Apfelessig trinken

Hallo,
unfassbar, wofür/ wogegen ein Apfelessigtrunk gut sein soll.
Angefangen bei Diätunterstützung, über Haarstärkung, Leberentfettung, Hilfe bei Hautproplemen bis hin zur Linderung von Magen-und Darm-Beschwerden…
Im Prinzip müsste jeder Mensch lediglich Apfelessig trinken, um seine Leiden zu lindern/ zu heilen.
Wie realistisch ist das?
Hat jemand Erfahrung?
LG, Mao

Naja, Wiki ist da etwas zurückhaltender was die Wunderwirkungen angeht:

Ausprobiert habe ich das aber nicht, ich mutiere schon bei Essiggeruch zum Wiederkäuer, wenn ich das dann auch noch trinken sollteörgs

Hier hat jemand viele Studien zusammengetragen:

Und wie so oft: Wenn eine Studie „zeigt“, dass ein Stoff wirklich gut wirkt, dann ist es am Ende eine Studie unter 30 Menschen, bei denen nur 10 den Apfelessig bekamen. Vergiss solche Studien. Du kannst 30-Mann Studien für wenig Geld am Fließband produzieren und dir die eine herauspicken, die zufällig ein Ergebnis liefert, was dir passt.

Irgendwer ( die Amis?) hat mal ´ne Studie veröffentlicht, dass Apfelessig mit Walnüssen den Blutdruck senkt. Das hat bei ´ner Freundin einige Jahre ohne RR Senker in Tablettenform funktioniert. Sie nimmt den weiterhin 3x tgl. 1 Eßl. in Wasser und muss RR Senker nur bei Bedarf nehmen.
Was aber genau so wichtig dabei ist, es hat den hohen Urin PH Wert von 12 auf den Neutral wert von 7 gebracht und damit die Gefahr von Nieren- und Harnleitersteinen enorm gesenkt. ramses90

Das ist wie bei den „Globuli“. Was angeblich gegen alles hilft, hilft in Wirklichkeit gar nicht - ausgenommen man glaubt daran.

Nachdem Apfelessig ja in üblichen Dosen nicht schadet und auch nicht übermäßig teuer ist… wer glaubt, es hilft ihm, soll ihn trinken oder sonstwie anwenden.

So lange nicht nötige ärztliche Behandlungen deshalb unterbleiben natürlich…

Ich habe das mal probiert mit dem Apfelessig, wegen Problemen mit meiner Kopfhaut. Hatte aber schon nach kurzer Zeit keine Lust mehr, wie ein Salatdressing zu riechen :-). Bis dahin festgestellte Wirkung: eher gering bis keine.

Ich habe durchaus Verständnis für Menschen, die dem eine Chance geben. Wenn man schon alles mögliche andere durchprobiert hat und der Leidensdruck groß ist, ist man zu manchem bereit. So lange daraus kein abzockendes Geschäftsmodell wird, ist das meiner Meinung nach auch kein Problem.

Bufo

Nix Genaues weiß man nicht😊. Ich kenne auch die Mär vom heilsamen Apfelessig.
Habe auch immer welchen im Kühlschrank: wenn ich milderen Essig säuerlich geschmacklich für besser halte oder - im Sommer - wenn ich was sehr Erfrischendes und Billiges in größeren Mengen trinken will. Dann gibt es Essigwasser: ca. 150 ml Apfelessig mit Zucker in etwa gleicher Volumenmenge mischen und mit Leitungswasser auf wenigstens 1 l auffüllen.
Schmeckt mir gut. Wenn es nebenher auch noch gesund ist, schadet das ja nicht.
LG
Amokoma1

Hallo,

Haarstärkung durch Apfelessig mag funktionieren. Wende ich selber an. Bin 50 und habe unverändert volle Haare.

Zudem verwende ich Apfelessig als Spülung nach dem Zähne putzen. Entfernt Restbelag von der Zunge.

Hallo

Apfelessig ist reich an vielen nützlichen Inhaltstoffen. Hier das Ganze etwas genauer.

Apfelessig entsteht traditionell aus Apfelwein, also gegorenen Äpfeln. Diesem alkoholhaltigen Getränk werden Essigsäurebakterien zugefügt, die den Alkohol zu Essigsäure fermentieren. Dabei bleiben die Vitamine und Mineralstoffe, die in Äpfeln vorkommen, in deutlich geringerem Umfang erhalten. Und gerade diese Essigsäure ist es wahrscheinlich, welche dem Apfelessig so vielfältige Wirkungen beschert.

Zusätzlich kommen durch die Gärung weitere Nährstoffe hinzu. An den Nährstoffgehalt eines Apfels kommt die Essigvariante jedoch nicht heran.

Folgende Inhaltstoffe befinden sich im Apfelessig:

  • Kalium, Kalzium, Magnesium, Natrium, Phosphor, Chlor und Schwefel
  • Eisen, Fluor, Kupfer, Mangan, Silizium, Zink und Bor
  • Vitamine B1, B2 und B6, Folsäure, Vitamin C, Vitamin E und Beta-Carotin (Provitamin A)
  • Ballaststoffe
  • die Gerbsäure Tannin
  • Flavonoide
  • Aminosäuren
  • organische Säuren wie Zitronen- und Essigsäure

Also klappt es auch mit billigem Essig.

Ohne Angabe der Mengen ist eine bloße Auflistung dessen, was mit hinreichend sensiblen Verfahren überhaupt nachweisbar ist, unsinnig.

Apfelessig enthält übrigens auch Radon und Uran.

Ich nehme seit Jahren morgens Oxymel - eine Mischung aus Honig und Essig, sehr empfehlenswert!

als Kind habe ich Essigwasser getrunken, wenig Essig und einen halben Liter Wasser und ein bisschen Zucker, geschadet hats mir nicht.

Wie schnell möchtest Du Dir denn damit „Deinen“ Diabetes II einhandeln?

Die Formulierung „ich nehme“, die so ein bisselchen nach Medizin klingen soll, lässt mich an die vielen Hausfrauen denken, die im vorigen Jahrhundert mit Klosterfrau Melissengeist alkoholabhängig wurden - und sie waren doch soo sicher, sich „was Gutes zu tun“…

Sollte auf keinen Fall so stehen bleiben, die Leute könnten das glauben.

Schöne Grüße

MM