Wildblumen im Garten

Welchen Weg könnte man einschlagen, um möglichst viele Leute, die gerne Wildblumen im Garten hätten, zu erreichen? Außerdem müsste noch ein Betrieb gefunden werden, der in der Lage und gewillt ist, Wildblumen zu produzieren und anzubieten. Dies wäre sicher ein hervorragender Beitrag, damit sich Schmetterlinge, Hummeln, Wildbienen und viele sonstige Insekten bei uns heimisch fühlen können. Gärten würden sich für Wildblumeninseln anbieten, da in der heutigen Landwirtschaft kaum ein Platz für Insekten ist.

wenn ich mich recht entsinne verkaufen Alsi Lidl und co im Sortiment auch Wild / Bienenblumen, Bauhäuser und Gartenfachmärkte haben diese auch auf Lager. Onlinhändler ebenso. Hier mal ein Screenshot von einer groben Suchanfrage.

2 Like

nennt sich Gartenmarkt, Baumarkt(Gartenabteilung), Fachhandel für Sämereien usw.
Du klingst so als sei das zur Zeit unmöglich sich auf Wunsch hin Wildblumen heranzuziehen. Das könnte jeder machen der eine geeignete Fläche im Garten hat. Selbst auf dem Balkon wäre das in Pflanzgefäßen möglich.
Aber auch die meisten (Balkon)Blumen die man anpflanzt bieten Insekten Nahrung. Deshalb gibt es ja in der Stadt mehr Insekten als auf dem Land. In der Stadt hat es in Parks und Privatgärten viel mehr Nektarquellen als in der freien Landschaft (wenn die landwirtschaftlich genutzt wird wie bisher). Nicht umsonst gibt es Stadtimker, die ihre Bienenstöcke auf Dächern in der Innenstadt aufstellen.

Übrigens, zum Frühlingsanfang hat EDEKA kleine Tütchen mit „Blumenwiese“ verschenkt.

MfG
duck313

2 Like

Die gibt es bereits zuhauff, allerdings ist zwischen „Wildblume“ und „Wildblume“ ein gehöriger Unterschied, der sich „Regionalität“ nennt.
Eine bei uns im flachen, schon fast pannonischen östlichen Österreich wachsende Wildblume wird sich wohl in einer Ost- oder Nordseegegend wohl ziemlich unwohl fühlen.

Und das auf diesen Zug auch bereits die „großen“ Gartencenter u.ä. aufgesprungen sind, wurde auch schon bemerkt.

Grüße,
Tomh

1 Like

Gartencenter sind nicht geeignet. Es gibt aber Verkaufsstellen für regionales Saatgut. Deutschland ist in 502 Regionen aufgeteilt, für die es regional typisches geeignetes Saatgut gibt. Das soll dich nicht abschrecken, es gibt auch 5-6 Bodentypen die für alle Regionen in Deutschland mehr oder weniger passen. Suchworte: Dr Stefan Nawroth, Gebietseigenes Wildsaatgut, Regiosaaten Anbaugebiet Wildsaaten Wetzlar, Rieger-Hofmann GmbH Mahdgutübertragung.
Da wirst Du fündig.
Udo Becker

3 Like

Servus,

es gibt ziemlich viele Gärtnereien, die Samen und Pflanzen von Wildblumen erzeugen und vertreiben. Und die Leute, die „den Dreck“ in ihren Gärten haben wollen, kennen diese Adressen auch. Es wächst übrigens beileibe nicht jede Blütenpflanze an jedem beliebigen Standort, das ist abhängig von Boden, Lichtverhältnissen, Wasserhaushalt, anderen Pflanzen.

Eine in diesem Sortiment sehr breit aufgestellte Versandgärtnerei, deren Inhaberin sich sehr um die Erzeugung und Gewinnung von Saatgut aus Wildblumen verdient gemacht hat, ist Blauetikett Bornträger in Offstein/Pfalz.

So, und jetzt kannst Du als Missionar von Garten zu Garten losziehen und die Leute davon zu überzeugen versuchen, wie hässlich und nutzlos Kirschloorber und wie nutzlos Forsythien sind.

Schöne Grüße

MM

Servus,

hast Du mal ausprobiert, wie viele Pflanzen aus so einem Tütchen zur Blüte kommen? Eher zwei oder eher drei?

Schöne Grüße

MM

Diese Tütchen habe ich schon aus vielen Quellen bekommen, leider wurden die bei mir nie etwas.

Damit es keine Missverstänisse gibt, nun folgendes. Bis zum Frühjahr 2018 habe ich in meinem Gartenbaubetrieb Wildblumen und Wildblumen auf Matten produziert und deutschlandweit vertrieben. Da ich aus Altersgründen den Berieb abgegeben habe und der Nachfolger leider die Wildblumenproduktion nicht weitergeführt hat, möchte ich andere Betriebe dazu animieren, die Wildblumenproduktion ins Auge zu fassen. Mein umfangreiches Wissen könnte ich einem Interessenten anbieten. Auch bin ich bereit zu erklären, warum Aussaaten nur unter bestimmten, selten anzutreffenden Bedingungen gelingen.

Schon mal daran gedacht, deine Erfahrungen und dein Wissen Online zu stellen?

Die Samen vom Baumarkt kannst du vergessen. Du bekommst zwar etwas Bienenfutter, aber das was sonst alles kommt, will kaum jemand in seinem Garten sehen. Auch wenn auf dem Tütchen Wildblumen steht, so heißt das nicht, dass hier nur Wildblumensamen wären.

Ich gebe dir Recht. Auch nicht überall in Österreich wird sich jede Wildblume aus ungarischen oder kanadischen Sämereien wohlfühlen. Dies sind wichtige Produktionsländer für Wildblumensämereien, die bei uns im Baumarkt angeboten werden. Deshalb wäre es auch wichtig, dass beim Versand von Wildblumen dies berücksichtigt wird. Seriöser sind Firmen wie Rieger, Hoffmann, Syringa oder Hof Berggarten.

Vielen Dank, das ist mir bekannt. Ich möchte gerne anregen, dass sich vielleicht ein Betrieb findet, der mein Know-How nutzt, um schon fertige Jungpflanzen preiswert anzubieten. Auch wertvolles Saatgut vergammelt auf nährstoffreichen Böden oder die Wildblumen werden in kürzester Zeit von Unkraut überwuchert.

Ich denke, du hast Recht.

Ist keine Überraschung. Um Wildblumen erfolgreich und dauerhaft anzusiedeln, benötigt man ein umfangreiches Wissen.

Ach, daher weht der Wind! :roll_eyes:

1 Like

Meine Anzuchttechnik wurde patentiert. Es wäre schade, wenn dieses Know How für immer verschwinden würde. Mit meiner Technik, die ich gerne an einen Produktionsbetrieb weitergeben will, besteht die Möglichkeit, eine artenreiche Wildblumenwiese mit wenig Aufwand mehr als 10 Jahre zu erhalten.

Servus,

möglicherweise interessiert wären da Dr. Doris Väth (Blauetikett Bornträger - Offstein, hab ich schon genannt) oder die Dreschflegel GbR, Witzenhausen. Die Dreschflegel befassen sich zwar hauptsächlich mit der Erhaltungszucht von alten Kulturpflanzen, aber nicht ausschließlich.

Dass in diesem Zusammenhang keine bedeutenden Geldbeträge im Spiel sind, weißt Du ja schon aus eigener Erfahrung.

Schöne Grüße

MM

Stichwort Witzenhausen: @wildblumen frag mal da nach:
https://www.uni-kassel.de/fb11agrar/fachgebiete-einrichtungen/agrar-und-lebensmittelmarketing/team/prof-dr-u-hamm.html
Lehrstuhlinhaber ist Prof Uli Hamm.
Udo Becker