Wie kommen Astronauten zurück vom Mond?

Am Ende ist da ja nur eine Kapsel , von der Rakete zurück .

grafik
Entweder landet die Kapsel wie vor 50 Jahren an Fallschirmen oder es wird eine wieder verwendbare Rakete ala SpaceX verwendet.

Servus,

1969 funktionierte das so, dass die Beagle vom Mond startete, in eine Mondumlaufbahn einschwenkte und dort an der Apollo 11 andockte. Als Armstrong und Aldrin in die Apollo-Kapsel umgestiegen waren, wurde die Beagle abgestoßen.

Schöne Grüße

MM

1 Like

Hi

früher war das so https://de.wikipedia.org/wiki/Apollo_11

das eigentliche Raumschiff (das einen ausreichend etablierten Antrieb hat, um zur Erde zurück zu kommen) blieb in der Umlaufbahn des Mondes - von dort flog die Landekapsel zum Mond und auch wieder zum Raumschiff (braucht dafür nur einen Miniantrieb, weil der Mond eine wesentlich niedrigere Anziehungskraft hat) - und dann ging es gemeinsam zurück zur Erde.

Nach Eintritt in die Erd-Atmosphäre trennte sich die Erd-Landekapsel vom Rest des Raumschiffs, segelte herunter und landete im Wasser.

Gruß h

2 Like

Vielen Dank f¨ür die Antwort . Ich glaube das man damit auch irgentwie erklaeren kann , wie es die Möglichen Ufos machen :

:thinking: UFOs … aha :woman_shrugging:

Klitzekleine Korrektur: Eagle
(Hier eine schöne musikalische Vertonung der Original Funksprüche: https://youtu.be/BHIo6qwJarI)

3 Like

Moin,

Das vermag ich mir nicht vorzustellen, denn die gesamte Rakete müsste bei einem Ein -Stufen-Prinzip den Erdorbit verlassen, in den Mondorbit einschwenken, dort abbremsen, eine Kapsel landen lassen und das ganze wieder retour.

Oder meintest du die Rakete, die die Kapsel nebst deren Antrieb in einen niedrigen Orbit befördert? Ich bin mir nicht sicher, ob das bei einer derartigen Nutzlast mit einer Stufe klappt. Aber immerhin hat es Elon geschafft, zumindest die erste Stufe der Falcon heavy als wiederverwendbar zu machen: https://de.wikipedia.org/wiki/Falcon_Heavy#Aufbau_und_Funktionsweise

Die Falcon Heavy ist eine zweistufige Rakete mit zwei zusätzlichen Seitenboostern, die der ersten Stufe ähneln. Ihr Aufbau entspricht damit der 10–15 Jahre älteren Delta IV Heavy.

Dazu als Ergänzung:
Die Landekapsel selber bestand aus 2 Stufen, siehe http://www.spacefacts.de/mission/german/apollo-11.htm

-Luno

1 Like

Häää???

1 Like

in der Tat - der Staubsaugerhund würde besser zu so einem unbemannten Gesteinsprobensammel-Dings passen…

1 Like

Hätte es geklappt, wäre genau das die Mission der Beagle-2 auf dem Mars gewesen

Vom Mars kommen die Ufos, vom Mars!
Nicht vom Mond.
^^
S,cnr

Gruss, Kudo (der jetzt „Life on Mars?“ von David Bowie auflegen und laut geniessen muss, ein galaktischer song.) Sry4Offtopic //

2 Like

Nein, vor Eintritt. Die Kapsel trat allein in die Atmosphäre ein und wurde ausschließlich durch Luftreibung abgebremst, bis sich schließlich die Fallschirme öffneten.

Gruß T

1 Like

Für das Ein-Stufen-Prinzip hättest Du Recht, aber das ist wenig realistisch. Man würde mehrere Stufen verwenden, die dann alle einzeln landen (wenn sie denn überhaupt zur Erde zurück kommen). SpaceX plant das gerade mit Falcon Super Heavy + Starship. Beide Stufen sind widerverwendbar, starten zusammen und kommen einzeln wieder runter. Für eine Mondlandung würde man natürlich noch mehr Stufen und eventuell sogar mehrere Starts benötigen, aber das Grundprinzip wäre dasselbe.