Kennt ihr Rezepte für vegane Kuchen?

Hallihallo. Meine Tochter ist derzeit auf dem Trip vegan zu leben. Ich will ihr auch keine Vorschriften darüber machen, auch wenn ich persönlich finde, dass der vegane Lebensstil etwas zu weit geht, aber das ist ein anderes Kapitel :smiley: Jetzt habe ich aber folgendes Problem: Sie hat in ein paar Tagen Geburtstag und ich würde ihr gerne einen Kuchen machen, einen veganen versteht sich. Ich glaube darüber würde sie sich riesig freuen. Es ist nämlich nicht so, dass sie „Nein“ sagen würde, wenn ich ihr eine normale Schwarzwälder-Kirsch-Torte vor die Nase setzten würde, sie findet eher den Lebensstil toll. Ich kann euch leider auch nicht mehr sagen, ich bin selbst ein bisschen verwirrt :smiley: Aber habt ihr ne Idee, wie ich sie mit einem sch,ackhaften veganen Kuchen glücklich machen könnte? :wink:

Bitteschön: http://www.tinesveganebackstube.de/schwarzwaelderkirschtorte/

Wenn du eine Suchmaschine deiner Wahl bemühst, wirst du mit veganen Backrezepten fast schon erschlagen - vegan zu backen ist in der Regel denkbar simpel und die Ergebnisse sehr lecker.

:paw_prints:

Noch mehr geplagte Eltern^^.
Tipp 1: veganes Kochbuch schenken, Geld und Einkaufsbeutel in die Hand drücken und die ganze Geburtstagsgesellschaft zum Einkaufen und Backen schicken.
Ist doch auch eine hübsche Beschäftigung. Etwas weg vom Computer :wink:

Tipp 2: http://www.chefkoch.de/rs/s0/veganer+kuchen/Rezepte.html

Welch Glück ich doch habe: hier gibt es "nur " den vegetarischen Wahnsinn. Vegan ist mir bislang erspart geblieben.

Nimm ein normales Kuchenrezept und lass einfach die Eier und die Milch weg. Dann backen und wegwerfen!

Hallo,

.
Sogar in Rohkostqualitaet
ein Beispiel Apfelsinen Torte
.
cremig
erfrischend
zuckerfrei (jedenfalls ohne gekauften Zucker)
mehlfrei
cholesterinfrei
glutenfrei
eifrei
laktosefrei
(herdfrei, backofenfrei)
nicht gebacken = Rohkost
.
vegetarische-initiative.de/rohkosttorten
Gruss Helmut

Hallihallo, Ich danke euch für eure Hilfe. Schmeckt denn dann so eine vegane Schwarzwälder-Kirsch-Torsche auch annähernd so wie eine echte? Meint ihr ich kann diese dann auch den Geburtstagsgästen servieren oder soll ich sicherheitshalber eine nicht vegane Alternative bereitstellen?

Hast Du es schon mal mit Hausarrest, Taschengeldkürzung und Einzug des Handys versucht ?

Hallo,
Ich habe mal im Sommer diesen veganen Erdbeer-Kuchen gemacht http://www.fem.com/rezepte/veganer-kuchen-vegane-rezepte-suesse-beere
Das ist von Attila Hildemann, der derzeit als Veganer starkoch schlechthin gilt. Wenn du dich mehr fürs vegane kochen und backen interessierst, dann besorge dir vielleicht da mal ein Buch oder schau im Netz nach ihm. Viel Spaß

Servus,

der größte Fehler, den man machen kann, wenn man vegetarisch, vegan, lactosefrei, halal kochen möchte, ist, dass man irgendwelche Rezepte hernimmt, die nicht vegetarisch, vegan, lactosefrei oder haram sind und dann einzelne Zutaten weglässt und/oder ersetzt. Dabei kommt immer bloß Ersatz raus, vgl. den ganzen Tofu-Unfug oder seine Vorgänger, die unsäglichen „Dinkelbratlinge“ auf Stammessen I und die grässlichen, in Schmelzkäse erstickten, totgedünsteten und mit Salz keimfrei gemachten Gerichte „für unsere vegetarischen Freunde“, die in Saskia’s Schnitzel’paradie’s serviert werden.

Schwarzwälder Kirschtorte ist eben nicht vegan, so wenig wie Gulasch oder Spätzle.

Wenn man vegan backen möchte, macht man einen veganen Kuchen und keinen veganen Kuchenersatz.

Schöne Grüße

MM

3 Like

WArum sollte ich :smiley: Aber du scheinst keine Kinder zu haben, also erlaub es dir nicht zu urteilen.

Es wird jetzt passend zur Jahreszeit ein veganer KÜrbiskuchen mit Zimt :slight_smile: Hab das rezept sicherheitshalber schonmal heimlich ausprobiert und es hat toll geschmeckt.

Servus,

beim Backen mit einer stark eingeschränkten Auswahl von möglichen Zutaten ist der Teig selbst viel interessanter als die übrigen Zutaten. Hier wäre also wichtig: Was für ein Teig? Was für ein Treibmittel? Bei veganem Backen ist es immer interessant, was für Teige man machen kann, wenn man sich ohne Eier, Butter, Milch, Hefe helfen muss.

Ein reiner Mehl-Backpulver-Brabsch wird das wohl kaum sein, wenn immerhin etwas ganz Gutes herausgekommen ist.

Schöne Grüße

MM

1 Like

Hefe ist überhaupt kein Problem beim veganen Backen - Pilze sind keine Tiere. :smile_cat:

Überhaupt ist außer bei der klassischen Sahnetorte veganes Backen alles andere als von schlechtem Ersatz geprägt. Ich backe inzwischen nahezu ausschließlich vegan, und es schmeckt nicht nur allen ganz hervorragend, sondern fällt Uneingeweihten auch überhaupt nicht als vegan auf. Tatsächlich habe ich so über den Umweg über meine Konditoren-Schwester ihren Chef dazu inspiriert, jetzt auch vegane Kuchen ins Sortiment aufzunehmen.

:paw_prints:

1 Like

Servus,

ja, da hast Du recht - ich hätte sie „gefühlsmäßig“ zu den Mycetozoen gerechnet, aber das stimmt nicht (und lässt sich auch daran erkennen, dass Hefeteig zwar mal aus der Schüssel aussteigt, aber dann nicht anfängt, spazieren zu gehen).

Da hat die Veganermode doch einen Vorteil: Sie bringt die jungen Leute dazu, sich für Dinge zu interessieren, mit denen sie sich sonst nie beschäftigt hätten…

Bleibt halt die Frage, ob Rosinen erlaubt sind, auch wenn sie mit dem Esel oder dem Maultier aus dem tükischen Wingert zum Trocknen gebracht worden sind.

Schöne Grüße

MM

Es gibt so geniale vegane Kuchenrezepte, das glaub man kaum :smile:
Einer meiner Favoriten:
Bananen-Pfannkuchen mit Himbeerjoghurt

Rezept zu finden auf http://der-veganizer.de/

wenn ich mir grad das Bild wieder anschaue, bekomme ich mal direkt Lust gleich loszubacken :grinning:

Es gibt auch tolle rohvegane Torten, für die du nicht einmal einen Backofen benötigst:

Kam bisher bei vielen super an: