Hund und Bundesbahn

Hallo,

ich bin am letzten Donnerstag zum ersten mal seit Jahren wieder mit der Bahn gefahren. Von Bonn nach Bad Endorf bei Prien. Für 59 Euro Sparticket.
Da meine Frau schon öfters mit unserem Jack Russel Terrier (7 kg) ohne Probleme Bahn fuhr, war ich sehr überrascht, dass mir der Schaffner 80 (!) Euro für eine Hundefahrkarte (halber Normalpreis!!) abnahm. Gottseidank hatte ich genug Bargeld dabei. Die EC-Karte akzeptierte er leider nicht.
Meine Frage:
Kann ich denn bei der nächsten Fahrt 2 Spartickets im Internet lösen. Und eine für den Hund benutzen?

Zusätzlich habe bei Recherchen im Internet folgene Aussage gefunden:

https://www.stern.de/wirtschaft/hund-in-der-bahn--muss-man-eine-fahrkarte-kaufen--7318074.html :

Der Hund zahlt immer die Hälfte dessen, was die Karte seines Besitzers kostet, unabhängig davon, ob dieser seine Karte zum regulären Tarif oder zu einem ermäßigten Sparpreis erwirbt.

Demnach hätte mir der Schaffner nicht die 80 Euronen abnehmen dürfen.
Besteht eine Chance, wenn ich mich beschwere?

Hallo!

  1. Warum steckst Du den Winzling nicht in eine Hundebox ? Dann reist er gratis. Box muss aber unter den Sitz oder auf die obere Ablage passen.
  2. ja, du könntest (müsstes es sogar) 2 Tickets kaufen.

Beim Sparpreis mag es egal sein, aber Hund zählt als allein reisendes Kind 6-12 J (?).
Schau halt nach was ein Kind für einen Sparpreis hätte.

„Bei Länder- und dem Schönen-Wochenende-Ticket werden große Hunde als Erwachsener gezählt. Reisen Sie also zu viert und einem Hund, kaufen Sie bitte ein Ticket für fünf Personen.“ (aus DB-Info)

Hast Du ein Ticket über die 80 € bekommen ? Dann versuche dein Glück und bitte um Erstattung des überzahlten Betrages.

MfG
duck313

1 Like

danke duck313;
das mit dfer Box werde ich natürlich beim nächsten Mal machen. Habe aber jetzt für die Rückfahrt keine Box und muss irgendwie improvisieren.
Wollte nur wissen, ob ich für den Hund für die Rückfahrt morgen noch ein Sparticket im Internet kaufen kann; für mich habe ich schon für 59,90 € gebucht.
Außerdem wäre diese Möglichkeit (2. Sparticket) für andere Hundebesitzer (wo der Hund nicht in eine Box passt) hilfreich.

Ja. Kauf ein Ticket für ein allein reisendes Kind ! Wichtig ist allein reisend, denn ein „echtes“ Kind wäre ja wohl kostenfrei mit dabei in deinem Fahrpreis.
Und falls Du das Ticket online bestellst und ausdruckst, dann trage beim Namen „Hund“ ein.

Hallo,

das klingt logisch, aber ich habe auf der DB-website folgende verwirrende Auskunft gefunden:

https://inside.bahn.de/bahn-hund-katze/

## Großer Hund in der Bahn: Zugfahren zum halben Preis

Hunde, die zu groß für Transportboxen sind, müssen angeleint sein und einen Maulkorb tragen. Außerdem benötigen sie ein Ticket. Für das Ticket zahlen Sie 50% des Fahrpreises. Dies gilt für den Flex- und die Sparpreise im Fernverkehr. Je nachdem in welcher Klasse Sie fahren, benötigen Sie auch für Ihren Hund ein entsprechendes Ticket für die 1. oder 2. Klasse.

Wir empfehlen, die Tickets für Ihr Haustier im Reisezentrum oder am Automaten zu kaufen. Sollten Sie lieber auf bahn.de oder im DB Navigator buchen, ist ein Onlineticket zum Selbstausdrucken nicht möglich. Geben Sie hier bitte Ihren Hund als Kind von 6-14 Jahren ohne Begleitung an und wählen Sie den Postversand. Wichtig: Der Hund darf nicht als kostenloses Familienkind während der Buchung angegeben werden, er benötigt ein Ticket.

Demnach ist ein „Ausdrucken“ nicht möglich.
Ob ich es trotzdem mal versuchen soll?
Im schlimmsten Fall habe ich dann die 37,95 € für die Sparkarte „Alleireisendes Kind“` plus die nachzulösemden 80 € verloren.

Kompliziert, kompliziert!

Neee, „Selberdrucken“ ist nicht möglich. Aber

geht. Sprich, kauf das Ticket für Deinen Hund aufm Bahnhof, entweder am Schalter (so vorhanden) oder am Automaten (so vorhanden).

Ja, aber da gibt’s doch keinen Superspar-Tarif. Den gibt’s nur im Internet.
Am Automaten oder am Schalter muss ich den regulären Preis bezahlen.

1 Like

Da hast vermutlich recht (zumindest interpretiere ich das genauso wie Du…). Aber: wieviel macht das denn aus? Ist eventuell der Hunde-Tarif am Automaten günstiger als der Superspar-Menschen-Tarif? Aber da ich nicht davon ausgehe, dass Du deswegen zum Bahnhof spazieren möchtest, müsste man das wohl einen Menschen fragen. Und da gibt es die DB-Agenturen: https://reiseauskunft.bahn.de/bin/ff/query.exe/dn?ld=395&country=DEU&protocol=https:&seqnr=1&ident=9a.070835.1575303737&rt=1&dbAgencyViewMode=initial&OK#focus (Hab jetzt mal angenommen, Du seiest in Hamburg…) Die sollten Dir das ja dann erzählen können :wink:

Ich habe mir im Internet ein „SuperSparPreisTicket“ zu 59,90 (von Bad Endorf/Chiemgau nach Bonn) ausgedruckt.
Am Bahnhof in Endorf hätte ich 1/2 FlexTicket (1/2 von 122 Euronen) für den Hund (7 kg) kaufen müssen. Da gibt es nix Super…!
Habe Nike dann in eine große Tasche gesetzt und unter meinen Sitz gestellt. War halt „Handgepäck“. Alles ist gut verlaufen.

Facit:

  1. Ich habemir jetzt eine Hunde-Transport-Tasche gekauft.
  2. Ich weiß immernoch nicht, warum ich auf der Hinfahrt 80 Euro für den Hund zahlen musste.
  3. Wer sich den Begriff-Wirrwar bei den DB-Tarifen ausgedacht hat, hat keine Vorstellung vom Kunden!
  4. Offensichtlich gibt es keinen „Normalpreis“ bei der DB. Das ist wie bei Aldi; da gibt es auch kein „normales“ Bier, nur „Premium“.
  5. Ich kann ja verstehen, dass die DB nicht will, dass zu viele Köter in ihren Zügen herumlaufen. Aber warum gibt es keine klare Vorschrift?
    In Deutschland soll es fast 12 Mio. Hunde geben. Sind das keine (potentiellen) Kunden?
  6. Ich werde das nächste Mal (auch wenn Bahnfahren schöner und bequemer ist) die nächste Reise mit dem Auto machen. Wahrscheinlich geht es vielen Hundebesitzern genau so!
1 Like

Hallo @Helmuth_e6620e,

ein Tipp für zukünftige Reisen:

Das Ding mit den Boxen ist folgendes: Nicht jedes Model passt unter den Sitz. Den Hund eine in den Gepäckteil zu stellen kommt meiner Meinung nach nicht in Frage.
Mein Jack Russel und ich reisen jedes Wochenende mit der Bahn. Eine Box haben wir nie dabei. Stattdessen verwenden wir eine mit Kuscheldecken ausgelegte IKEA-Tüte. Bei so einer Tüte handeltes sich ganz klar um ein Gepäckstück und solange der Hund in einem solchen untergebracht ist, können die Schaffner nichts sagen. Ein Koffer kostet ja auch nicht extra. An der Tüte hängt ein Maulkorb, den man bei Bedarf anziehen kann.
Wenn Dein Hund durch das Rascheln der IKEA-Tüte nicht entspannen kann, findest du sicher Alternativen aus Canvas etc.

Schöne Grüße und gutes Reisen,
Dominik

2 Like

Zumindest eine Kundin war vor langer, langer Zeit damit auch nicht einverstanden und hat es irgendwie geschafft bei der Bahn auch eine Bahncard für den Hund zu bekommen:
https://www.welt.de/print-welt/article326026/Erster-Hund-mit-Bahncard-Frauchen-kaempft-um-Gratis-Fahrt.html

Ich würde mich aber darauf nicht berufen :wink:

Nein. Sparpreise gibt es bis drei Tage vor Fahrtantritt, und sie sind kontingentiert, so dass es für sehr, sehr viele Relationen schon lange vorher keine Sparpreise mehr gibt.

Schöne Grüße

MM

Was für ein Gepäckteil? Sowas gibt es bei der Bahn schon ungefähr so lange nicht mehr, wie es die in der Überschrift genannte Bundesbahn nicht mehr gibt.

Schaffner gab es übrigens bereits bei der Bundesbahn schon lange nicht mehr.

Schöne Grüße

MM

1 Like

Selbstverständlich gibt es das. Ganz genau so wie für Dich auch: Im Rahmen der verfügbaren Kontingente und bei rechtzeitiger Buchung.

Selbstverständlich. Weil er ein paar Jahrzehnte lang so hieß, versteht jeder Eisenbahner, was Du meinst, wenn Du Normalpreis sagst.

Selbstverständlich gibt es die. Die steht aber nicht im Stern und nicht beim Schmittchen, sondern man findet sie nur beim Schmitt.

Wenn es Dich wirklich interessieren würde, täte ich Dir sagen, wo man sie findet.

Schöne Grüße

MM

Servus,

wie Du Deine

gestaltet hast, weiß ich nicht.

Ich bin jetzt neugierhalber mal hergegangen und habe auf

(das ist eine Adresse, die man ganz leicht findet, wenn man die Deutsche Bahn AG nicht mit dem Namen ihrer Rechtsvorgängerin „Deutsche Bundesbahn“ + 1994 benennt) oben rechts in das Feld „Suche“ das Wort „Hund“ reingetippt. Und was tut Gott? Im selben Augenblick schreibt mir die Deutsche Bahn:

Und das kommt mir jetzt gar nicht mal so besonders unklar vor. Es sei denn, man sucht mit Gewalt etwas, was man der bösen Bahn ankreiden kann, z.B. Belege dafür, dass die Größe einer Katze kein objektives Kriterium ist:

In diesem Sinne

MM

3 Like

Um die Sache abzuschließen:
Vielen Dank an alle für die Ratschläge.

An „Aprilfisch“:
Wie der Mann von der Bahn heutzutage bezeichnet wird, weiß ich nicht: Für mich war das der „Schaffner“, der mir die 80 Euronen abgeknöpft hat. Im Übrigen habe ich genauso recherchiert, wie du vorgeschlagen hast. Habe aber keinen Fahrpreis gefunden, der im Bereich von 2 mal 80 Euro lag.
Da ich ohne Auto auf einem Bauerhof in der Einöde war, konnte ich leider nicht einige Tage vor der Rückfahrt prsönlich zum Bahnhof fahren und mich nach eine „Spar-Ticket“ erkundigen. Die im Internet vorgeschlagene Lösung (mit der Post zusenden lassen) ging aus zeitlichen Gründen nicht mehr.
Was ich halt seltsam fand (ohne die DB beleidigen zu wollen) ist, dass man das „Hundeticket“ nicht im Internet direkt ausdrucken kann.
Also lieber Aprilfisch, mir lag ein Bahn-Bashing wirklich fern.
Aber ich bin nicht der einzige Depp, der beim Bahnreisen mit Hund Probleme hat:

Servus,

vielleicht beruhigt es Dich ein wenig, wenn Du dich daran erinnerst, wie viel Zeit und Geld es Dich gekostet hat, als Du Autofahren gelernt hast. Im Vergleich dazu ist Bahnfahren lernen ein Klacks, aber ganz ohne Lehrgeld geht das halt auch nicht.

Schöne Grüße

MM

1 Like

Kommt drauf an, wo im Zug man sitzt.

Gruß T

1 Like

und, falls vorne, in was für einem Zug. In der Wanderdüne war z.B. der Fahrschalter, solange sie die Originalmotorisierung hatte, recht übersichtlich zu bedienen, weil es nur zwei sinnvolle Stellungen gab: Null und Anschlag…

Es gibt freilich Poeten, die sogar da von „stufenweise und beharrlich“ reden:

Schöne Grüße

MM

1 Like

Ja, da gibt’s auch Kollegen, die das beim 440 genauso machen. Entsprechend unangenehm ists dann für den Fahrgast.

Grüße T