Sex im Alter?

Hallo, es ist mir ja peinlich, aber ich weiß nicht, wen ich sonst fragen kann. Wir sind nun in zweiter Ehe seit 25 Jahren verheiratet, verstehen uns eigentlich sehr gut, haben aber ein Problem: und mein Mann (71) möchte so einmal die Woche Sex. Ich (68) mag nun aber überhaupt nicht, dass er mich anfasst. Es ist mir so unangenehm, dass ich Sodbrennen bekomme. Es gibt natürlich Krach. Er meint, ich sei nicht normal und sollte mich beim Psychiater behandeln lassen. Aber was soll ich denn machen; ich mag nicht und habe auch keinerlei Bedürfnisse. Bin ich wirklich nicht normal? Zwingen möchte ich mich ja nun nicht lassen. Bitte gebt mir einen Rat! Danke!!

Woher sollen wir hier wissen, ob du „normal“ bist?
Dass man kein Bedürfnis nach Sex und Zärtlichkeit mit dem Partner hat, kann hunderttausend Gründe haben, die von „so bin ich halt“ über (verdeckte) Partnerschaftsprobleme, die sich so manifestieren, über Gründe, die eher im Verhalten des Partners zu suchen sind, über Medikamentennebenwirkungen bis hin zu einer körperlichen oder psychischen Erkrankung reichen.

Gruß
F.

Das ist einfach nicht sexy. Würde mir auch jegliche Lust bei vergehen.

Hallo,
schicke ihn doch zum Psychater, weil er so rücksichtslos ist.
Und richte getrennte Schlafzimmer ein.
Vielleicht benötigt er auch mehr Tätigkeiten, an denen er sich körperlich auspowern kann.
Dass Frauen im Alter keine Lust mehr haben sexuell zu dienen, ist nicht unüblich. Witzigerweise weiß ich das von ältern Damen, die sich mir anvertraut haben.
Natürlich gibt es Frauen, die Sex im Alter noch geniessen, aber das scheint bei dir ja nicht der Fall zu sein…
LG,Mao

Ich würde ihn ganzen tag im garten budeln lassen,mal schauen ob er danach noch lust hat. Frauen müssen den ganzen haushalt schmeissen,darum sind die etwas gehämmt. Auserdem es hängt auch bisschen am partner ob die partnerin lust hat.versuch einfach mit ihm morgens sex zu machen,da wird er schon nächste mal anders reden. weil die meisten frauen können es am besten morgens weil sie ausgeruht sind, männer aber nicht viel spass.

Hallo,

ich bin noch etwas jünger, aber ich würde sagen: ja, Du bist völlig normal. Und Zwang beim Sex ist das Letzte.
Dein Mann wird ja wohl mind. eine gesunde Hand haben, das tuts in dem Alter auch.

Alles Gute,
Paran

Hast Du mal mir deinem Frauenarzt über deine Lustlosigkeit gesprochen?
Vielleicht hat es auch hormonelle Störungen.
Ich wünsche euch alles Gute

Ich finde das sehr respektlos! Und wenig hilfreich.

Nicht jeder Mann, der Sex möchte, ist ein Monster.

Sexuelle Lust zu haben ist etwas Normales, sogar im höheren Alter.
Dass du und die UP das nicht habt, mag für euch genauso normal sein, aber es ist nicht richtig, hier das eine „normal“ gegen das andere auszuspielen.

Mich würde sogar mal interessieren, warum du glaubst, dass es normal sei und warum du meinst beurteilen zu können, was für den Mann der UP reicht.

Es gibt viele Ehen, wo es auch im höheren Alter noch ganz „normale“ Sexualität gibt. Oder was würdest du solchen Menschen unterstellen wollen? Ab welchem Alter ist es denn deiner Meinung nach damit vorbei?

Gruß, Diva

5 Like

WOW!!!

Du kannst dir also nicht vorstellen, dass Frauen selbst sexuelle Lust verspüren?

Langsam frag ich mich wirklich, wer hier noch normal ist.

In einer intakten Partnerschaft ist Sexualität nicht nur Triebbefriedigung, sondern hat auch was mit gelebter Intimität und gegenseitigem Freude schenken zu tun.
Wenn bei der Frau die Lust darauf ausbleibt, darf man ruhig mal fragen, was das los ist. Nicht der Mann, der weiterhin Sex will, ist da unnormal - und es ist nicht zu rechtfertigen, ihn deshalb als Sexmonster hinzustellen, der eine Frau will, die ihm „dient“.

Wenn du Sex nur als Dienen kennst, tust du mir leid, aber dann würde ich auch mal bei dir nachfragen, was Sex für dich überhaupt ist.

Die Art und Weise, wie hier der Mann diffamiert wird, finde ich erschreckend.

Gruß, Diva

3 Like

Was drehst du denn jetzt für ein Ding daraus?
Die UP schrieb selber, dass ihr die Berührungen und der Sex unangenehm ist und sich sogar in Sodbrennen äussert!
Vielleicht liest du noch mal meinen letzten Satz. Da steht, dass es durchaus ältere Frauen gibt, die den Sex noch geniessen.
Mao

1 Like

Moin!
Ich finde es normal, Lust zu haben, und ich finde es ebenso normal, keine Lust zu haben. Wir haben ein ähnliches, nee, das gleiche Problem, sind nahe an 60. Ich habe einfach keinen Bedarf, mein Mann schon. Aber egal, wer in welcher Rolle steckt - den anderen als psychatrisch behandlungsbedürftig zu bezeichnen, ist ein Schlag ins Gesicht und alles andere als geeignet, das Problem zu beheben.
Ich selbst kann auch gar nicht sagen, warum ich eigentlich keine Lust mehr habe, früher hatten wir / hatte ich viel Sex und mochte ihn meist auch. Mein Mann (das ist er „erst“ seit 11 jahren) ist nicht der Geschickteste und vor allem total passiv, er möchte alles auf dem Silbertablett serviert bekommen. Dann hat er noch Angewohnheiten, die mich abturnen, also von daher kommt bei mir gar nicht erst Lust auf.
Besprochen haben wir das bisher nur knapp, die Hemmschwellen sind doch eher hoch.
Lass dich nicht kirre machen, ihr seid beide normal, und lass dich nicht so beschimpfen, das muss wirklich nicht sein und schadet der Beziehung sehr. Warum soll man mit jemandem, der einen beschimpft, intim - also zutiefst vertraut - sein wollen?
alles Gute - Simone

1 Like

Hallo,
das kenne ich gerade anders herum, Männe am liebsten morgens, wenn piep, das wird hier bestimmt wieder redigiert*. Außerdem liegt sie dann auch schon neben einem, man braucht nur noch eben rüberzulangen, dann hat sie auch noch eh wenig an - ist doch viel bequemer so.
Gruß Simone

*Anmerkung: Na klar wird sowas (überflüssig Vulgäres) hier redigiert
DropDeadDiva, Mod

1 Like

männer sind jäger brauchen auch im alter noch selbstbestätigung.
wenn du es nicht mehr willst denn lasse es.
du hast ein eigene meinung.
habe die siebzig überschritten will auch keinen sex mehr mit meinen mann.
bedienen lassen usw…dann sex mit mir nicht mehr.
gruß siggi

Hallo,
hier kommt ein Aspekt zutage, der noch gar nicht behandelt worden ist: Mit einem anderen Partner könnte das ja ganz anders aussehen. Die Unlust könnte sich doch auf den vorhandenen Partner beziehen. (Und der rülpst, furzt und schaut Lindenstraße …)

Schöne Grüße
Schrella

Das halte ich in der Tat nicht für „normal“.
Ich sehe das als einen Indikator für den Zustand Eurer Ehe - also einen eher „schlechten“ Zustand.
Da geht es nicht um „Sex“ oder „keinen Sex“, es geht um Euer Zusammenleben, wie harmonisch, liebevoll Ihr miteinander umgeht. Da scheint mir doch so Einiges im Argen zu liegen.

Ich kenne solche Phase durchaus auch (also körperliche „Krankheitssymptome“ aus Abwehr gegen die sexuelle Bedrängung vom Partner), die erst überwunden war, als andere grundlegende Probleme unserer Beziehung gelöst waren. Dazu gehört das unbedingte Wollen am Festhalten der Beziehung, aber die schönen Seiten dabei erhaltend oder wiederherstellend und Verkleinern der negativen Dinge, positives Denken, Erinnern an die schönen Stunden.
Und wenn das alles irgendwie nicht geht, dann auch an Trennung denken.

Beatrix

mag sein

Könnte es sein, dass ihr den ganzen Tag aufeinanderhockt, ohne wirklich Zeit miteinander zu verbringen?

  1. Gerechte Arbeitsteilung
  2. Gemeinsame Hobbies
  3. Eigene Hobbies
  4. Echte, persönliche Gespräche
  5. Weniger gemeinsame Zeit, dafür intensiver (was Schönes zusammen machen/erleben)
  6. Sich über Wünsche und Bedürfnisse austauschen, auch über das körperliche/sexuelle.
  7. Alltagszärtlichkeit pflegen
  8. Auch mal wieder zusammen wegfahren

    Ich glaube, wenn man das alles macht, hat man schon ganz gute Voraussetzungen.
    Ist halt schade, dass bei Frauen durch den Wegfall des Eisprungs die intensivsten Lust-Phasen wegfallen. Andererseits hab ich schon oft gehört, dass ältere Frauen oft mehr Lust auf Sex haben als ältere Männer.
    Allerdings - wenn du mal die Pille genommen hast, kann auch die für dauerhafte Lustlosigkeit verantwortlich sein:
    https://www.verhuetungscomputer.de/die-pille-kann-die-libido-der-frau-fuer-immer-zerstoeren

Ich finde - du bist normal. Und er ist auch normal.

Und da ist der Haken: Du musst dich zu nichts zwingen lassen. Aber du kannst ihm auch nicht verbieten, Sex zu haben, wenn er Lust darauf hat.
Denn - etwas zu tun, was man nicht mag ist genauso schwer, wie auf etwas zu verzichten, was man möchte.

Die Frage ist nicht: ist es normal oder nicht. Die Frage ist: wie könnt ihr das Problem lösen?

Gibt zb auch Sex-Toys für den Mann. Oder darf er „mal“ mit ner anderen Sex haben ohne das du eifersüchtig wirst?
Ich hatte mal vor Jahren eine Anzeige gesehen, wo eine Frau eine Frau für ihren Mann suchte, da sie selbst krank war und darum irgendwie keinen Sex mehr wollte/konnte/wie_auch_immer.

Am Ende sollen ja beide glücklich oder zumindest zufrieden sein. Aber so wie er dich nicht zum Sex „zwingen“ kann, kannst du ihn nicht dazu „zwingen“ darauf zu verzichten.

Gruß

Hallo,

das habe ich nicht in Abrede gestellt.
Ist hier aber nicht der Fall, also bleibt für einen der Partner wohl nur Selsbtbefriedigung, die ich übrigens auch unter normalem Sex verbuchen möchte.

Wie sähen denn die anderen Alternativen aus, wenn ein Partner will und der andere nicht? Soll der Nichtwollende dem Partner zuliebe so tun als ob? Mit Orgasmus vorspielen oder ohne? Und wie oft pro Woche?

Gruß, Paran

Hallo,

natürlich kann sie das nicht, darum geht es ja auch nicht. Er kann nur keinen Sex mit ihr haben, wenn ich das richtig verstehe.
Andererseits hat kein Mensch ein Recht auf Sex, ebenso wenig, wie es ein Recht auf Freundschaft, Liebe oder Gesundheit gibt.

Gruß, Paran