Wer kann mir eine Anleitung schreiben Betreff. Bitcoins

Wer kann mir eine Anleitung schreiben Betreff. Bitcoins mit Handy kostenlos besorgen

Möchtest du noch ein kostenloses Auto dazu? :rofl:

7 Like

Lass zu deinem eigenen besten die Finger von teuren Dingen, von denen du keinerlei Ahnung hast.

2 Like

jo, hier:

und

und

Die einzige Anleitung zu Bitcoins, die man 2021 bei Au√üentemperaturen zwischen -25¬įC und +25¬įC innerhalb von 2 Wochen im FEBRUAR (!!!) geben darf ist: Mach das nicht, das verplempert ohne jeden Gegenwert fossile Brennstoffe und sch√§digt damit das Klima.

Wenn du Geld zum Verzocken √ľbrig hast, dann spende was an eine gemeinn√ľtzige Organisation in deiner N√§he. Damit kriegst du wenigstens ein gute Gef√ľhl, wenn dein Geld weg ist.

4 Like

Fips und auch viele andere haben den Sinn und Zweck von Bitcoin noch immer nicht verstanden. Damit meine ich nicht die Funktionsweise der Blockchain, denn die hat jeder 12-j√§hrige in wenigen Minuten verstanden, sondern die gesellschaftspolitischen und betriebswirtschaftlichen Auswirkungen auf unsere Zukunft. Zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit gibt es einen Wert, den jeder B√ľrger unmanipulierbar und unpf√§ndbar selbst und ohne Kontrolle einer dritten Partei (Bank) besitzen kann. Keine Regierung kann den Besitz von Bitcoin einschr√§nken oder wirksam verbieten. Nat√ľrlich kann der Bitcoin verboten werden, aber wie das Beispiel China oder Russland zeigt, wird er dann einfach heimlich benutzt. Der Bitcoin kann als dezentrales Geld oder Gold benutzt und nicht nachgedruckt werden. Im Gegensatz zu Euro oder Dollar, deren Geldmenge (M1) durch das z√ľgellose Nachdrucken allein im Jahr 2020 um 30% ausgeweitet wurden. Das ver√§ndert die Grundlagen unserer Finanzpolitik von Grund auf und kann der Menschheit eine grundlegend neue Geldpolitik verschaffen, die das Schuldgeldsystem √ľber kurz oder lang abschafft. Dass man mit Betrug oder auch Erpressung jemanden um sein Verm√∂gen bringen kann, hat nichts mit Bitcoin zu tun.

Aber sowohl Euro als auch Dollar sind stabil. Wie passt denn das in dein Weltbild?

W√§hrungspolitik ist nicht einfach zu verstehen (wie √ľberhaupt Volkswirtschaftslehre), da das Fach sehr mathematiklastik ist. Es eignet sich leider kaum f√ľr Laien, die nicht zumindest BWL studiert haben (und auch viele BWLer, die das Fach so im Nebengang abhaken, Hauptsache Klausur bestanden, haben kein ausgepr√§gtes Verst√§ndnis).

2 Like

Das ist alles relativ. Euro und Dollar sind nicht stabil, denn sie haben gegen√ľber dem Bitcoin nur noch 10% so viel Wert.

Mi6t Verlaub, aber das ist totaler Schwachsinn, eine kleine hochspekulative Einheit als Referenz f√ľr den inneren Wert von Dollar oder Euro zu nehmen. Du disqualifizierst dich mit solchem Quatsch. Der sinnvolle Ma√üstab f√ľr den inneren Wert einer W√§hrung ist die Kaufkraft.

3 Like

Und damit ist der Bitcoin raus. Der hat nämlich keine.

Oder hat schon mal irgendwer hier einen Liter Milch oder ein Ei damit gekauft?

2 Like

Ja, ja, und nat√ľrlich kann man den auch nicht beschlagnahmen oder einziehen, ‚Ķ

Träum weiter! Die Realität sieht da schon lange ganz, ganz anders aus. Polizei und Staatsanwaltschaft, Rechtsanwälte und Juristen kennen inzwischen durchaus die Cryptowährungen, wissen wie man dran kommt, und machen auch genau dies!

BTW: Es sind inzwischen auch namhafte Schurkenstaaten auf den Zug mit den Cryptowährungen aufgesprungen, und jeder Cent, den man z.B. mit den aktuell explodierenden Kursen so als Privatmensch ggf. realisiert, realisiert sich in Zehnerpotenzen auf den Konten der Terrorfinanzierer dieser Welt. Das nenn ich mal ein moralisch einwandfreies, sauberes Investment! An den ganzen rein virtuellen Währungen klebt inzwischen ganz viel ganz reales Blut.

Die Chinesen, die da im Iran aktiv sind, finanzieren nicht mehr und nicht weniger als die iranische Atombombe. Indirekt, in dem sie dem Iran die M√∂glichkeit geben durch den Stromverkauf Geld zu verdienen, das nicht von den Embargos betroffen ist, und direkt, in dem da nat√ľrlich Knowhow-Transfer (egal ob gewollt oder nicht) stattfindet, mit dem der Iran selbst Farmen aufbauen und betreiben kann.

Von der ganzen Umweltsauerei, dass der Iran den billigen Strom mit der Verbrennung fossiler Energieträger gewinnt, wollen wir erst gar nicht anfangen! Soviel Energiewende können wir hier gar nicht betreiben, um das auszugleichen, was dort in die Luft geblasen wird.

5 Like

Ja sicher, ganz stabil. Vor Jahrhunderten konnte man fuer eine Unze Gold angeblich einen massgeschneiderten Anzug kaufen, heute auch fuer eine Unze Gold. Deshalb sagen manche
Gold ist das einzige Geld, alles andere ist Papier.

Schauen wir auf den Umrechnungsfaktor, fuer eine Unze Gold konnte man wieviele Dollar kaufen 1900, 1960 2000, heute?
Schauen wir auf den Umrechnungsfaktor, fuer eine Unze Gold konnte man wieviele Reichsmark, Deutsche Mark, Euros kaufen 1900, 1960, 2000, heute? Du siehst, fuer das einzige Geld gibt es immer mehr Papier, bis es mal wieder ganz wenig aber anderes Papier gibt.
.
So wird der Wert stabil gehalten? diagram

1 Like

um das mal klarzustellen: kein Gerichtsvollzieher kann Bitcoins beschlagnahmen oder einziehen, wie er das mit Euros machen kann. Da schickt er einfach den Pf√§ndungs- und √úberweisungsbeschluss an die Bank, und die wird ihm dann die entsprechende Menge Euros √ľberweisen. Das geht beim Bitcoin eben nicht. Nat√ľrlich wurden auch schon Deals gemacht, etwa ein milderes Urteil gegen R√ľckgabe der gestohlenen Bitcoins oder √§hnliches. Man kann auch jemandem eine Pistole an den Kopf halten und die Zugangsdaten erpressen oder eine B√∂rse zwingen, Bitcoins herauszugeben, aber √ľber einen Gerichtsvollzieher pf√§nden, das geht einfach nicht. Bitcoins h√§lt man normalerweise in seiner eigenen Wallet, zu der niemand, auch kein Gerichtsvollzieher Zugang hat.

So ein Hardwarewallet kann der Gerichtsvollzieher einfach mitnehmen. Da kennt der gar nichts.

1 Like

ja und? Dann m√ľsste ich mir halt eine neue kaufen und wieder einrichten. Wichtig ist, dass er nicht an meine Bitcoins kommt. Bei mir kann man das ganze Haus ausr√§umen und w√ľrde keinen einzigen Bitcoin finden, obwohl ich weder mit Drogen noch mit Waffen handel.

Aber hier im Forum scheint man mit der Lupe irgendwelche Nachteile des Bitcoin zu suchen, statt √ľber die gro√üartigen Vorteile zu diskutieren.

Ich bin auch doof, bitte erklär es mir.
Ich dachte bisher, Geld w√§re der Gegenwert zu handfesten Produkten oder menschlicher Arbeit. Ich nehme statt der Ziege unterm Arm ein paar bunte Zettelchen die dem Gegenwert dieser Ziege entsprechen und tausche diese gegen 10 Rollen Dachpappe f√ľr mein H√§uschen.
Wenn ich genau √ľberlege haben Cyberw√§hrungen auch einen Gegenwert, n√§mlich den Strom. Ein paar Spinner meinen, damit w√§ren sie fein raus. Und einige Dumme meinen, da so einfach mitmischen zu k√∂nnen / m√ľssen.

Meine persönliche Meinung (ohne Verstand).

Bei mir √ľbrigens auch nicht. Ich vertraue da mehr auf die unsicheren bedruckten Papierchen.

1 Like

Doch, derzeit erf√ľllt er drei Zwecke:

  1. ein Spielzeug f√ľr Spekulanten
  2. Tauschobjekt f√ľr Personen, die m√∂glichst unerkannt, Werte tauschen wollen (Nepper, Schlepper, Bauernf√§nger).
  3. Devisenbeschaffung f√ľr ‚ÄěSchurkenstaaten‚Äú.

Ob der Bitcoin jemals die Funktion einer echten W√§hrung √ľbernehmen wird, ist derzeit v√∂llig unklar. Auf jeden Fall ist derzeit kein Mechanismus vorhanden, um daraus eine wertstabile W√§hrung zu machen.

Derzeit dient er nur der Spekulation. Zum Berechnen von Transfers benötigt er Unmengen Energie. Da der Energiemix Weltweit noch immer von fossilen Brennstoffen dominiert wird, dient die Berechnung von Transfers auch der Steigerung des CO2-Ausstoßes.

Nun ja, dass Ermittlungsbeh√∂rden den Schl√ľssel zu einer Wallet beschlagnahmen k√∂nnen, und dann den imagin√§ren Wert in echtes Geld √ľberf√ľhren k√∂nnen ist m√∂glich und schon geschehen.

Wie einige Staaten der Welt zeigen, kann man diverse Internetservices teilweise oder komplett ohne Probleme einstellen. Ob jeder Spekulant in Bitcoin auch das Fachwissen besitzt, um Internetsperren zu umgehen, bezweifle ich. Myanmar zeigt gerade wie schnell sowas gehen kann Quelle (Ja, es betrifft ‚Äěnur‚Äú das mobile Internet. Aber das machte wohl √ľber 80% des gesamten Internetverkehr des Landes aus‚Ķ)

Nein. Der Bitcoin kann eben nicht wie Geld benutzt werden. Ich kann damit keinen Einkauf beim Kaufmann bezahlen, keine Pizza bei Lieferando bestellen und auch ein Auto kann ich derzeit damit (noch) nicht kaufen.

Apropos Auto mit Bitcoin kaufen. Neulich las ich eine interessante √úberschlagrechnung: wenn Du einen Tesla 3 Long Range mit Bitcoin bezahlst, kostet der Transfer etwa 750 kWh Energie. Der Tesla 3 LR besitzt eine Batterie mit 75 kWh Kapazit√§t. Man kann mit der Energie, die das Bezahlen kostet den Wagen also 10 mal aufladen. Mit einer Ladung soll man nach WLTP bis zu 500 km fahren k√∂nnen. F√ľr den energetischen Aufwand der Bezahlung kann man also 5.000 km fahren. .

Oder anders gesagt: nur weil man Bitcoin statt Euro √ľberweist, verpulvert man genauso viel Energie wie das Auto im ersten viertel Jahr seiner Benutzung. (Ich bin mir bewusst, dass einige Faktoren nicht beachtet wurden und das ganze eine populistische Vereinfachung ist. Aber selbst wenn man mit den 750 kWh nur 3.000 km weit kommt, reicht das immer noch, um von Berlin nach Rom und wieder zur√ľck zu fahren - Gegenwert: eine √úberweisung‚Ķ) Ich nenne das √∂kologischen Wahnsinn.

Da dieses Geld aber nicht im freien Geldkreislauf landet, sondern sich auf einigen wenigen Konten ballt, f√ľhrt es nicht zu einer deutlichen Entwertung des Geldes in Bezug auf die Kaufkraft.

Das ist der feuchte Traum einiger Utopisten. Derzeit sieht es nicht danach aus, als w√ľrde der Bitcoin mehr werden als ein Spielzeug f√ľr Spekulanten.

Also: derzeit hat der Bitcoin keinen gesellschaftlichen Nutzen, aber verursacht deutliche gesellschaftliche Schäden. Niemand braucht den Bitcoin. Ob eine andere virtuelle Währung die von Dir postulierten Vorteile haben und die Nachteile des Bitcoin nicht aufweisen und deshalb seine Versprechungen wird halten können, ist derzeit nicht abzusehen.

4 Like

Nein, ganz so einfach wie mit einem Konto bei einer deutschen Bank ist es nicht, aber es funktioniert durchaus in gar nicht so wenigen und zunehmenden F√§llen. All die kleinen M√∂chtegern-Mafiosi sind nat√ľrlich vollkommen davon √ľberzeugt, dass sie die perfekten Ideen und Verfahren, Verstecke, ‚Ķ verwenden, und niemals nicht ihren H√§schern ins Netz gehen. Und daher sind ja auch unsere Gef√§ngnisse voll mit Leuten, die alle einen IQ von mindestens 150 haben.

Die Realität sieht da dann doch deutlich anders aus, als Heist-Krimis es Glauben machen wollen. Die Superhelden sind nicht wirklich die hellsten Kerzen auf der Torte, werden unvorsichtig, prahlen mit ihren Erfolgen, fallen durch nicht nachvollziehbaren Lebensstil auf, …

Und dann findet man bei einer Hausdurchsuchung dann doch den ein oder anderen Zettel mit Zugangsdaten, unverschl√ľsselte oder nicht hinreichend verschl√ľsselte Datentr√§ger, ‚Ķ und schon geht es los. Und selbst wenn den Beh√∂rden Credentials fehlen, um die Kryptow√§hrungen zu richtigem Geld zu machen, passiert es gerne auch mal, dass der Betroffene zumindest auch nicht mehr dran kommt, weil man ihm dazu n√∂tige Dinge weggenommen hat.

Besonders witzig auch immer die Idee, dann noch schnell ins ach so sichere Ausland abzuhauen, wo dann nicht unbedingt so ganz die Rechtstaatlichkeit deutscher Prozessordnungen gilt, und man dann schon Mittel und Wege findet, jemanden gef√ľgig zu machen, Zugangsdaten auszuspucken.

Aber träum weiter!

Interessant √ľbrigens, dass Du zum √∂kologischen Aspekt und zur Finanzierung von Schurkenstaaten so gar nichts antwortest.

3 Like

Hallo Kraus2997,

wie Du schon bemerkt haben d√ľrftest, wirst Du in diesem Forum mit solchen Fragen nicht sonderlich gut beraten. Ich kann Dir leider Deine Frage auch nicht beantworten, glaube sogar, dass es keine M√∂glichkeit mehr gibt, Bitcoins kostenlos zu bekommen. Das war vor einigen Jahren noch anders, da wurden schon f√ľr das Anmelden auf einer Webseite Bitcoins verschenkt. Ich habe damals √ľberall mitgemacht und so den ein oder anderen Satoshi abgestaubt. Heute erkennen immer mehr Menschen die Vorteile und verschenken nicht mehr so einfach ihre wertvollen Bitcoins. Auch ich habe mir den Gro√üteil meiner Bitcoins von eigenem Geld gekauft. Trotzdem bin ich dankbar f√ľr die kostenlos erhaltenen. Ich k√∂nnte Dir auch Seiten nennen, auf denen Du ziemlich sicher Hilfe f√ľr Deine Frage erhalten w√ľrdest, aber in diesem Bitcoin-feindlichen Forum, werden alle Erkl√§rversuche zu unerlaubter Werbung deklariert und umgehend gel√∂scht.

Gruß panall