullsummenspiel wenn man nicht aufpasst.

An allererster Stelle beim Abnehmen steht die Menge, die man isst. Ob man Fette, Proteine und Kohlehydrate zu bestimmten Zeiten isst, ist ziemlich nebensächlich. Tue das was Dein Tagesablauf zulässt und wo Du Dich wohlfühlst.

Jetzt zu den einzelnen Lebensmitteln.

Müsli würde ich mir selbst mischen aus Haferflocken, Obst, fettarmer oder fettfreiem Joghurt und ein bisschen Körnerfutter z. B. einen Esslöffel geschrotetem Leinsamen, Sonnenblumenkörner, Kürbiskernen, zwei Wahlnüsse. Nicht alle Sorten auf einmal, immer mal wieder wechseln.
Vollkornbrot oder Brot mit höherem Anteil an Vollkornmehl ist o.k. Auf Wurst, Käse, Eier würde ich in der Abnehmphase verzichten bzw. nur ausnahmsweise essen. Stattdessen esse lieber gekochtes oder gebratenes Fleisch kalt auf dem Brot. Hier gehen alle Fleischsorten, wenn sie mager sind: Geflügel, Schwein, Rind, fettarmer Quark
Zu Gemüse/Obst gibt es auch eine Zahl, 500 g am Tag sollten es schon sein und 500 g Obst. Auch 200 g gekochte Kartoffel pro Tag sind eine gute Ergänzung, trockene Lebensmittel(vor dem Kochen gewogen ), 80 g Vollkornreis oder Vollkornnudeln oder Bohnen, Erbsen, Linsen

Das gute alte Kalorienrechnen hat schon seine Begründung, um ein Gefühl für die Mengen zu bekommen. Beschaffe Dir ein Tabellenbuch (z. B. von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung) und halte Dein Tagesbedarf fest. Vergiss nicht die Energie, die Du über Flüssigkeiten aufnimmst, Bier, Milch, Wein, Limo.

Stelle Dich auf 2000 kcal pro Tag ein, bei mindestens 80 g Eiweiß, (max. 160 g), maximal 80 g Fett (min 40 g), mindestens 40 g Ballaststoffe. Die Werte in den Klammern sind die Exttreme. Veränderst Du die Kalorienzahl, dann ändern sich entsprechend auch die Menge der Nährstoffe

Dann mal viel Erfolg

Gruß Willi
Re: Abnehmen bin ich so auf'n guten weg?
Hallo Andy,
ich glaube, Du hast schon in ein paar Tagen dein Ziel erreicht...nur es ist schwer, es zu erhalten...einfache Regel: ab 12.00 Uhr keine Kohlenhydrate essen.

Wünsche Dir viel Erfolg

Krisu