Vor Erdstrahlen schützen möglich?

Hallo,

wegen einiger Unpässlichkeiten war ich kurz hintereinander bei zwei verschiedenen Heilpraktikern. Beide unabhängig voneinander meinten, ich würde auf Erdstrahlen schlafen, die mir definitiv nicht gut tun. Laut Internet gibt es sie und es gibt sie nicht, man kann es glauben oder lassen. Da ich es gerne für mich austesten würde, möchte ich wissen, ob man sich vor diesen schützen kann? Mein bzw unser Ehebett lässt sich aus Platzgründen nicht umstellen und ein anderer Raum steht nicht zur Verfügung.
Ein Nachbar meinte, als wir uns drüber unterhielten, man könne ein Kupferrohr zu einem Kreis biegen, die Enden überlappen lassen und dies unter das Bett legen. So seien ca. 50 % strahlen weg. Im Baumarkt erkundigt, es ist nicht arg teuer und ich würde es ausprobieren. Kann das jemand bestätigen oder hat man noch einen anderen Tipp für mich? Wäre heilfroh, wenn meine Gesundheit sich was bessern würde…Ich kann mir schon vorstellen, dass ein Mensch auf so etwas reagieren kann. Manche reagieren auf Pollen, andere nicht. Einen schönen Abend!

Ach wie herzig! Wo hast Du denn den Schmarren ausgegraben? Davon hab ich das letzte Mal vor knapp dreißig Jahren gehört - ich dachte, die Moden und Mödelein seien darüber weggegangen.

—eine sehr qualifizierte Antwort für so viele Fragen mit einer eigenen Meinung zu einem Thema :unamused:

Tach,

es gibt keine Erdstrahlen.-

Mehr müsste eigentlich nicht geschrieben werden.
Aber wenn du es wirklich wissen willst:
Lade unabhängig voneinander drei „Radioästhesisten“ ein, die sollen dir mit Pendel, Wünschelrute oder von mir aus Rattenknochen die Wohnung untersuchen, wo welche „Strahlen“ sind.
Das Ergebnis wird sein, dass sich drei völlig unterschiedliche „Ergebnisse“ zeigen werden.
Alle Ergebnisse haben aber eins gemein:
Unter deinem Bett wird garantiert IMMER etwas gefunden. Egal, wo es während der „Untersuchung“ stand.

Vielleicht gehst du mal nicht zum Esoteriker („Heilpraktiker“), sondern zu einem richtigen Arzt.

3 Like

Tja, wenn Du so einen Saich unter der Rubrik „Naturwissenschaften“ schreibst, musst Du damit rechnen, dass dem Thema angemessene Reaktionen kommen.

Und Tschüs!

MM

4 Like

Schmarrn bleibt Schmarrn.
Da gibt es nichts zu diskutieren.
Dass Menschen, die „Erdstrahlen“ meinen aufspüren zu können, keine reproduzierbaren Ergebnisse zu Stande bringen, wurde zigfach bewiesen.
Bis heute hat noch kein Wünschelrutengänger jemals Wasser detektieren können.

4 Like

Entschuldigung,

Du vergisst die Zufallsfunde.

SCNR
Volker

3 Like

Hallo,

natürlich gibt es immer Einzeltreffer:

Daher sind die Verfahren zur Validierung paranormaler Fähigkeiten auch so ausgeklügelt, dass Zufallsfunde eine extrem unwahrscheinliche Häufung haben müssten, bevor es zur Auszahlung des Randi-Awards kommt.

GWUP!

3 Like

Du willst doch nicht ernsthaft medizinisch bewiesene Tatsachen mit „Erdstrahlen“ vergleichen?
Aber mach das ruhig mal mit dem CU Rohr. Vielleicht hilft es wirklich. Falls ja, ist es zu 100% der Placeboeffekt.

Jawohl, ja.
Früher konnte jeder ein Mittel als Schutz gegen „Erdstrahlen“ kaufen - eine Kiste mit einem Stück Bleirohr und 10kg Bauschutt vom Hausabriss für nur 1200DM. (So konnten findige Geschäftsleute die Haussanierung auf Kosten der Abergläubigen niedrig halten.) Die Kiste schiebten sich die Leute unters Bett und schon war ein Schlaf garantiert. Und sollte jemand auf die aberwitzige Idee kommen, in die Kiste reinzuschauen, ist er sowieso ins Koma gefallen.
Die einzige, noch verdaubare Aussage wäre, daß unter Deinem Haus eine Wasseader führt und Du auf Schwankungen im Megnetfeld reagierst, aber das kann man messen… - nicht nur glauben.
FG
Sch

Vielleicht eine tote Katze?
Sch

4 Like

OK, dann mal der Physiker:

Im Keller kann es durchaus eine erhöhte Strahlenbelastung geben, sofern die Mauern nicht absolut dicht sind. Denn dann kann Radon aus dem Boden durch die Wände diffundieren, und das strahlt nunmal. Allerdings sind Keller neueren Baujahrs ziemlich dicht, so daß das weniger ein Problem darstellt. Und: Häufiger mal durchlüften schadet sowieso nicht, wenn man im Keller schläft, und das reduziert die Sache schon sehr.

Ah, und wer glaubt, vor den bösen Strahlen unterm Dach sicher zu sein, der liegt da nicht falsch - es sei denn, man lüftet nie. Aber vorsicht, da gibts Höhenstrahlung. Und die durchschlägt mehrere Betondecken, so daß man vor ihr selbst im Keller nicht sicher ist.

Was bleibt, ist der erste Stock im Hochhaus…

Aber… Erdstrahlen… das ist ausgewiesener Schmarrn.

2 Like

„Das Internet ist voll von unzuverlässigen Zitaten“ (Abraham Lincoln)

3 Like

Das ist mir aber richtig neu, dass Lincoln auch schon ein PC hatte!

ist von einem Forscherteam der UCLA anhand der genetischen Fingerabdrücke auf dem Prozessor nachgewiesen worden. Lincoln hatte ihn in direkter Linie von seinem ursprünglichen Konstrukteur Leonardo da Vinci geerbt, der in weiser Vorraussicht die Idee von der Sklavenbefreiung im BIOS hinterlegt hatte.

„Erstmalig ist uns damit der Beweis gelungen, dass Leonardo da Vinci allein mit rechnerischen Mitteln den Ablauf der Zeit umkehren konnte!“ - Adalbert F. Einstein, UCLA

3 Like

(das ‚rr‘ ist jetzt aber schon saumäßig peinlich!)

1 Like

„Blackadder: Baldrick, have you no idea what irony is?
Baldrick: Yes, it’s like goldy and bronzy only it’s made out of iron.“

1 Like

Ich hab da ne spezielle Folie…kostet aber 1436,76$ per squarfoot
Ich hab da noch ne Rolle über…hatte zuviel gekauft wegen Umrechnungsfehler von amerikanski Sch**ssmaße auf unsre Maßeinheiten.

Gruß

Aber Moses konnte das schon, der hat mit einem Stab Wasser aufgespürt.

1 Like

Kupferrrohr habe ich noch gegen Selbstabholung abzugeben, ist 10 Meter lang, habe aber nicht so lange Kartons zum Verschicken.