Mond und impfen

Hallo!
Dass man bei abnehmendem Mond impfen soll, weiss ich schon, aber wieso nicht an Fischetagen?
w.w. es?
Marie

Dass man bei abnehmendem Mond impfen soll, weiss ich schon

ich nicht. warum sollte man?

e.c.

aber wieso nicht an Fischetagen?

Da hast Du was verwechselt, Marie.
Nicht an FischKĂ–PPE-Tagen!
GruĂź,
Branden

gegen was? und warum? bzw. warum nicht?

Hallo!
Dass man bei abnehmendem Mond impfen soll, weiss ich schon,
aber wieso nicht an Fischetagen?

gibt es da irgendeinen aus wissenschaftlicher sicht haltbaren grund fĂĽr oder gegen?

wenn du sowas in den raum wirfst, solltest du auch belege mitliefern.

gruĂź
ann

Ernsthafte Antwort
Hallo Marie!

Dass man bei abnehmendem Mond impfen soll, weiss ich schon,
aber wieso nicht an Fischetagen?

Von Menschen, die noch nicht einmal wissen, warum man besser bei abnehmenden Mond impfen soll, kannst du grundsätzlich mal keine sinnvolle Antwort erwarten. Du weisst es, ich weiss es, also ignoriere einfach den Unsinn, den andere (insbesondere wodi und lodrunner) hier verzapfen! Aber zurück zum Thema:

Sinnvoll ist die Impfung an Fischetagen aber nur bei Vakzination und nicht bei passiver Impfung, da die in den Körper eingebrachten sog. Vakzine im Gegensatz zu den Immuglobulinen (bei der passiven Impfung) direkt mit dem Schwerefeld des Mondes wechselwirken und eine Vitalisierung der sog. dissoziativen Globuline erzwingen. Dies bedeutet eine raschere Vermehrung des Wirkstoffs im Körper. Diese Wirkung ist im Fischezeitraum besonders stark, da sich der Mond verhältnismäßig nah zur Erde befindet. Da seine Eigenrotation sein Energiefeld allerdings verzerrt, ist die Wirkung logischerweise nicht überall gleich groß. Tendenziell ist der Effekt in südlicher Richtung ausgeprägter. Falls du in Hamburg wohnst, kannst du also auch ganzjährig bei abnehmenden Mond impfen lassen. Dieser Effekt wurde übrigens soweit ich mich erinnern kann, Ende des 18. Jahrhunderts von dem italienischen Astrologen Lugiano Calmette entdeckt und seit jeher als Calmette-Prozess bezeichnet. In dem zweiten Link ist ein interessanter Abschnitt hierzu enthalten.

Hier ein paar weiterfĂĽhrende Themen:
http://www.foren4all.de/showthread.php?t=948

DAS Standardwerk zu Impfung und Mondphasen:
http://www.syntropia.de/impfen-pro-contra-p-3873.html

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.

Sanfte GrĂĽĂźe

Michael

Moin,

Da seine Eigenrotation
sein Energiefeld allerdings verzerrt, ist die Wirkung
logischerweise nicht ĂĽberall gleich groĂź.

Wie funktioniert das genauer?
Könntest du das quantifizieren!

und seit jeher als
Calmette-Prozess bezeichnet.

Genau, hier nochmal zum Nachlesen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Calmette-Prozess

CU

Axel

direkt mit dem
Schwerefeld des Mondes wechselwirken

Hallo Michael,
erkläre mir bitte den Unterschied des Schwerefeldes des Mondes bei abnehmenden und zunehmenden Mond (dabei z.B. gleich große Sichel aus meinem Blickwinkel vorausgesetzt). Du kannst mir sicher auch meinen Gewichtsunterschied bei erdnahem und erdfernen Mondstand benennen. Nimm mal eine Masse von 85 kg an.
Ist die Tageszeit (Sonnenstand) bei Impfempfehlungen wichtig, oder kann man das Schwerefeld der Sonne vernachlässigen?
GrĂĽĂźe
Ulf

?

Von Menschen, die noch nicht einmal wissen, warum man besser
bei abnehmenden Mond impfen soll, kannst du grundsätzlich mal
keine sinnvolle Antwort erwarten.

dann steig mal vom stuhl und beantworte meine unten gestellte frage.

Du weisst es, ich weiss es

ich nicht. also los.

also ignoriere einfach den Unsinn

sinn von unsinn zu unterscheiden, ist allerdings eine groĂźe
herausforderung.

Dieser Effekt wurde ĂĽbrigens soweit ich mich
erinnern kann, Ende des 18. Jahrhunderts von dem italienischen
Astrologen Lugiano Calmette entdeckt

dann muĂź da ja was dran sein.

ich warte.

e.c.

…schon mal was von ironie gehört??
nashorn

Hallo!
Dass man bei abnehmendem Mond impfen soll, weiss ich schon,
aber wieso nicht an Fischetagen?

gibt es da irgendeinen aus wissenschaftlicher sicht haltbaren
grund fĂĽr oder gegen?

wenn du sowas in den raum wirfst, solltest du auch belege
mitliefern.

gruĂź
ann

bei abnehmenden und zunehmenden Mond

vielleicht solltest du noch erklären, daß der mond als solcher weder
zu- noch abnimmt?
man weiß ja nie…

aber gut, falsches brett, jaja.

e.c.

bei abnehmenden und zunehmenden Mond

vielleicht solltest du noch erklären, daß der mond als solcher
weder
zu- noch abnimmt?
man weiß ja nie…

Hallo e.c.,
wenn wir schon auf die Ebene kommen, ob Zitronenfalter Zitronen falten (So erklärt Michael K. das Para bei Parawissenschaften.), würde ich meinen, dass der Mond ständig zunimmt. Eine Vulkantätigkeit gibt es nicht und somit entsteht auch keine Atmosphäre, die entweichen kann. Dagegen schlagen kleinere und größere Brocken auf dem Mond auf.
GrĂĽĂźe
Ulf

1 Like

…schon mal was von ironie gehört??

Hallo Nashorn,
mit Ironie kann Ann gut umgehen. Um besser einschätzen zu können, was Ironie ist und was nicht, solltest du verfolgen, wer auf was antwortet.
GrĂĽĂźe
Ulf

wo ist rettung?

Dagegen schlagen
kleinere und größere Brocken auf dem Mond auf.

…und der ganze nasa-müll (falls sie wirklich da waren).

das wird den orbit aber mächtig verstören. dann ist auch schluss mit
unseren lustigen menstruations-kreistänzen, wenn die ozeane sich
erheben und uns zeigen, wo der hammer hängt.

apropos: wo ist hammerman?

e.c.

Dagegen schlagen
kleinere und größere Brocken auf dem Mond auf.

…und der ganze nasa-müll (falls sie wirklich da waren).

Hallo e.c,
du bringst mich auf eine schreckliche Idee. Mit den auf der Mondoberfläche rotierenden Eisenteilen könnte sich ein Magnetfeld aufbauen. Eventuell hat das dann Auswirkungen auf deine Frisur (Mahdzeitpunkt).
GrĂĽĂźe
Ulf

Hallo Michael!

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.

Danke, das hast du!

Sanfte GrĂĽĂźe

Michael

Ebenso, Marie

wenn du sowas in den raum wirfst, solltest du auch belege
mitliefern.

Warum? Sie hat doch nur eine Frage gestellt.

1 Like

ich will lediglich wissen…
…warum impfung bei abnehmendem mond so angesagt ist.

Mit den auf der
Mondoberfläche rotierenden Eisenteilen könnte sich ein
Magnetfeld aufbauen.

…und die mondbasen der dracos stören. alter hut, aber anderes thema.
http://www.joconrad.de/sites/dracos.htm

zurĂĽck zur impfung, ja?
sonst kriegst du eine „falsches-brett“-nachricht reingesemmelt.

e.c.

Hi,

Von Menschen, die noch nicht einmal wissen, warum man besser
bei abnehmenden Mond impfen soll, kannst du grundsätzlich mal
keine sinnvolle Antwort erwarten. Du weisst es, ich weiss es,

Aber sonst weiß es offenbar niemand und wenn das so wäre, wäre es für ein Wissen eine etwas dünne Basis.

also ignoriere einfach den Unsinn, den andere (insbesondere
wodi und lodrunner) hier verzapfen!

Aha? Wo habe ich zum Mond was geschrieben? Oder zu Impfungen?

Aber zurĂĽck zum Thema:

Genau.

[Blafasel gelöscht]

Dieser Effekt wurde ĂĽbrigens soweit ich mich
erinnern kann, Ende des 18. Jahrhunderts von dem italienischen
Astrologen Lugiano Calmette entdeckt und seit jeher als
Calmette-Prozess bezeichnet.

Über den Genannten habe ich - zwar auf die Schnelle - aber nichts gefunden. Du wirst sicher einen Link zum Leben und Werk dieses Menschen nachreichen? Komisch ist, dass selbst Google stumm bleibt. Auch unter „Luciano…“ statt „Lugiano…“ gab es keine Einträge. Was hast du sonst noch falsch geschrieben?

Zudem wirst du sicher noch Einzelheiten zu den physikalischen Fakten, die du zu nennen geruhtest, preisgeben. Das hast du im Eifer des Gefechts wohl nur vergessen, vermute ich mal.

Viele GrĂĽĂźe
WoDi

2 Like

wenn du sowas in den raum wirfst, solltest du auch belege
mitliefern.

Warum? Sie hat doch nur eine Frage gestellt.

„Dass man bei abnehmendem Mond impfen soll“ ist keine Frage. Das ist erst einmal eine Behauptung, an die sich eine Frage anschließt.

…schon mal was von ironie gehört??

von fragestellern in diesem brett?

nein.

gruĂź
ann

1 Like