Java oder C online lernen?

Bei der VHS gibt’s nur Wochenendkurse über mehrere Wochenenden , was ungünstig liegt, oder fangen bei Adam und Eva an. Ich möchte nur die Programmiersprache lernen.

Früher musste man Bücher kaufen. Nun kam mir eine Idee, gibt’s auch Online-Kurse? Mit Bescheinigung, ggf. auch steuerlich absetzbar?

Hallo Sylvia,
es gibt auch Online-Kurse für Programmiersprachen.
Ich hab mal einen Java-Kurs versucht von Matthias Langwald.
Das sind Videos. Hat mich nicht begeistert. Bücher haben mir besser gefallen.
Steuerlich absetzbar sind diese Kurse nur, wenn sie beruflich brauchst und der Arbeitgeber diese Ausbildung nicht finanziert.
Schönes Wochenende.
Gruß Michael

Sicher gibt es Onlinekurse, z.B. unter https://www.udemy.com/ Mit etwas Glück werden die Preise aber im Rahmen von verbilligten Aktionen wesentlich günstiger angeboten (~10 Euro)

mfg M.L.

1 Like

Hallo,
wenn’s nur die Sprache sein soll, finde ich Digital Oceans learn-c nicht schlecht. Allerdings auf Englisch, dafür kostenlos.

Dieser Online Kurs ist interaktiv, so daß man Gelerntes gleich ausprobieren kann, ohne selbst die Compiler-Infrastruktur aufzusetzen. Die Übungen lehren außerdem etwas viel wichtigeres, als selbst Programme zu schreiben: Den Code anderer zu lesen (und zu verstehen).

Gruß

1 Like

Das ist albern. Erst sollte man Programmieren lernen, dann eine Programmiersprache. Online geht keines davon. Und wenn dir mehrere Wochenenden schon zu viel sind, lass es lieber bleiben. Um eine Programmiersprache zu lernen braucht man für die Grundzüge ein halbes Jahr, bis man sie beherrscht rechnet man mit mehreren Jahren.

Programmieren lernt man am besten anhand eines konkreten Projektes. Hast du eins?

Der Kurs geht über mehrere Sonntage ab Januar, da geht’s bei mir nicht. Der nächste ist wieder das nächste Halbjahr.

Ich hab schon eine Programmiersprache in einer Woche gelernt. Das ist nicht so schwer.

(Mich fuchst das. Jeder Student hat es bei der Uni gelernt! :frowning: )

Wie soll man bitte Programmieren lernen ohne Programmiersprache? Klar, ein paar theoretische Grundlagen kann man vorher lernen und sich auch mit Algorithmen befassen, aber Programmieren lernt man durch Programmieren, und dazu braucht’s eine Programmiersprache.

Ergänzung: eine Programmiersprache wiederum kann man schlecht erlernen, ohne Programmieren zu können. Also es reicht natürlich nicht aus, nur die Befehle zu erlernen, daraus wird kein lauffähiges Programm, außer vielleicht der Ausgabe von „Hello World“.

1 Like

Hallo Sylvia,
ich muss Dir widersprechen. Ich habe an der Uni studiert - Diplominformatik. Und ich kann mitnichten sagen, dass uns eine Programmiersprache gelernt wurde. Wir musste Übungen in vordefinierten Programmiersprachen durchführen. Aber uns wurde keine einzige Sprache gelernt.
Ich habe mir damals für Java 4 (zusammengehörige) Schmöker (u.A: Core Java 2) mit jeweils über 500 Seiten gekauft, um die Programmiersprache zu lernen.
Was man an einer Uni lernt, sind die Grundlagen zu programmieren. Die Wege, wie man Probleme lösen kann. Welche Arten von Problemen es gibt und welche lösbar sind. Welche Konzept hinter objektorientierten Programmiersprachen stecken.

Ich weiß nicht, was Du unter „lernen“ verstehst. Ich kann mir bei vielen Programmiersprachen helfen. Meistens besteht das Helfen darin, den Code, den ich vorgesetzt bekomme, einigermaßen analysieren zu können. Aber „können“ tu ich nur „eingeschränkt“ Java. Will heißen, ich möchte nie ein Programm gegen Geld verkaufen, dass ich selbst in Java geschrieben habe, den so gut kann ich Java nicht, obwohl ich mir alle Probleme in Java lösen kann.

Aus meiner Sicht kann man eine Programmiersprache, wenn man Anforderungen korrekt umsetzen kann. Hierzu gehören in meiner Definition die Standard-Sicherheitsanforderungen (State-of-the-Art), Anforderungen bzgl. Laufzeit, Anforderungen bzgl. des korrekten Verbrauchs von Speicher.

Wenn es so einfach wäre, eine Programmiersprache zu „können“, warum gibt es dann die OWASP Top Ten? Die seit vielen Jahren immer wieder dieselben Schwachstellen listet, die ein Könner einer Programmiersprache sehr einfach vermeiden kann.

„Können“ heißt für mich übrigens auch nicht für eine Problemlösung immer nebenbei Google zu benutzen :wink:

2 Like

Ich hatte mal eine Fach(hoch)schule besucht. 1 Jahr Schule, 1 Jahr Praktikum, 1 Jahr Schule. Da gabs nur Großrechner. Cobol, Assembler.

Weiterbildungen gibt’s kaum. Ich hatte (privat) ein Kurs „Visual Basic“ besucht, was mir der Umstieg auf objektorientierte Programmierung sehr half. Nur damit komm ich nicht weiter. Die Programme sind Java-basiert. Das ist eine unabhängige Sprache. Ich dachte auch, ich könnte meine Marktchancen verbessern. Ich interessier mich persönlich dafür sehr.

Klar, ich könnte zu meinem Brötchengeber gehen, doch im Moment schwierig. Eine Zwickmühle. Kein Geld, abwarten, die will doch auch kündigen! Womöglich bekomme ich zusätzlich noch Aufgaben aufgedrückt; mein Schreibtisch ist übervoll!

Ich komm mir vor wie der letzte Trottel, wenn ich das nicht kann. Jeder von der Uni kann das! Was, du kannst es nicht? Das lernt man doch fast schon im Kindergarten! (zu dritt hatten sie dann gekämpft , nur einen weiteren Parameter einzufügen. Hihihi! :wink: )

Ich hatte geflucht bei der letzten Release-Umstellung. Wenn ich nur in die Sourcen gucken hätte, hätte ich mir leichter getan. Es gibt zwei „Masken“, die html sind. Die Tabellen wußte ich ja, doch es fehlte ein Eintrag in einer anderen. Ohne die Zuordnung wurde das nicht angezeigt. Da hatte ich lange gesucht, was nicht nötig war.

VHS bietet Kurse. Die liegen supertoll wie 4 x Sonntag. Ich kann da nicht, weil ich regelmäßig nach meiner Mutter gucke. Oft fangen sie bei Adam und Eva an. Ich dachte, ich guck mir das einfach an, was JAVA oder so ist. Interessieren tut mich das schon. Kann nicht so schwer sein, oder?

Was ist das? Nie gehört.

Sarkasmus an Kleiner Tipp … für viele Fragestellungen gibt es Google, wie z.B. was OWASP ist. Ich denke, dass ich nicht so viel jünger oder älter bin, als Du, bei mir hieß es damals an der Uni … RTFM, sollte man vielleicht heute zu ATFG („Ask the f*** Google“) umändern.Sarkasmus aus
OWASP:
https://www.owasp.org/index.php/Germany/Projekte/Top_10

Schau mal, ob Du eine nebenberufliche Qualifizierung buchen kannst, die gibt es auch online.
Google hilft hier sicherlich weiter. Ein Hinweis auf einen Anbieter wurde von der Community als „Werbung“ eingestuft, deswegen habe ich ihn entfernt.

Es wird nie das gestrippte Schulungsprogramm für Dich geben, dann musst Du Individualcoaching bekommen. Und auch Objektorientierung entwickelt sich bzw. Java hat seine Art, wie das in Java umgesetzt werden kann. Ich denke, dass die Grundlagen nie falsch sind, denn die Sprachen entwickeln sich und es gibt neue Funktionen, die am Ende „guten“ Code ausmachen.

Und nochmal … nein, nicht jeder von der Uni kann Java (die Aussage: „Viele von der Hochschule (ehemals FH) können das“, könnte ich noch eher zustimmen). Die Uni ist noch immer eher theorielastig.

Solche Dinge kann Dir aber kein Kurs der Welt erklären, allenfalls ein Kurs über Technical Debt, aber selbst wenn Du weißt, ob und wie man Technical Debt vermeidet, hast Du (soweit ich es herauslesen konnte) gar nicht die Befugnisse, das Rückgrat des Systems (oder Teile davon) dahingehend zu verbessern.

In meinen Augen bräuchtest Du Training im Debugging, oder vielleicht einfach nur vernünftige Tools. Deine Kollegen anscheinend auch.

Debugging bringt nichts, wenn der mir nur den Code anzeigt und ich nicht kapiere, was das sein soll.

Jeder der die HTML-Dinger sieht, weiß wie praktikabel die sind. Wir haben einige Eigenentwicklungen. Ich hüte mich, den Mist zu verbessern.

Java ist plattform-unabhängig. Heute wieder wieder jede Menge Java gesehen.

Indem man dabei erst mal lernt, wie die grundsätzliche Vorgehensweise beim Programmieren ist. Einfach loslegen, ohne ein Konzept zu haben führt zu einem Haufen Spaghetti, nicht zu einem Programm. Wer nicht weiß, was ein Flussdiagramm ist oder was man unter Objektorientierung versteht oder wozu Kommentare dienen oder was Programmblöcke sind oder…
…wird niemals eine Programmiersprache beherrschen.

Da hast du ein nettes Beispiel, warum ich das schreibe:

Hast du schon ein Debugger gesehen? Der zeigt dir die Zeile an, was er gerade durchführt. Hilft das dann weiter, wenn ich den Befehl nicht kenne?

Ich bin auch Programmierer.

Vielleicht versucht du doch noch mal zu verstehen, was ich eigentlich geschrieben habe. Du bist meilenweit am Thema vorbei.

1 Like

Ich will nur wissen, ob ich Online Java oder C lernen kann. Was hat das alles mit dem Debugger zu tun? Nimmt er das mir ab?

Ich hab schon Debugger gesehen. Ich geh damit durch die Sourcen, Statement für Statement. Das bringt das mir? Nichts, wenn ich die Sprache nicht kenne!

Und genau das habe ich dir mehrfach beantwortet.

Ich habe nicht damit angefangen.

Tja, das würde dir ausreichend Informationen bringen, wenn du wirklich wüsstest, wie Programmieren funktioniert. Das ist nämlich erstmal komplett unabhängig von der konkreten verwendeten Sprache.

Aber ist ja nicht mein Problem. Wenigstens hoffe ich, niemals mit einem von dir erstellten „Programm“ zu tun zu haben.

1 Like

Ja, deshalb schrieb ich auch

:slight_smile:

Ich habe Informatik studiert, und ich hatte auch mindestens zwei Vorlesungen, in denen es nur um „Algorithmen und Datenstrukturen“ ging, aber wer Programmierer werden will, studiert nicht Informatik, sondern macht eine Ausbildung zum Fachinformatiker - Anwendungsentwicklung. Da wird auch etwas Theorie gelernt, aber deutlich mehr Praxis geübt als im Studium.

1 Like