Welches Wundermittel ist gut?

Hallo =) folgendes
Bin 70 kg 1.86 m und gehe jetzt Dienstag, Donnerstatg und Sonntag ins Fitness...

Ich wollte fragen da ich ziemlich wie eine Bohnenstange aussehe.. xD Was ich da machen kann...

-das ich mehr Masse bekomme(z.B Ernärungsberatung)
"Da mein Vater, Bruder auch eher dünn gebaut sind liegt dies wohl in den Genen, denn ich kann essen essen essen werde einfach nicht dicker xD"

-und was für Shakes "Marken" (Proteine, Creatin) Sie mir empfehlen zwische bzw. vor dem Training und natürlich wie oft?

Vielen Dank =)
Re: Welches Wundermittel ist gut?
Hi Dj_Breandu_

Ja das ist leider schwierig in deinem Fall Masse zu zulegen. Da gibt es leider auch kein Wundermittel.

Ich habe das gleiche Problem und habe mich damit abgefunden.
Wenigstens kannst du deine Muskeln über längere Zeit auf dem gleichen Stand halten.

Weiter ist es sicher gesünder für den Körper, denn die Gewichtsschwankungen sind für den Körper nicht wirklich gesund.

Gruss
Chris
Re: Welches Wundermittel ist gut?
Hallo!

Es wäre eigentlich wichtig, auch Dein Alter zu erfahren, denn das sagt sehr viel über die Trainingsentwicklungsmöglichkeiten aus!! Und auch über das, was gut ist und was nicht so. Ohne diese Angabe ist es schwer ganz individuell auf dich einzugehen.

Was ich dir schonmal sagen kann ist: Wundermittel gibt es dabei nicht!! Und ganz wichtig: Wenn Du diese Produkte wie Proteinshakes, Creatin usw. im Studio angeboten bekommst, dann denke daran: Damit machen die einen großen Teil ihres Geldes und jeder Trainer und an der Bar Verkaufende ist dazu angehalten, diese Produkte zu verkaufen! Ganz ehrlich: Die Dinger, zumindest die Shakes, sind teilweise lecker und machen satt, aber wenn du, was viel wichtiger ist, dich grundsätzlich ausgewogen ernährst und demnächst vielleicht das eine oder andere Stück Fleisch, Ei, mehr Hülsenfrüchte (z.B. Linsen), Kartoffeln mit Quark oder Sour Cream usw. ißt, dann kannst du dir das Geld sparen! Ganz bestimmt! Ich bin Ernährungsberaterin UND Trainerin (war es auch schon im Angestelltenverhältnis in mehreren Studios und es ist überall das gleiche: Verkaufen, verkaufen, verkaufen)und eine gute Ernährung ist für ein gutes Training eine Grundvoraussetzung, aber so sehr ins Detail gehen muß man erst ab einer gewissen Anforderungsklasse.

Wenn du noch recht jung bist, kann ich dich vielleicht mit meinem Sohn vergleichen, der trainiert, seit er 16 ist und erst jetzt mit 18 wird er plötzlich richtig breit im Schulter, Latt und Brustbereich. Vorher war er auch ein echter Hering. Das hat aber ebenso mit der Veranlagung zu tun und bei manchen sieht man, dass sie durchtrainiert sind, aber sie legen nicht wirklich im Umfang oder in der Breite zu. Das könnte auf dich zutreffen, wenn deine Familie generell eher schmächtig ist. Es gibt unterschiedliche Muskelveranlagungen, die einen z.B. eher befähigen ein guter Ausdauersportler zu sein, andere sind besser für schnelle Antritte oder eben auch andere zum Muskelaufbau geeignet. Das ist, ohne dich zu sehen natürlich schwer zu sagen.
Aber wenn du in einem Studio trainierst und da wirklich fähige Trainer rumlaufen, müßten die dir darüber Auskunft geben können. Dein Pensum von drei Mal die Woche ist auf jeden Fall schonmal das Maximum, was man trainieren sollte, es sei denn, du machst ein Splittraining, dann ginge es noch öfter. Sonst nicht! Wenn du nämlich falsch trainierst, auch wenn es komisch klingt, dann kannst du den Muskel auch runtertrainieren, anstatt ihn aufzubauen. Das zu erklären geht eigentlich nur anhand einer Kurve, aber es hat mit der Notwendigen Ruhe zur Rehabilitation und zum Wachstum des Muskels zu tun. Das ist sehr sehr wichtig! Besonders am Anfang.

Wenn du noch Fragen hast, frag gerne nochmal nach. Dann schreibe mir doch bitte dein Alter auch dazu.

Viel Erfolg und Spaß beim Training!!
Lieben Gruß
Nicky
Re^2: Welches Wundermittel ist gut?
Ja wurde gerade 19 Jahre altwink ich schaue das ich alle Übungen je 3Sätze x 15 mache( ausser Laufband 30 min und Bauchtraining 3x 20 oder 30 xD
P.s. meine Mutter und mein Stiefvater z.b die gingen zu einem " Ernärungsberater" dieser nahm ihnen Blut sagte was sie Essen müsse nach 2 Wochen gingen Sie wieder und nahmen wieder Blut und stellten dann einen Essensplan auf ...=> Faszit nach 4-5 Wochen ist mein Stiefvater 14 kg leichter geworden...und anscheinend gibt es dies auch unbekehrt dass Sie schauen ,welche Sachen mich eher fest machen, damit ich mal mehr Masse an mich nehme xD

Und ja Anabolika werde ich bestimmt nicht nehmen, ich möchte einfach
z.b Proteine fûr schnelleren Muskelaufbau nehmen oder villecht was anderes?
Re: Welches Wundermittel ist gut?
Hallo Dj_Breandu,
ein Wundermittel in dem Sinne gibt es nicht, sonst würde es nur noch Muskelmänner geben und es wäre nichts besonderes mehr, wenn DU es dann endlich geschafft hast. wink
Ich denke es kann Dir auch so per Email niemand sagen, nimm dies und jenes und trainiere, dann funktioniert das, sonders Du solltest Dir einen Muskelaufbau-Trainigsplan in Deinem FStudio erstellen lassen, dazu sind die Jungs ja da.
Was die Ernährung betrifft ist diese genauso, wenn nicht sogar das wichtigste. Dazu empfehle ich Dir gerne folgende Seite, da findest Du nicht nur ein Forum und jede Menge Experten Tipps sondern auch einen Shop mit allen wichtigen Eiweiss ect. Produkten.

http://www.sportnahrung-engel.de/shop_content.php/co...

auch gute Seite:
http://www.muskel-guide.de/muskelaufbau

Ich trainiere erfolgreich mit Übungen die nicht nur einen Muskel sondern mehrfach und große Muskeln ansprechen. Kennst Du Peter Carvell? Er hat eine eigene Seite und auch viele YouTube Videos mit tollen Übungen.Einfach zu finden!

Vor allem: Nicht zuviel Geld für jede Menge Tabletten und Pulver ect. ausgeben sondern sich einen gesunden, natürlichen Ernährungsplan raussuchen, eisern trainieren und immer das Ziel im Auge behalten.

Viel Spaß und Erfolg!
Re: Welches Wundermittel ist gut?
Hallo,
es geht bei einem Massenaufbau um Muskelszuwachs. Ales erstes wird dein Alter benötigt. Solltest du noch unter 17 Jahren sein, ist von einem direkten Masseaufbau abzuraten, da dein Körper noch in der Ausfbauphase sich befindet.

Bei einem Alter von > 18 Jahren kann man mit Fitness bzw. Kraftraining auch Masse im Muskel entwickeln.

Bei Fintess unterscheidet man aeroben und unaerobes Training. Bei Masseaufbau ist unaerobes Training anzuwenden.

Verwende keine Proteine und Eiweisshakes ohne das ein Trainer mit dir trainiert hat.

Der Trainer kann dir für dich eine gute Abstimmung zusammenstellen, die dir weiterhefen wird.

Masse = Muskel und nicht Fettaufbau!

Ich hoffe dir in kurzes Worten einwenig geholfen zu haben.

Mfg
O.B.
Re: Welches Wundermittel ist gut?
Das mit dem schweren Gewichtsaufbau liegt nicht in den Genen. Es handelt sich hierbei, ob du entweder Softgainer (baut schnell Gewicht auf, kräftigerer Typ) oder Hardgainer (baut nur schwer Gewicht auf, schlanker Typ).
Die Seite die ich in meiner früheren Zeit, als ich angefangen habe Muskeln aufzubauen, oft hilfreich benutzt habe hieß Menshealth.de.
Dort kannst du in der Google-Suche recht schnell Tipps, Trainings- und Ernährungspläne für dich als Hardgainer finden.

Mehr Masse, Ernährungsplan findest du ja dort, aber eins kann ich vorweg definitiv sagen. Iss statt 3-mal 6-mal am Tag und bau viel Kohlenhydrate in deine Ernährung ein.

Erstmal muss das Training stimmen (eventuell dazu beraten lassen), direkt danach kommt die Ernährung. Bevor du diese zwei Sachen nicht voll unter Kontrolle hast sind NahrungsERGÄNZUNGSmittel eigentlich nur Geldverschwendung.

Ein Produkt, welches ich dir allerdings sehr ans Herz legen kann, durch welches du auch sehr viel Geld sparst, weil du es nicht einzeln kaufst, ist das JUMBO von Scietec Nutrition (in neongelber-heongrüner Farbe, WICHTIG!).
Mit diesem Produkt habe ich gute Erfahrungen, da ich sehr zufriedenstellende Ergebnisse erzielt habe. Am Anfang meiner Masseaufbauphase habe ich durch dieses Produkt innerhalb 2 Monaten 6 Kg zugenommen (als Softgainer). Allerdings auch hier gesagt, nur durch gut abgestimmte Ernährung und Training. Als Hardgainer kannst du also sehr gut mit diesem Produkt in 2 Monaten auch locker auf 3 Kg kommen.
Das Produkt ist auch sehr praktisch, da es Kohlenhydrate, Protein und Creatin in einem enthält.
Re^3: Welches Wundermittel ist gut?
Hallo nochmal!

Also, die Muskeln bauen sich nicht schneller auf, wenn man Eiweißshakes (=Proteinshakes) zu sich nimmt. Aber da der Muskel aus hauptsächlich Eiweißen besteht, unterstützt es den Aufbau. Aber wie gesagt: Wenn du eine gesunde Aufnahme durch deine Ernährung hast, also ausgewogen ißt und dich ein bißchen daran hälst, wo vielleicht mehr Eiweiß enthalten ist, dann reicht das eigentlich aus. Wenn dir die Shakes schmecken und du das Geld dafür über hast, kann es aber natürlich nicht schaden. Je nachdem, welche Marke in deinem Studio verkauft wird, gibt es bei den meisten Herstellern auch einen Shake, der mehr Kalorien hat und danach solltest du fragen (oft sind die Leute am Tresen leider nicht so gut geschult, dass sie das wissen, aber fragen schadet ja nicht (sollen sie sonst nachlesen! Steht auf jeder Packung!)

Ansonsten ist dein Trainingspensum schon optimal! Mit 19 geht es bei den meisten auch erst los, dass sie an Körper zulegen, wenn sie von grund auf eine schmächtigere Figur haben.
Nach einem halben Jahr ca. (und nicht vorher!!!) könntest du dann anfangen deine Sätze zu verändern. D.h. weniger Wiederholungen mit mehr Gewicht. Das Training mit 3x15 Wdh. ist optimal für die Vorbereitung und den ersten Wachstum der Muskeln. Wenn man das nicht erstmal ein halbes Jahr durchzieht, geht man ein großes Risiko ein, dass der Muskel vom Knochen reißt, aber es ist halt so ein Zwischending zwischen Kraftausdauertraining und adequatem Muskelaufbau. Für mehr sichtbare Masse wechselt man dann später auf z.b. 3-5x 6 oder 8 Wdh., in denen man bis zur Erschöpfung des Muskels geht. Aber auch das macht man möglichst ca.4 Monate und dann macht man wieder eine zeitlang mehr Wdhn. mit weniger Gewicht. Solche Zyklen sind wichtig, damit der Muskel nicht irgendwann aufhört zu reagieren. Wenn du immer nur auf Aufbau trainieren würdest, würde irgendwann gar nichts mehr gehen und dann ist man frustriert. Aber keine Angst, das, was du bis dahin schon aufgebaut hast, verlierst du durch eine andere Wdh.-Zahl nicht!
Hilft dir das? Sonst frag weiter.

Lieben Gruß
Nicky
Re: Welches Wundermittel ist gut?
Hallo,
Wundermittel gibt es keines, zumindest keines was gesund ist.
Ich würde mich im Fitnesshop oder im Studio beraten lassen. Da sieht man deine Figur und kann anhand des Körper besser auf dene Fragen eingehen.
Muskelaufbau geht NUR mit einem Kalorienplus. Dann befindet sich der Körper in einer positiven Stickstoffbilanz und kann mehr Protein in die Muskulatur einlagern.
Also ich habe eine 4 wöchige Aufbau Kur gemacht und ne mnege Proteine und Eiweiss zu mir genommen. Dann ist es sinnvoll mit dem Shake zu pausieren da der Körper sich daran gewöhnt. Nach einiger Zeit kann man wieder mit einer Kur beginnen.
Ich habe den Shake immer nach dem Training genommen.
Gruß Micha
Re: Welches Wundermittel ist gut?
Mit Nahrungsergänzung kenn ich mich nicht aus.
Grüße
Re: Welches Wundermittel ist gut?
Hallo Dj-Breandu-

ehrlich gesagt gibt es da kein allgemeingültiges Patentrezept. Jeder Körper reagiert anders auf Training und Ernährung. In "jungen Jahren" habe ich auch versucht viel Masse aufzubauen - viele Kohlenhydrate vor dem Training, Training oft (viel zu oft) mit maximal Kraft bei wenigen Wiederholungen, Eiweisreich nach dem Training .... und was soll ich sagen, ... half einigermaßen (was das Gewicht und die "Athletik" anging, war aber eher unbeweglich. Heute würde ich Dir zu einer ausgewogenen Ernährung mit viel Fisch, Gemüse, Fleisch (weniger Kohlenhydrate) raten (Ob Shakes wirklich was bringen? - Ich glaube eher weniger, aber wenn es nach dem Training für den Hunger gilt, dann besser den Shake als die Pommes.)
Ach ja, was die Figur angeht - nutze deine "drahtige Veranlagung" doch, um definierte Muskeln aufzubauen (was viel Zeit benötigt) - denn ein schwammiger Muskelhaufen ist nicht besonders atraktiv.

Ich weiß die Antwort ist eher dürftig, aber vielleicht hilft´s ja trotzdem?!!

Viele Grüße
Holden C.
Re: Welches Wundermittel ist gut?
Kommt drauf an wie alt du bist und welchen Sport du vorher gemacht hast.
Wenn du z.B. vorher geschwommen bist hast du einen höheren Grundumsatz. Ansonsten ganz normal ernähren. Heißt genug komplexe Kohlenhydrate (z.B. Vollkornnudeln), viel Gemüse und fettarmes Eiweis (Tofu, weißes Fleisch wie Huhn und Pute und natürlich Fisch).
Denke früher oder später sollten sich die Erfolge einstellen, man muss halt nur Geduld mitbringen.
Die Muskeln wachsen wie Gras: Man sieht es nicht und plötzlich sind sie da. Immer am Ball bleiben. Denke um eine gewisse Grundmasse zu erreichen sollte man 2-3 Jahre einkalkulieren.
Re: Welches Wundermittel ist gut?
Also ich denke, dass die richtige Ernährung beim Muskelaufbau sehr entscheidend ist - jedoch sehr unterschiedlich je nach Ziel. Ich persönlich möchte zum Beispiel nicht immer soviel Masse aufbauen, sondern beim Muskelaufbau auch noch schlank bleiben. Da kann ich nur folgenden Ratgeber empfehlen http://www.esc2010.eu/muskelaufbau-ernaehrung/

Zum Fitness Hype "SuperSlow" gibt es hier einen guten Bericht der Uni Trier:

http://www.uni-trier.de/index.php?id=16806

Und sein sehr allgemeiner Ratgeber, der recht umfassend geschrieben worden ist findest Du hier:

http://www.multipower.com/de/trainingsziele/muskelau...
Re: Welches Wundermittel ist gut?
Hallo wer-weiss-was.de Interessent,




vielen Dank für Ihre Anfrage. Leider war es mir zeitlich nicht möglich, schnell auf Ihr Anliegen einzugehen.
Ist Ihr Thema bereits beantwortet oder benötigen Sie noch Hilfe?




Grüsse
Dirk Peter
Re: Welches Wundermittel ist gut?
Bitte keine Chemie in den Körper geben, gesunde Nahrungsmittel sind ausreichend! Einfach nur regelmäßig trainieren. Evtl. Sportmediziner hinzuziehen und Deine Frage abklären. Evtl. auch eine Blutanalyse machen lassen, ob Du gut versorgt bist.