Warum beinhaltet Waschmittel nicht auch gleich

Warum beinhaltet Waschmittel nicht auch gleich desinfizierenden Hygienespüler?
Viele Kleidungsstücke kann man nur bei 30°C waschen und Bakterien werden erst so richtig bei 50-60°C abgetötet.

Und mal abgesehen von den verschwitzten T-Shirts:
Ist der Mensch nicht auch die ganze Zeit - 24/7 - Flüssigkeit am ausdunsten?
Sollte daher nicht jeder Waschgang desinfizierend sein, also nicht nur verschwitzte Wäsche?
Oder ist es allgemein sogar übertrieben selbst verschwitzte Wäsche desinfizierend zu waschen, sondern eher wirklich bei Pilzerkrankungen oder Krankheit und Vireninfektionen?

Schon mal daran gedacht, dass der Bakterienabtötungswahnsinn einer der Gründe schwacher Immunsysteme ist?

5 Like

Ich töte vermutlich nahezu alle Bakterien beim Waschen ab.
Dazu benutze ich zuerst ein niedrig dosiertes Vollwaschmittel, welches ja ein paar Bleichmittel enthält.
Danach habe ich einen genialen Trick gefunden: Die Wäsche nicht direkt aus der Maschine nass in den Schrank packen, sondern vorher trocknen lassen! Wäscheleine und Sonnenlicht, das ist meine zweite Stufe der Wäschedesinfektion.

8 Like

Servus,

das hier:

ist ein Gerücht.

Für die nicht gar so häufigen Bakterien, die ganz gewöhnliches Seifenwasser überstehen, braucht es teils 80 und teils 100 Grad (Pasteurisieren, Kochen). Wenn man Angst vor Schmierinfektionen durch Viren hat und keine Geduld zum ordentlichen Händewaschen mit Seife, kann man mit Spülmittel noch einen drauf setzen.

Ist er, ist er. Passt schon.

Es gibt keinen Grund, Kläranlagen mit Sagrotan und ärgerem Zeugs stillzulegen.

Schöne Grüße

MM

6 Like

Moin,

aus https://www.laborpraxis.vogel.de/warum-zu-viel-hygiene-krank-macht-a-792905/?cflt=rdt

Gründliches Händewaschen beugt Krankheiten vor. Doch wer es mit der Hygiene übertreibt, begünstigt mitunter sogar gefährliche Erreger. Denn die haben auf frisch desinfizierten Flächen freie Bahn und können sich rasant ausbreiten. Ein internationales Forscherteam untersucht nun, inwieweit sich Gesetze für Ökosysteme auch auf mikrobiologische Systeme übertragen lassen.

oder aus https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2017-06/hygiene-desinfektionsmittel-keime-bakterien-gesundheit-risiko

Manche antibakterielle Stoffe wirken nicht einmal gegen Bakterien

„In privaten Haushalten sind Desinfektionsmittel weitgehend überflüssig“, sagt Ralf Dieckmann vom Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR). „Wägt man Nutzen und Risiko von Desinfektionsmitteln gegeneinander ab, überwiegen ganz klar die Risiken“, sagt der Chemiker. Das BfR, das Robert Koch-Institut und das Umweltbundesamt raten schon lange davon ab, Desinfektionsmittel zu benutzen. Aus vielen Gründen.

Ein Problem ist etwa, wie die antibakteriellen Stoffe in unserem Körper wirken: Der Inhaltsstoff Triclosan, der in Zahnpasta, Reinigungstüchern und Deos enthalten sein kann, steht im Verdacht, den Hormonhaushalt zu stören und die Fruchtbarkeit zu beeinträchtigen. Außerdem könnte Triclosan Muskeln schädigen, Allergien auslösen und die Gehirnentwicklung beeinflussen. Das schlussfolgern Forscher aus Tierversuchen ( Toxicological Sciences: Zorilla et al., 2009). Die Wirksamkeit gegen Bakterien ist dagegen sogar zweifelhaft. In den USA wurde der Stoff bereits verboten. In Deutschland ist er nur in Produkten, die lange auf dem Körper bleiben, nicht mehr erlaubt: Lotionen etwa.

Mein Fazit: nein, Wäsche ständig zu desinfizieren ist absolut kontraproduktiv im typischen privaten Bereich.

-Luno

6 Like

So was gibts doch schon länger … Eine Zeitlang stand solches Waschmittel sogar (wegen Corona?) bei unseren Kaufland gleich am Eingang, so dass man fast drüber stolperte.

Sogenannte „Sportwaschmittel“ wirken auch desodorierend und antibakteriell.
Ich bin nicht sicher, aber glaube, dies geschieht durch erhöhten Anteil an Konservierungsmitteln. Solche Wirkstoffe verträgt übrigens nicht jeder Mensch … es gibt Unverträglichkeiten und Allergien.

1 Like

Richtig. Und die züchtet man mit dem Desinfektionswahn.

3 Like

Die wirklich interessante Frage ist, welchen Unterschied das „Hygiene“ denn wirklich macht.

Googelt man, wird man erschlagen mit Hygienewaschmittelprodukten, und überall wird behauptet, dass die alles schön desinifizieren. Es gibt auch Kundenmeinungen dazu („Die Wäsche fühlt sich damit hygienisch an“ habe ich eben gelesen).

Aber was schafft denn normales Waschmittel? Man liest überall 60°C, andererseits gibt es Mikroorganismen, die erst bei 90°C ins Schwitzen kommen.

Nun wäscht man ja nicht mit reinem Wasser, sondern nutzt auch normales Waschmittel. Und das ist in der Lage, Eiweiße und Fette zu lösen. Und damit ist es schon ziemlich gut darin, einen Großteil aller Keime abzutöten. So richtig erfolgreich wird es, wenn auch noch Bleichmittel drin ist, was bei den Waschmitteln für weiße Wäsche der Fall ist. Dann sind auch lange keine 60°C erforderlich.

3 Like

Das ist schon eine zu einfache, pauschale Herleitung.

ich wasche immer mit 40°C (60 nur bei Bettwäsche), lebe noch und rieche frisch.
Vielleicht verschonen mich die ganzen pösen Mikroben, weil ich nicht versuche, sie alle zu töten.

1 Like

Ja, genau so ist es. Also der erste Teil. Ich finde es aber auch übertrieben, selbst

mit extra Desinfektionsmittel dranzugehen.

1 Like

Diese Vereinfachung entspricht nicht mehr dem aktuellen Stand der wissenschaftlichen Meinung. Es ist nicht das Übermaß an Hygiene (Stichwort: Sagrotan) sondern der Mangel an Kontakten mit der Natur (Flora und Fauna), der Mangel an Training, die das Immunsystem irgendwann „verwirren“ und eigentlich unschädliche Einflüsse zu Auslösern belastender Reaktionen machen.

1 Like

Wenn du mal Zeit hast, lies das nochmal in Ruhe durch. Hygiene, Sagrotan, Mangel an Kontakten…das ist schlüssig.

Und zum vorgelegten Thema - hast Du da auch was zu sagen?

Oder wolltest Du mal wieder nur ein bisserl brabbeln?

Und falls Du mal einen Moment Zeit hast, denk mal drüber nach. Man kann durchaus in einem fast reinen Haushalt wohnen und trotzdem jedes Wochenende auf einem Bauernhof oder im Wald oder bei Freunden mit Hunden verbringen.

Klingt schlüssig. Oder?

Weil das in vielen, um nicht zu sagen den meisten Fällen nicht notwendig ist. Da ist es doch sinnvoller, man hat das Desinfektionsmittel extra und tut es nur dann dazu, wenn man’s wirklich braucht.

Ein Waschmittel mit integrierten „desinfizierenden Hygienespüler“ käme mir nicht ins Haus. Auch nicht mit integriertem Weichspüler. :slight_smile:

Beste Grüße,
M.

3 Like

Und nicht mal ein extra Weichspüler. :smiley:

1 Like

Ja. :slight_smile: Ich glaube, ich habe in meinem Leben häufiger Desinfektionspüler als Weichspüler verwendet. Was allerdings auch keine Kunst ist, weil ich noch nie Weichspüler verwendet habe. :slight_smile: Und den Desinfektionsspüler nur das eine mal, als ich mit Pilzen zu kämpfen hatte. Aber da muss man dann auch schauen, dass der wirklich gegen Pilze hilft, und nicht einfach nur irgendwas reinkippen, wo „Hygiene“ draufsteht.

Beste Grüße,
Max

2 Like

Hallo,

es ist übertrieben, viele haben ja darauf bereits geantwortet, der Mensch braucht Bakterien und Viren um sein Immunsystem ständig anzupassen.

Würde JEDER Haushalt IMMER Hygienespüler nutzen, würde das zudem die Kläranlagen kaputtmachen.

Ausnahmen sind natürlich Menschen mit defektem Immunsystem, aber die leben so oder so ständig auf Messers Schneide,

Ich nutze Hygi für meine Pferdedeckenwäscherei, da diese nur einmal im Jahr zuum Waschen gebracht werden und eine immens hohe Geruchs und Schmutzlast fein wie grob haben.

Privat nehmen wir den nur selten, oder bei Wäsche die lange liegt, damit Sie nicht nach „verlagert“ riecht.

Wichtig sind Pulverwaschmittel für Bunt oder Weiß, die enthalten wenig (Bunt) bis mehr (weiß) Sauerstoffbleiche, die tötet das meiste und wichtigste ab, den Rest machen die Enzyme.

Flüssigwaschmittel fördern die Verkeimung der Waschmaschinen, diese nur dort nehmen, wo zwingend notwendig, wie zB dunkles.

Regelmäßig 60 oder 75/90C heiß waschen, dies desinfiziert den Behälter der Waschmaschine gleich mit und ausreichend der Wasserhärte vor Ort entsprechend dosieren, dann braucht man keinen Hygi.

4 Like

Vielen Dank, @Dennis für Deine auch allgemeingültigen Hinweise aus der Sicht des Technikers heraus.

1 Like