Umzug von München nach Dortmund. Mietpreise?

Hallo, Freunde!
Leider wenn ich die Wahrheit über Dortmund wissen möchte, die Foren löschen einfach meine Themen…
Was ist los mit Dortmund? Ist es so schlimm, dass es eine Internet-Zensur gibt?

Danke.

Hallo @klei9er_Bruder und willkommen bei w-w-w,

Zensur ist (in der Regel) eine Maßnahme des Staates zur Informationskontrolle. Derzeit gibt es nur äußerst wenige Themen, die im Internet aufgrund staatlicher Sanktionen nicht im Internet geteilt werden.

Mietpreise in München und Dortmund gehören mit Sicherheit nicht dazu. Schon gar nicht in diesem Forum.

Daher also:

Nein.

Grüße
Pierre

Ja.
Das hat mit Bill Gates zu tun.

3 Like

Welche Foren?

ich war schon bei 3-4 Foren und überall blockiert, wenn bloß gefragt ob es stimmt, dass es in Dortmund Ratten im Müll manchmal gibt. Oder dass es viel Kriminalität oder viel neue EU-Bürger, vor allem Roma-Familien

Na ja,

da kann ich mir schon vorstellen, daß bei derartigen „Zusatzfragen“

die so gar nichts mit der Überschrift zu tun haben, die konkrete Formulierung zu einem Löschungsgrund führt.
Glaubst Du denn im Érnst, daß es in München keine Ratten, keine Kriminalität und keine Roma gibt ? (Die Zusammenstellung läßt schon tief blicken)

&tschüß
Wolfgang

5 Like

Das hat sehr viel mit Mietpreisen und Lebensqualität zu tun!
Ich überlege gerade einen Umzug.
Nein, in München habe ich keine Ratten im Müllcontainer gesehen.

Dortmund ist zwar EINE Stadt, aber diese hat wie alle Städte viele Stadtteile, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Wo soll es hingehen? Nordmakrt, Lücklemberg, Lanstrop oder Scharnhorst?

Da ist alles dabei. Großstadt-Gettho, Villenbezirk, plattes Land mit Bauernhöfen und Wohnsilo-Ansammlung.

2 Like

Ratten sind Kulturfolger. Da, wo der Mensch hingeht, werden kurz danach auch Ratten sein. Da wir Menschen (für andere Lebewesen durchaus nahrhafte) Sachen in den Müll werfen, werden sich dort auch Ratten finden. Alles eine logische Konsequenz unseres Handelns.

Ja, da wo Menschen zusammenkommen wird es auch Kriminalität geben. Ebenso völlig normal und logisch.

Germanien, heute Deutschland ist schon immer ein Einwanderungsland gewesen. Ausgewandert sind die Leute in größeren Maßstäben nur in Krisenzeiten. Also auch hier: ja natürlich gibt es auch in München und Dortmund eingewanderte Personen.

Und selbst wenn es so wäre… Wo wäre das Problem? Sind Menschen, die von Nicht-Sesshaften abstammen, automatisch schlechtere Menschen?

Aus letzterem Argument könnte man (ich will das noch nicht tun, das ist Dein erster Beitrag bei w-w-w), den Schluss ziehen, dass Du eine ausgrenzende, diskriminierende Grundhaltung gegenüber einem Teil Deiner Mitmenschen hast. Vielleicht hat das zum Ausschluss aus den anderen, ungenannten Foren geführt. Denn diese Gesinnung ist in breiten Teilen der Bevölkerung nicht gern gesehen - auch wenn das laute Brüllen einiger Populisten in bestimmten Parteien und auf Demonstrationen ein anderes Bild suggerieren könnten.

Grüße
Pierre

5 Like

was sind Mietpreise in guten Vierteln, und unweit von Hauptbahnhof?

die gibt’s überall. Aber es geht natürlich um das Niveu…
Selbstverständlich es gibt Kriminalität in Schweiz und in Afghanistan. :grinning:

Du kannst mich gerne löschen, aber kann man auf diese Weise die Wahrheit vertuschen?

Leute gibt’s…

1 Like

Oh, oh.

Was ist „die Wahrheit“?
Wer sollte „vertuschen“?

Wer-weis-was ist eine Gemeinschaft, die (auch) linke und rechte Benutzer toleriert. Bei beiden Lagern wird aber - wie bei allen Nutzern - nicht toleriert, wenn extreme, diskriminierende, rechtswidrige, (…) Inhalte veröffentlicht werden.

Das mag bei Randgruppen, die derartige Inhalte verbreiten möchten, als Zensur missverstanden werden - ist es aber nicht.

1 Like

Nun ja. Man sollte dann auch noch unterscheiden, welche Art der Kriminalität man untersucht. In Berlin zu Beispiel ist Körperverletzung in der Gegend um den Alexanderplatz am häufigsten, Diebstahl von Kraftwagen kommt am meisten in Marzahn vor, Wohnungseinbrüche in Britz … (jeweils absolute Zahlen von 2019).

Wer versucht welche Wahrheit zu vertuschen?

Übrigens ein guter Einstand bei w-w-w: Andeutung von Verschwörungsmythen gleich im ersten Thema.

Grüße
Pierre

3 Like

Man könnte sich im Bereich Hombruch / Kirchhörde umschauen. Mit der S-Bahn ist man schnell in der Stadt. Da es in Hombruch ein eigenes Zentrum - ähnlich dem einer Kleinstadt - gibt, sollten die Einkäufe des täglichen Bedarfs zu Fuß erledigt werden können.

Einer meiner Neffen hat sich dort für 11€/m² kalt eine 57m² Wohnung gemietet, reines Wohngebiet, Nebenstraße ohne Durchgangsverkehr. Einkaufen erfolgt fußläufig.
Die Uni und seinen Arbeitgeber erreicht er mit der S-Bahn, so dass sein Auto meist vor der Tür stehen bleiben kann.
Das ist halt wie in eine Kleinstadt, nur dass die Großstadt vier Haltestellen entfernt liegt.

Andere wohnen z.B. am Südrand des Sauerland (Iserlohn, Hemer, Menden, …) und pendeln täglich.
Vorteil: 6€ pro m² sind für eine gepflegte Wohnung realistisch. Man muss halt selber wissen, ob man für 300€ Preisvorteil im Monat an jedem Arbeitstag 70 km fahren möchte.

um nach Deutschland zu kommen, ich habe 1000 Unterlagen gesammelt, getanzt und noch vieles gemacht!! In Deutschland habe ich hart gearbeitet und niemals finanzielle Hilfe von Staat gekriegt!
Und ich habe niemanden beleidigt und habe auch Recht auf eigene Meinung. Punkt.

Hallo,

Dein

findet nun mal seine Grenzen in der allgemeinen Rechtsordnung und Vorschriften wie zB Beleidigung, Volksverhetzung etc. Da kommst Du schon nahe dran.

&tschüß
Wolfgang

3 Like

viel günstiger als verrückte Mietpreise in München…
Und was ist mit Eving, Nordmarkt-West, Fredenbaum, Hafen-Südost?

Wenn der Mist mit dem Drecksvirus endlich kräftig nachgelassen hat, buchst du dir ein Hotel und schaust dir einfach mal die Stadtteile eine Woche lang an.

Die benannten Stadtteile sind eher von fünfstöckigen Wohnblocks geprägt, teilweise mit extrem eingeschränkten Parkraum. Wer also einen PKW vor der Haustür haben möchte (was für das tägliche Leben dort eigentlich nicht nötig ist), wird dort evtl. enttäuscht werden.

Ich wohne in einer Kleinstadt am Südrand des Sauerlandes (war in der Aufzählung oben mit dabei) und könnte mir nicht vorstellen, in einem 12-Familienhaus im 4. OG zu wohnen, das vor der Tür drei Stellplätze hat. Ich arbeitete einmal für 15 Monate in Dortmund, jetzt ist mein Haus aber auch mein Firmenstandort.

Suum cuique.