Schwimmen als Ersatz für Muskeltraining? - wie?


Hallo,

ich bin 20, männlich und relativ dünn. Deswegen habe ich von Februar 2011 bis März 2012 Muskeltraining gemacht. nachdem ich Mitte 2011 Handgelenksschmerzen bekam und sie immer schlimmer wurden, habe ich aufgehört. Man sah Erfolge des Traings, es hat mir was gebracht. Aber mein Arzt meinte, Handgelenke zu dünn, ich soll aufhören damit.


Nun meine Frage: Was kann ich als Ersatz machen? Bringt schwimmen etwas - wenigstens, die Muskeln zu erhalten?

Ich weiß ja, dass Schwimmen eine Ausdauersportart ist und eig so gut wie nichts bringt.
Wenn schwimmen aber wenigstens ein bisschen was bringt, werde ich es stattdessen machen.

Und könnt ihr mir bitte sagen, welche Arten von schwimmen ich alles machen soll, damit mein ganzer Oberkörper (Brust, Kreuz, Bi Trizeps vor allem) trainiert werden.

Das Fitnesstudio war ne Klasse Sache, es hat mri Selbstbewusstsein gegen, jetzt alles futsch..

Dankeschön!!!
Re: Schwimmen als Ersatz für Muskeltraining? - wie?
Hallo!
Fest steht, dass Schwimmen besser ist, als gar kein Sport zu treiben. Schwimmen ist ja dafür bekannt, dass es gelenkschonend ist und im Allgemeinen viele Muskelgruppen gleichzeitig trainiert, statt - wie beim Kraftsport üblich - pro Übung nur eine oder nur wenige. Ich weiß nicht, wieviel Muskelmasse du die aufgebaut hast. Es könnte aber durchaus sein, dass du die vorhandene Muskelmasse an bestimmten Stellen nicht beibehalten kannst. Dafür wird deine Muskulatur insgesamt trainiert und definiert.
Wenn man tatsächlich Probleme mit Gelenken hat, halte ich das Schwimmen für eine der geeignetsten Sportarten. Die Behauptung, das Schwimmen nichts bringt, ist falsch. Ich habe einen bekannten, der im Verein schwimmt und um sein Kreuz, Obrarme und Schulterbereich könnten ihn einige aus meinem Fitnessstudio beneiden wink
Welche Schwimmart am geeignetsten ist, kann ich dir leider nicht sagen, das fehlt mir das Wissen.

Gruß
r-a-s-i
Re: Schwimmen als Ersatz für Muskeltraining? - wie?
Hallo, Schwimmen ist in jedem Falle gut! Gut für die gesamte Körpermuskulatur.Das Hanteltraining brauchst du aber nicht aufgeben.Wahrscheinlich hast du zu schnell und zu hart mit dem Training angefangen.Muskelaufbau braucht Zeit,nicht gleich mit zu hohen Gewichten arbeiten und vorallem die Übungen sauber ausführen.Schmerzen sind Warnzeichen deines Körpers,Ruhephasen einlegen und die betreffende Region schonen.Eventuell auch Bandagen an die Handgelenke anlegen.Wichtig Muskelaufbau mit Hanteltraining braucht parallel eine Ausdauersportart, wie z.B. Schwimmen,Joggen,Biken oder Aerobic.Viel Spaß
Re: Schwimmen als Ersatz für Muskeltraining? - wie?
Grüß dich,
also ich würde zuerst den Arzt wechseln und eine 2te Meinung einholen.Zu dünne Handgelenke gibt es nicht, nur falsche Übungen. Es kann sein, dass du deine Handgelenke überreizt hast, das kann vorkommen. Wechsle die Übungen und schone das Handgelenk. Schwimmen würde auch was bringen, aber wenn Du in einem Studio bist würde ich dort die Ausdauergeräte nutzen.
Falls du noch Fragen hast melde dich einfach.
Gruß Micha
Re: Schwimmen als Ersatz für Muskeltraining? - wie?
Hallo wer-weiss-was.de Interessent,




vielen Dank für Ihre Anfrage. Leider war es mir zeitlich nicht möglich, schnell auf Ihr Anliegen einzugehen.
Ist Ihr Thema bereits beantwortet oder benötigen Sie noch Hilfe?




Grüsse
Dirk Peter